Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Intel zeigt das mögliche Design der ersten Arc-Gaming-GPU in einer eindrucksvollen Drohnen-Show

Intel lässt sich den Launch seiner Arc-Grafikkarten ganz schön was kosten. (Bild: Intel)
Intel lässt sich den Launch seiner Arc-Grafikkarten ganz schön was kosten. (Bild: Intel)
Um die Ankündigung von Intels ersten modernen Gaming-Grafikkarten zu feiern hat der Technologiegigant eine Drohnen-Show veranstaltet, die bereits einen möglichen Hinweis auf das Design der ersten "Alchemist"-GPU liefert.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Um die Ankündigung von Intel Arc gebührend zu feiern hat das Drohnen-Team des Unternehmens eine Show veranstaltet, an der immerhin 1.000 Drohnen beteiligt waren, die unter anderem das Intel Arc-Logo in den Nachthimmel gezeichnet haben. Auch das Intel Xe-Logo wurde dargestellt, schließlich basieren die ersten Arc-Gaming-Grafikkarten auf der Xe-Architektur.

Abgesehen von einigen schicken Lichteffekten gab es ansonsten vor allem eine Desktop-Grafikkarte zu sehen, die mit zwei Lüftern ausgestattet ist. Das Design ist recht unauffällig, sodass man davon ausgehen könnte, dass Intel lediglich ein Symbol einer Desktop-Grafikkarte zeigen wollte, welches keine spezifischen Details zum Design einer Arc-GPU enthält, allerdings passt das gezeigte Design zu einem geleakten Foto des Topmodells von Intels "Alchemist"-Grafikkarten – selbst die Anzahl der Lüfter-Lamellen stimmt überein.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Ob Zufall oder nicht – Intels erste Gaming-Grafikkarten für Desktop-Computer und für Notebooks werden im ersten Quartal 2022 auf den Markt kommen, das Topmodell wird voraussichtlich mit 512 Execution Units (EUs) und mit 16 GB GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet sein. Gerüchten zufolge darf man bereits in den nächsten Tagen mit vielen weiteren Details zur Technik dieser Grafikkarten rechnen. 

In jedem Fall wird schon die erste Generation Raytracing, DirectX 12 Ultimate, Variable Rate Shading und eine Alternative zu Nvidia Deep Learning Super Sampling (DLSS) unterstützen. Neben Alchemist plant Intel bereits Battlemage, Celestial und Druid, drei weitere Generationen von Grafikkarten, die künftig mit Nvidia GeForce und AMD Radeon konkurrieren werden.
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6690 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Intel zeigt das mögliche Design der ersten Arc-Gaming-GPU in einer eindrucksvollen Drohnen-Show
Autor: Hannes Brecher, 17.08.2021 (Update: 17.08.2021)