Notebookcheck

Kamera-Power für alle: Xiaomi Redmi Note 9 und Redmi Note 9 Pro starten global

Diese drei Redmi Note 9-Varianten wird es in in Kürze international zu kaufen geben.
Diese drei Redmi Note 9-Varianten wird es in in Kürze international zu kaufen geben.
Jetzt ist es offiziell: Drei Redmi Note 9-Varianten wird es Mitte Mai global geben, zum bereits gestarteten Redmi Note 9S gesellt sich das reguläre Redmi Note 9 sowie das Redmi Note 9 Pro, welches international dem indischen "Max-Modell" mit 64 Megapixel-Quad-Cam entspricht. Mehr zu Xiaomis günstigen Quad-Kamera-Handys für alle.
Alexander Fagot,

Das Redmi Note 9S hat Xiaomi ja bereits für die globale Fan-Gemeinde um 230 Euro angekündigt, nun folgen noch zwei weitere Varianten der Redmi Note 9-Serie, das Trio ist damit vorerst komplett. Im Rahmen des heutigen Livestreams hat Xiaomi nur US-Dollar-Preise genannt, uns liegen allerdings aus Russland auch schon Preise vor - umgerechnet kann man wohl mit Preisen von unter 200 Euro für das Redmi Note 9 und etwas über 240 Euro für das Redmi Note 9 Pro rechnen - konkret sind aktuell aber nur die US-Dollar-Preise unten bekannt.

Redmi Note 9 Pro

Das Pro-Modell international entspricht dem Redmi Note 9 Pro Max aus Indien, denn das indische Redmi Note 9 Pro ist ja bereits das Redmi Note 9S. Das Bild oben zeigt uns bereits die wichtigsten Unterschiede zwischen den drei Modellvarianten - im Vergleich zum gleich großen Redmi Note 9S ist das vor allem die 64 Megapixel Hauptkamera und das schnellere Fast-Charging. 

Das 6,67 Zoll-Display ist ein LCD mit 2.340 x 1.080 Pixel Auflösung und 16 Megapixel Selfie-Cam im Displayloch - der Fingerabdrucksensor steckt an der Seite. An der Rückseite bietet die Quad-Cam neben der 64 Megapixel-Hauptkamera noch eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel- sowie eine 5 Megapixel Macro-Cam plus 2 Megapixel Tiefensensor. Mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher ist der globale Preis 269 US-Dollar, mit 128 GB Speicher 299 US-Dollar. 

Redmi Note 9

Das Basis-Modell der Serie ist ja heute bereits mit allen offiziellen Renderbildern geleakt. Hier setzt Xiaomi auf einen MediaTek Helio G85-SoC, das Display ist mit 6,53 Zoll eine Spur kleiner, die 13 Megapixel Selfie-Cam etwas weniger hochauflösend. Auch hier bietet Xiaomi eine Quad-Cam, die allerdings nur mit 48 Megapixel Hauptsensor bestückt ist. Mit 3 GB RAM und 64 GB Speicher zahlt man hier 199 US-Dollar, mit 4 GB RAM und 128 GB Speicher 249 US-Dollar. Beide Redmi Note 9-Varianten sollen Mitte Mai zu haben sein, ebenso wie übrigens das heute ebenfalls noch angekündigte Mi Note 10 Lite.

Quelle(n)

Xiaomi

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Kamera-Power für alle: Xiaomi Redmi Note 9 und Redmi Note 9 Pro starten global
Autor: Alexander Fagot, 30.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.