Notebookcheck

Kameravergleich: Samsung Galaxy S21 Ultra vs Galaxy S20 Ultra

von links: Galaxy S21 Ultra und Galaxy S20 Ultra
von links: Galaxy S21 Ultra und Galaxy S20 Ultra
Upgradepflicht? Sowohl das Galaxy S20 Ultra als auch dessen Nachfolger setzen auf einen hauseigenen 108-MP-Sensor für die Hauptoptik, doch vor allem den reichweitenstarken Zoom hat Samsung kräftig überarbeitet. Lohnt sich deswegen ein Wechsel?

Auf dem Datenblatt zeigen die beiden Samsung-Smartphones in puncto Kamerasetup viele Gemeinsamkeiten, vor allem beim Haupt- und Ultraweitwinkelsensor. Dessen Herzstück bildet bei beiden Galaxy-Handys ein 108-MP-Sensor. Während es beim S20 Ultra noch der HM1 ist, kommt im S21 Ultra der aktuelle HM3 zum Einsatz. Während sich an Sensor- und Pixelgröße nichts verändert hat, kann der HM3 unter anderem ein schnelleres Interface, einen verbesserten Autofokus und mehr Farbtiefe im RAW-Format vorweisen. Dagegen sind die Unterschiede des Ultraweitwinkel nicht ersichtlich, jener aus dem S21 Ultra kann jedoch auf einen DP-Autofokus zurückgreifen. 

Die größten Neuerungen lassen sich bei den Zoomeigenschaften ausmachen. Das Galaxy S20 Ultra ist noch mit einer 48-MP-Optik für diesen Zweck ausgestattet, was einem vierfachen optischen Zoom entsprechen soll und eine 100-fache digitale Vergrößerung erlaubt. Diesen sogenannten Space Zoom findet sich auch im Galaxy S21 Ultra, jedoch setzt dieses nun auf einen dreifachen optischen Zoom (10 MP) sowie eine Periskopkamera (10 MP) mit zehnfacher optischer Vergrößerung. 

Abschließend kann das S20 Ultra einen 3D-Tiefensensor vorweisen, welcher beim S21 Ultra durch einen leistungsstärkeren Laserautofokussensor ersetzt wird. 

Galaxy S21 Ultra mit mehr Schärfe und besserem Low-Light

Auf dem ersten Blick unterscheiden sich die Aufnahmen der beiden Smartphones bei Tageslicht gar nicht so sehr. Doch bei genauer Betrachtung werden die Motive des Galaxy S21 Ultra stärker nachgeschärft, zeigen jedoch auch eine höhere Dynamik. 

Beim Ultraweitwinkel fällt es schwerer, Unterschiede auszumachen. Allenfalls bleiben ein paar mehr Details in den Randbereichen erhalten, was aber eher auf einen optimierten Bildverarbeitungsalgorithmus zurückzuführen ist. 

Die Weiterentwicklung des Galaxy S21 Ultra wird bei Aufnahmen mit wenig Licht am deutlichsten. Auch ohne automatischen Nachtmodus hinterlässt das Foto des aktuellen Modells einen kontraststärkeren und klareren Eindruck, wird der Nachtmodus genutzt, verstärkt sich dieser Eindruck noch und die Bilder des Galaxy S20 Ultra sind von einer sichtbaren Unschärfe geprägt. 

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

WeitwinkelUltraweitwinkelLow-LightNachtmodus
Zum Laden anklicken

Der Zoom macht den Unterschied

Leider scheint der Fokus bei der ersten Aufnahme des Galaxy S21 Ultra nicht richtig gesessen zu haben, sodass das Galaxy S20 Ultra noch gut mithalten kann. Das ändert sich bei der zehnfachen Vergrößerung, bei welcher das S21 Ultra noch auf eine optische Lösung setzt, während das ältere Smartphone bereits digital arbeitet. Hier bleiben wesentlich mehr Details erhalten.

Spätestens ab einer 30-fachen Vergrößerung spielt das Galaxy S21 Ultra in einer anderen Liga und zeigt mehr Konturen, stärkere Kontraste und natürlichere Farben als sein Vorgänger. Aber auch beim aktuellen Spitzenmodell ist die Qualität der maximalen Zoomstufe eher fraglich und erfordert eine sehr ruhige Hand, besser noch ein Stativ. 

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Zoom (5-fach)Zoom (10-fach)Zoom (30-fach)Zoom (50-fach)Zoom (100-fach)
Zum Laden anklicken

Bis auf beim Ultraweitwinkel zeigt das Samsung Galaxy S21 Ultra in allein Bereichen sichtbare Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger. Vor allem die Aufnahmen mit der Hauptkamera sind hier jedoch von einer starken Nachschärfung betroffen, ob dies gefällt, muss jeder für sich entscheiden.

Einen Wechselgrund sehen wir dann, wenn wirklich großen Wert auf die Zoomeigenschaften gelegt wird, denn in diesem Bereich zeigt sich das neuere Smartphone stark verbessert. 

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Kameravergleich: Samsung Galaxy S21 Ultra vs Galaxy S20 Ultra
Autor: Daniel Schmidt, 30.01.2021 (Update: 29.01.2021)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim - 357 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2013
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.