Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Test Samsung Galaxy S21 Ultra Smartphone - Macht vieles besser, aber nicht alles

Ultrastark! Das Galaxy S21 Ultra ist das Aushängeschild der neuen Highend-Serie von Samsung. Es besitzt das größte, hochauflösendste sowie hellste Display, den stärksten Akku und die vielseitigste Kamera der Modellreihe. Es setzt hierzulande jedoch wieder auf einen hauseigenen Exynos-SoC, welchen die Koreaner jedoch verbessert haben wollen. Ob die Mischung aufgeht, verrät unser Test.
Update: Weitere Akkutests und Fotovergleiche ergänzt.

Nachdem Samsung Apples neuer Zubehörpolitik auf diversen Social-Media-Plattformen mit Spott und Häme kommentiert hatte, wurden die entsprechenden Beiträge mittlerweile gelöscht und die Koreaner ziehen bei dieser Produktstrategie nach. So verzichtet Samsung bei allen Galaxy-S21-Modellen auf die Beigabe eines Netzteils, des Headsets und der OTG-Adapter. 

Das Display schrumpf gegenüber dem Galaxy S20 Ultra (6,9 Zoll) minimal auf 6,8 Zoll und das Design des Smartphones wurde grundlegend überarbeitet. Abgesehen vom neuen SoC, Kamerasensor und dem Speicher ändert sich an den Spezifikationen des Galaxy S21 Ultra nur wenig. Die kleinste Variante startet mit 12 GB Arbeits- sowie 128 GB internen Speicher für 1.249 Euro (UVP), eine Verdopplung des UFS-Speichers kostet zusätzliche 50 Euro. Das Spitzenmodell kann auf 16 beziehungsweise 512 GB zurückgreifen und wird für 1.429 Euro offeriert. Das Spitzenmodell wird also günstiger. Die Wahl der Speichervariante sollte gründlich bedacht werden, da es keinen microSD-Kartenslot mehr gibt.

Viel Kritik musste Samsung sich im letzten Jahr für den vergleichsweise schwachen Exynos-Chipsatz gefallen lassen, welcher den Modellen mit Snapdragon weder in puncto Performance noch Effizienz das Wasser reichen konnte. Dennoch setzen die Koreaner in Europa wieder auf den hauseignen Chipsatz, welcher grundlegend überarbeitet wurde.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Samsung Galaxy S21 Ultra (Galaxy S Serie)
Prozessor
Samsung Exynos 2100 5G 8 x 2.2 - 2.9 GHz, Exynos X1 / Cortex-A78 / A55
Hauptspeicher
12288 MB 
, LPDDR5
Bildschirm
6.80 Zoll 20:9, 3200 x 1440 Pixel 516 PPI, capacitive, Native Unterstützung für die Stifteingabe, Dynamic AMOLED 2X, HDR10, HDR10+, spiegelnd: ja, HDR, 120 Hz
Massenspeicher
128 GB UFS 3.1 Flash, 128 GB 
, 101.67 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, USB-C Power Delivery (PD), 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: USB-C, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Accelerometer, Gyroscope, Magnetometer, Barometer, Proximity Sensor, Rotation Sensor, Orientation Sensor, OTG
Netzwerk
Wi-Fi 6E (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.2, 2G (850, 900, 1800, 1900 MHz), 3G (Band 1, 2, 4, 5, 8), LTE (Band 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32, 38, 39, 40, 41, 66), 5G (Band 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41, 66, 77, 78), Dual SIM, LTE, 5G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.9 x 165.1 x 75.6
Akku
19.4 Wh, 5000 mAh Lithium-Ion, 3.88 V
Laden
Drahtloses Laden (Wireless Charging), Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 11
Kamera
Primary Camera: 108 MPix (Samsung HM3, 24 mm, 83°, 0.8 µm, f/1.8, OIS) + 12 MPix (Ultrawide, 120°, 1.4 µm, f/2.2, DPAF) + 10 MPix (3x opt. Zoom, 72 mm, 1.22 µm, f/2.4, OIS, DPAF) + 10 MPix (10x opt. Zoom, 240 mm, 1.22 µm, f/4.9, OIS, DPAF) + Laser-AF-Sensor; 8k-Video
Secondary Camera: 40 MPix (1/2.8", f/2.2, AF)
Sonstiges
Lautsprecher: Dual, Tastatur: onscreen, USB-Cabel, Quick Start Guide, One UI 3.1, 24 Monate Garantie, IP68-Rating, DRM Widevine L1, Body-SAR: 1.580 W/kg, Head-SAR: 0.714 W/kg; Camera2-API-Level: Full; GNSS: GPS (Dual-Band), Glonass (Single-Band), BeiDou (Single-Band), Galileo (Dual-Band), Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
227 g
Preis
1249 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
90 %
02.2021
Samsung Galaxy S21 Ultra
Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14
227 g128 GB UFS 3.1 Flash6.80"3200x1440
89 %
03.2020
Samsung Galaxy S20 Ultra
Exynos 990, Mali-G77 MP11
219 g128 GB UFS 3.0 Flash6.90"3200x1440
89 %
12.2020
Apple iPhone 12 Pro Max
A14, A14 Bionic GPU
228 g128 GB NVMe6.70"2778x1284
90 %
11.2020
Huawei Mate 40 Pro
Kirin 9000, Mali-G78 MP24
212 g256 GB UFS 3.1 Flash6.76"2772x1344
88 %
04.2020
Xiaomi Mi 10 Pro
SD 865, Adreno 650
208 g256 GB UFS 3.0 Flash6.67"2340x1080
87 %
10.2020
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
SD 865+ (Plus), Adreno 650
235 g256 GB UFS 3.1 Flash6.67"2400x1080

Gehäuse - Rundum verglastes Galaxy S21 Ultra

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Samsung Galaxy S21 Ultra ist in den Farben Phantom Black und Phantom Silver erhältlich. Exklusiv im Samsung-Shop sind zudem die Farben Phantom Titanium, Navy und Brown verfügbar.

Das S21 Ultra wurde vollständig neu designt und der Metallrahmen fließt nun um die Kamera herum, was uns optisch sehr gut gefällt. Jedoch kann das Smartphone nicht plan auf dem Tisch liegen, wenn es nicht in einer Hülle untergebracht wurde, sodass es beim Schreiben mit dem S-Pen hin und her wackelt. Außerdem ist durch den großen Kamerabuckel, welcher bis zu 2,05 Millimeter in die Höhe ragt, der Schwerpunkt des Samsung-Handys an dessen Kopfende und hinterlässt keinen ausbalancierten Eindruck.

Das Samsung Galaxy S21 Ultra wird mit einer Bauhöhe von 8,9 Millimetern angegeben. Wir messen jedoch 9,1 Millimeter und am Kamerabuckel sind es sogar 11,15 Millimeter. Wahrscheinlich rechnet Samsung anteilig das leicht gebogene Display und die gekrümmte Rückseite vom linken und rechten Rand ab, um eine geringere Höhe angeben zu können.

Die Verarbeitung des Galaxy S21 Ultra ist sehr gut. Auf beiden Seiten kommt Corning Gorilla Glas Victus zum Einsatz, welches auf der Rückseite ein mattes Finish besitzt. Verwindungsversuche und Druck lässt das Phablet ungerührt über sich ergehen, die Spaltmaße sind enganliegend, jedoch bei der Displayeinfassung nicht immer ganz gleichmäßig. Vor allem in den runden Ecken werden diese ein wenig breiter, sodass sich dort Staub ansammeln kann.

Das S21 Ultra ist wie seine Vorgänger gemäß IP68 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt und der Akku lässt sich nicht vom Nutzer wechseln. Der Kartenslot kann doppelseitig mit jeweils einer Nano-SIM-Karte bestückt werden und schließt bündig mit dem Rahmen ab.

Größenvergleich

166.9 mm 76 mm 8.8 mm 219 g165.1 mm 75.6 mm 8.9 mm 227 g165 mm 77.2 mm 8.9 mm 235 g162.96 mm 75.5 mm 9.1 mm 212 g162.6 mm 74.8 mm 8.96 mm 208 g160.8 mm 78.1 mm 7.4 mm 228 g

Ausstattung - Jetzt ebenfalls mit UWB-Chip

An der Ausstattung hat Samsung gegenüber dem Vorgänger nicht viel verbessert, jedoch die Speichererweiterung mittels microSD-Karte gestrichen.

Der USB-3.2-Anschluss (Gen. 1) unterstützt die kabelgebundene Bildausgabe an HDMI- und DisplayPort-Anschlüssen sowie OTG zum Anschluss von Peripheriegeräten. Eine kabellose Spiegelung des Displayinhaltes ist ebenfalls über Smart View möglich, wobei es sich um eine Miracastübertragung handelt, die bei uns im Test tadellos funktioniert, jedoch mit leichten Verzögerungen verbunden ist. Dies betrifft auch die kabellose Nutzung der Desktop-Oberfläche DeX.

Verzichtet werden muss neben dem microSD-Slot auf einen IR-Blaster, einen Radioempfänger und eine Audioklinke. Außerdem gibt es auch keine Benachrichtigungs-LED, da dessen Funktion durch das Always-On-Display und die optionale Blitzlicht-Benachrichtigungsfunktion ersetzt werden. Ein kleines Upgrade hat das Bluetooth-Modul erhalten, welches nun dem Standard 5.2 entspricht.

Wie zuletzt das Galaxy Note20 Ultra bekommen nun auch die S21-Modelle einen Ultrabreitbandchip (UWB) spendiert. Die Technologie wird unter anderem zum Teilen von Daten, mobilen Bezahlen, Entsperren von elektronischen Schlössern und Orten von Gegenständen benötigt. Mit SmartThings Find präsentiert Samsung zudem direkt ein komplettes Ökosystem, um Gegenstände orten zu können, welches neben UWB auch Bluetooth nutzen kann. 

Oberkante: Mikrofone
Oberkante: Mikrofone
linke Seite
linke Seite
rechts: Lautstärke, Funktionstaste
rechts: Lautstärke, Funktionstaste
Unterkante: Lautsprecher, USB, Mikrofon, SIMs
Unterkante: Lautsprecher, USB, Mikrofon, SIMs

Software - Galaxy S21 Ultra kommt mit Android 11 und One UI 3.1

Das Samsung Galaxy S21 Ultra wird mit Android 11 und der hauseigenen Benutzeroberfläche One UI 3.1 ausgeliefert. Updates werden von Samsung für drei Jahre versprochen und Sicherheitsupdates sollten monatlich verteilt werden.

Wer bereits ein Samsung-Handy besessen hat, wird sich bestens zurechtfinden. Mit One UI 3.1 wurde das Schnellstartmenü überarbeitet und die Mediensteuerung sowie die Geräteverwaltung für SmartThings Find implementiert.

Die Koreaner installieren wieder einiges an Software vor. Neben den Google- und Samsung-Apps finden sich auch Programme von Microsoft, Netflix, Spotify und Facebook auf dem Smartphone, welche sich nicht alle deinstallieren, sondern teilweise nur deaktivieren lassen.

Samsung DeX ist ebenfalls wieder an Bord und kann sowohl kabelgebunden als auch schnurlos auf einem externen Bildschirm genutzt werden.

 

Kommunikation und GNSS - Wi-Fi 6E und Dual-5G im Galaxy-Smartphone

Mobil gelangt das Samsung Galaxy S21 Ultra im Optimalfall mittels 5G ins Datennetz. Obwohl der Exynos 2100 mmWave unterstützt, statten die Koreaner ihr Flaggschiff nicht damit aus, sondern beschränken sich auf Sub-6. Ebenso wenig werden konkrete Angaben zur maximalen Datenübertragungsleistung gemacht. Eine Nachfrage unsererseits bei Samsung wurde nur ausweichend beantwortet:

Der Ausbau des 5G Netzes in Deutschland ist in weiten Teilen noch nicht abgeschlossen. Samsung ist bestrebt, seinen Nutzern Smartphones anzubieten, welche die in dem jeweiligen Land verfügbare 5G-Leistung unterstützen.

Deshalb gehen wir davon aus, dass die maximale Leistungsfähigkeit des SoC auch unter optimalen Bedingungen nicht ausgeschöpft werden kann. Der Exynos wäre in der Theorie dazu in der Lage, Daten in 5G-Sub-6-Netzen mit bis zu 5,1 GBit/s herunter- und mit bis zu 1,92 GBit/s hochzuladen und beherrscht LTE Cat. 24 (Download: max. 3,0 Gbit/s, Upload (Cat. 22): max. 422 Mbit/s). Die Frequenzabdeckung ist sehr breit, jedoch ist die Liste nicht ganz vollständig. Dennoch sollte in allen Ländern der Welt eine Anbindung möglich sein.

Die Dual-SIM-Fähigkeiten des Galaxy S21 Ultra ermöglichen eine gleichzeitige Nutzung von zwei Nano-SIM-Karten. Statt der zweiten physischen SIM-Karte kann auch eine eSIM aktiviert werden. Dabei kann immer nur eine SIM mit dem 5G-Netz verbunden werden, während die andere bestenfalls Zugriff auf LTE hat. In den Einstellungen lässt sich aber unproblematisch zwischen den beiden SIMs wechseln.

Das WLAN-Modul des Galaxy S21 Ultra unterstützt alle aktuellen Standards, inklusive Wi-Fi 6E mit VHT160. Im Zusammenspiel mit unserem Referenzrouter Netgear Nighthawk AX12 zeigt das Samsung-Smartphone jedoch Schwächen im 160-MHz-Bereich und einen sehr langsamen Datenempfang, auch die Sendegeschwindigkeit bleibt hinter den Erwartungen zurück. Wird nur VHT80 genutzt, liefert das S21 Ultra gute Übertragungswerte im Wi-Fi-6-Netzwerk. Ebenso weiß die Reichweite des WLANs zu überzeugen.

Networking
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei Mate 40 Pro
Mali-G78 MP24, Kirin 9000, 256 GB UFS 3.1 Flash
1395 (689min - 1434max) MBit/s ∼100% +74%
Apple iPhone 12 Pro Max
A14 Bionic GPU, A14, 128 GB NVMe
848 (822min - 881max) MBit/s ∼61% +6%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Mali-G77 MP11, Exynos 990, 128 GB UFS 3.0 Flash
818 (425min - 890max) MBit/s ∼59% +2%
Xiaomi Mi 10 Pro
Adreno 650, SD 865, 256 GB UFS 3.0 Flash
816 (403min - 832max) MBit/s ∼58% +2%
Samsung Galaxy S21 Ultra
Mali-G78 MP14, Exynos 2100 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
803 (437min - 889max) MBit/s ∼58%
Samsung Galaxy S21 Ultra
Mali-G78 MP14, Exynos 2100 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
633 (523min - 703max) MBit/s ∼45% -21%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Adreno 650, SD 865+ (Plus), 256 GB UFS 3.1 Flash
693 (354min - 711max) MBit/s ∼50% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.59 - 1599, n=303, der letzten 2 Jahre)
438 MBit/s ∼31% -45%
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Huawei Mate 40 Pro
Mali-G78 MP24, Kirin 9000, 256 GB UFS 3.1 Flash
1348 (1217min - 1413max) MBit/s ∼100% +46%
Samsung Galaxy S21 Ultra
Mali-G78 MP14, Exynos 2100 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
922 (904min - 928max) MBit/s ∼68%
Samsung Galaxy S21 Ultra
Mali-G78 MP14, Exynos 2100 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
169 (156min - 180max) MBit/s ∼13% -82%
Xiaomi Mi 10 Pro
Adreno 650, SD 865, 256 GB UFS 3.0 Flash
883 (834min - 919max) MBit/s ∼66% -4%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Adreno 650, SD 865+ (Plus), 256 GB UFS 3.1 Flash
856 (776min - 899max) MBit/s ∼64% -7%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Mali-G77 MP11, Exynos 990, 128 GB UFS 3.0 Flash
825 (763min - 855max) MBit/s ∼61% -11%
Apple iPhone 12 Pro Max
A14 Bionic GPU, A14, 128 GB NVMe
575 (364min - 613max) MBit/s ∼43% -38%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (15.5 - 1414, n=303, der letzten 2 Jahre)
435 MBit/s ∼32% -53%
050100150200250300350400450500550600650700750800850900923920928927927907924924920921923919904918913919919924926927917908922928926914918923925924157180157179157177157177156179156176158178156178157179159177167169173162176159180158177160923920928927927907924924920921923919904918913919919924926927917908922928926914918923925924157180157179157177157177156179156176158178156178157179159177167169173162176159180158177160437797704801881766889839785813810832832788764790813804722817768792766822793861803816766799643523631656632643619634551633581681642625592663663600703696662679614672617588636626649640Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3 - VHT80: Ø921 (904-928)
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3 - VHT160: Ø168 (156-180)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3 - VHT80: Ø789 (437-889)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3 - VHT160: Ø633 (523-703)
GPS Test: im Freien
im Freien
GPS Test: im Gebäude
GPS Test: im Gebäude
GPSTest: GNSS-Übersicht
GNSS

Der Satfix gelingt mit dem Samsung Galaxy S21 Ultra im Freien sehr schnell und präzise und selbst in Gebäuden geschieht dies recht flott.

Auf einer kleinen Radtour muss sich das Smartphone dem Vergleich mit dem Fahrrad-Computer Garmin Edge 500 stellen. Bei einer Gesamtlänge von über zwölf Kilometern zeichnet das S21 Ultra eine 260 Meter längere Strecke auf. Der Blick auf den detaillierten Verlauf offenbart jedoch eine exaktere Aufzeichnung seitens des Samsung-Handys. Im Alltag sollte ein Ultra-Nutzer also für Navigationsaufgaben bestens gerüstet sein.

Garmin Edge 500 - Übersicht
Garmin Edge 500 - Übersicht
Garmin Edge 500 - Seeumrundung
Garmin Edge 500 - Seeumrundung
Garmin Edge 500 - Wendepunkt
Garmin Edge 500 - Wendepunkt
Samsung Galaxy S21 Ultra - Übersicht
Samsung Galaxy S21 Ultra - Übersicht
Samsung Galaxy S21 Ultra - Seeumrundung
Samsung Galaxy S21 Ultra - Seeumrundung
Samsung Galaxy S21 Ultra - Wendepunkt
Samsung Galaxy S21 Ultra - Wendepunkt

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Sprachqualität des Samsung Galaxy S21 Ultra weiß mit einer klaren und rauscharmen Wiedergabe zu gefallen, solange das Smartphone ans Ohr gehalten wird. Der Lautsprecher ist jedoch weniger gut gelungen. Der Ultra-Nutzer klingt dann sehr näselnd und die Reichweite der Mikrofone ist nur gering, bereits ab einem Abstand von einer Armlänge kommt es zu Sprachaussetzern.

Glänzen kann das S21 Ultra jedoch bei der Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen. Selbst sprechende Personen in der Umgebung werden vom Smartphone zuverlässig herausgefiltert und andere Hintergrundgeräusche sind für den Gesprächspartner nicht hörbar. Selbst in einem extrem lauten Umfeld bleibt der Sprecher gut verständlich, wird dann aber leicht mechanisch wiedergegeben.

Das Galaxy-Smartphone unterstützt für beide SIMs VoLTE und WLAN-Calling. Eine eSIM kann anstelle einer physischen SIM genutzt werden.

Kameras - Galaxy S21 Ultra mit starkem Kamerasetup

Die Fronkamera des Samsung Galaxy S21 Ultra löst mit satten 40 Megapixeln auf, kann auf einen Autofokus zurückgreifen und nutzt Pixelbinning-Technologie, sodass die Aufnahmen lediglich 10 MP groß sind. Selfies gelingen mit dem Ultra sehr gut und der Porträtmodus wurde erweitert. So können die gemachten Aufnahmen in diesem Modus nachträglich verändert werden und diverse Hintergrundeffekte nach Belieben umgestellt werden. Auch die bereits aus den iPhones bekannten High-Key- und Low-Key-Mono-Filter sind unter anderem nun im Galaxy zu finden. Darüber hinasu offeriert Samsung eine Vielzahl von AR-Filtern.

Videos können maximal in Ultra HD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden und durch eine elektronische Videostabilisierung vor Verwacklern geschützt werden.

Selfie ohne Filter
Porträtmodus
AR-Filter

Die Hauptkamera auf der Rückseite hat Samsung kräftig umgekrempelt und setzt weiterhin auf einen 108-MP-Sensor, jedoch den neuen HM3-Sensor. Dieser zeigt bei Tageslicht gelungene Aufnahmen, jedoch einen gewissen Grad an Überschärfung und Details werden nicht immer sauber eingefangen, weshalb die Fotos in voller Größe stellenweise etwas künstlich wirken. In den Nahaufnahmen sind die Detailaufnahmen sogar stellenweise ein wenig grobkörnig, da sollte Samsung noch nachbessern. 

Für das Zoomen hat das Galaxy S21 Ultra zwei Objektive mit jeweils 10 MP, das eine bietet eine dreifache, der andere eine zehnfache optische Vergrößerung. Digital ist wieder eine hundertfache Vergrößerung möglich, die Samsung schon beim S20 Ultra Space Zoom getauft hatte. Bis zu einer 30-fachen Vergrößerung werden so noch durchaus brauchbare Ergebnisse erzielt, welche im Vergleich zum Vorgänger sichtbar an Qualität gewonnen haben. Auch darüber hinaus gelingen dem S21 Ultra kontraststärkere Fotos und zeigt im Test auch eine detailreichere Abbildungsleistung als das Mate 40 Pro. Vor allem die sehr gute Bildstabilisierung macht es dem Nutzer des S21 Ultra bei langen Brennweiten einfacher sein Motiv einzufangen. 

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

WeitwinkelWeitwinkelZoom (5-fach)

Das Ultraweitwinkelobjektiv des Galaxy S21 Ultra besitzt einen 120-Grad-Öffnungswinkel und präsentiert sich mit seiner Pixelgröße von 1,4 µm lichtempfindlicher als andere Vertreter seiner Zunft. Außerdem hat die Linse einen Autofokus. Die Unschärfen zum Rand hin sind vorhanden, halten sich jedoch in Grenzen. Schwächen zeigt die Optik vor allem bei der Tiefenschärfe und feinen Details, hier demonstriert Huawei wie es besser geht. Insgesamt gelingen dem S21 Ultra jedoch ausgewogene Panoramaaufnahmen mit einer hohen Dynamik.

Wenn es knapp wird mit dem Umgebungslicht (Low-Light), müssen die kleinen Kamerasensoren beweisen, was wirklich in ihnen steckt. Durch die automatische Szenenerkennung wechselt das Galaxy S21 Ultra dann in der Regel direkt in den Nachtmodus, welcher eine Langzeitbelichtung von drei Sekunden vornimmt, beziehungsweise in dieser Zeit mehrere Aufnahmen zu einem optimierten Bild zusammenrechnet. Dies lässt sich in den Einstellungen auch deaktivieren, um so kürzere Belichtungszeiten zu erzwingen. In einem solchen Fall gelingen dem Galaxy S21 Ultra immer noch recht ordentliche Ergebnisse, die im Detail jedoch von zermatschten Details geprägt sind. Homogener wirkt in dieser Situation das iPhone, welches dann jedoch zu einem leichten Grünstich neigt. 

Mit aktiviertem Nachtmodus wird die Aufnahme heller und es bleiben mehr Details erhalten, wenn auch immer noch matschige Flächen zurückbleiben. Dies gelingt dem Mate 40 Pro besser, jedoch zeigt dessen Aufnahme einen dicken Rotstich. Das iPhone hat farblich die beste Abstimmung und übertreibt es nicht zu sehr mit der Aufhellung. 

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

UltraweitwinkelLow-Light (ohne Nachtmodus)Low-Light (mit Nachtmodus)

Update vom 12.02.2021: Hier finden Sie Links zu weiteren Kameravergleichen, bei denen das Galaxy S21 Ultra beteiligt ist:

Das Samsung Galaxy S21 Ultra ist wieder mit zahlreichen Funktionen bestückt. So wurde das im Vorgänger erstmal vorgestellte Single Take (eingedeutscht: Einzelaufnahme) erweitert und bietet nun noch mehr Möglichkeiten. Im Pro-Modus können nun auch RAW-Aufnahmen mit 12 Bit erstellt werden. Wer diesen jedoch nutzt, hat nur einen eingeschränkten Zugriff auf die Zoommöglichkeiten des Samsung-Smartphones, denn bei einer zehnfachen Vergrößerung ist dann Schluss.

Videos zeichnet das S21 Ultra bestenfalls in 8K mit 24 FPS auf. Wer eine höhere Bildrate wünscht, muss die Auflösung auf Ultra HD oder Full HD reduzieren, für welche auch 60-FPS-Modi bereitstehen. Der immer noch mit einem Beta-Status gekennzeichnete Aufnahmemodus für HDR10+ steht ab UHD mit 30 FPS zur Verfügung, der Verfolgungsautofokus sogar nur mit Full HD, wenn nicht der Profi-Video-Modus genutzt wird. Dieser gewährt einen umfassenden Zugriff auf die Einstellungen der Kamera und zeigt auch die Lautstärkepegel für den linken und rechten Kanal an. Außerdem lässt sich ein Histogramm einblenden und es stehen mehr Bildwiederholraten (24 – 120 FPS, aber ohne 50 FPS) und Seitenverhältnisse zur Verfügung. Jedoch sind auch hier Einschränkungen vorhanden, denn der Zoom ist wie im Pro-Fotomodus auf eine zehnfache Vergrößerung beschränkt. 

Single Take 2.0
Single Take 2.0
Single Take 2.0
Kameraeinstellungen
Videooptionen
Zoom mit eingeblendetem Sucher
Kameramodi
Pro-Foto-Modus
Pro-Video-Modus
Pro-Video-Modus - Mikrofoneinstellungen
ColorChecker (1 Lux, mit aktivierter Szenenoptimierung)
ColorChecker (1 Lux, mit aktivierter Szenenoptimierung)

Unter kontrollierten Lichtbedingungen zeigt unser Testchart einen sichtbaren Schärfeabfall zu den Rändern hin und selbst in der Bildmitte sitzt der Fokus nicht ganz exakt. Farbverläufe et und auch weniger kontraststarke Bildelemente wie dunkle Schriften auf dunklem Grund werden sauber abgebildet.

Der ColorChecker zeigt etwas zu stärk gesättigte Farben, jedoch reist nur Dunkelgrün im Test heraus. Bei wenig Licht (1 Lux) und deaktiviertem Nachtmodus zeigt sich jedoch recht schnell, dass den größten Teil der Arbeit im Dunkeln die Software verrichtet und der Sensor hier nicht sonderlich glänzen kann. Als Vergleich haben wir eine zusätzliche Aufnahme mit aktivierter Szenenoptimierung gemacht.

ColorChecker
8.1 ∆E
6 ∆E
6.4 ∆E
12.2 ∆E
4.8 ∆E
3.3 ∆E
3.5 ∆E
5.8 ∆E
6 ∆E
6.2 ∆E
5.2 ∆E
5.5 ∆E
6.7 ∆E
8.4 ∆E
7.7 ∆E
2.3 ∆E
4.3 ∆E
8.1 ∆E
4.4 ∆E
2.4 ∆E
4.6 ∆E
4.1 ∆E
3.4 ∆E
7.5 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy S21 Ultra: 5.7 ∆E min: 2.32 - max: 12.23 ∆E
ColorChecker
29.6 ∆E
55.1 ∆E
39.8 ∆E
34.8 ∆E
45.6 ∆E
62.4 ∆E
53.7 ∆E
36.1 ∆E
43.7 ∆E
29 ∆E
65.1 ∆E
64.3 ∆E
31.5 ∆E
47.7 ∆E
37.3 ∆E
76.2 ∆E
44.6 ∆E
42 ∆E
92.9 ∆E
71 ∆E
52.5 ∆E
36.9 ∆E
23.8 ∆E
13.9 ∆E
ColorChecker Samsung Galaxy S21 Ultra: 47.06 ∆E min: 13.91 - max: 92.92 ∆E

Zubehör und Garantie - Schlanke Box, schlanker Inhalt

Der Lieferumfang des Samsung Galaxy S21 Ultra ist im Vergleich zum Vorgänger abgespeckt worden, was auch eine schlankere Umverpackung zur Folge hat. Im Karton befindet sich nur noch ein USB-Kabel (beide Seiten Type-C), ein SIM-Werkzeug sowie die obligatorischen Faltblättchen mit den Garantiehinweisen, Sicherheitshinweisen und einer Schnellstartanleitung.

Dem Streichkonzert sind das Netzteil, Headset und der OTG-Adapter zum Opfer gefallen. Wer diese noch zusätzlich erwerben muss oder möchte, muss circa zusätzliche 65 Euro im Samsung-Shop einkalkulieren, sodass der vermeintliche Preisnachlass für die aktuelle Genration nicht mehr ganz so groß ausfällt. Aus ökologischer Sicht macht dieser Schritt aber Sinn. Außerdem hat Samsung sein Zubehörportfolio entsprechend erweitert, sodass passende Netzteile auch ohne Kabel günstiger hinzuerworben werden können.

Samsung gewährt eine 24-monatige Garantie auf sein Smartphone, welche sich wieder um das Versicherungspaket Care+ erweitern lässt. Dieses kostet entweder einmalig 149 Euro oder kann in 24 Monatsraten zu je 7 Euro abgestottert werden. Mit der Versicherung können innerhalb der zwei Jahre zwei Reparaturanträge gestellt werden, bei welchen jeweils ein zusätzlicher Selbstbehalt von 59 Euro fällig wird.

Eingabegeräte & Bedienung - Galaxy S21 Ultra mit größerem Fingerprint und S-Pen

Das Samsung Galaxy S21 Ultra ist das erste Galaxy-S-Smartphone, welches auch die Eingabe mit dem S-Pen unterstützt, welcher sonst dem Galaxy Note vorbehalten war. Jedoch befindet sich der digitale Stift nicht im Lieferumfang und muss optional erworben werden. Da der S-Pen nicht im Smartphone untergebracht werden kann, ist für das S21 Ultra auch kein Modell mit Bluetooth vorgesehen, sondern ein Stift ohne Funk und Akku. Dadurch entfällt die Gestensteuerung und die Fernbedienungsfunktion, bei der Eingabe auf dem Display sind jedoch keine Unterschiede auszumachen und das S21 Ultra kann ansonsten auf den vollen Funktionsumfang zurückgreifen.

Wer noch einen alten S-Pen besitzt, kann diesen unter Umständen ebenfalls mit dem Smartphone nutzen. Während der des Note20 Ultra tadellos mit dem S21 Ultra funktioniert, war die Eingabe mit dem S-Pen des älteren Galaxy NotePro 12.2 zwar möglich, wurde jedoch vor allem in den Randbereichen immer wieder von Aussetzern begleitet.

Der kapazitive Touchscreen des Galaxy S21 Ultra setzt Eingaben schnell und präzise um. Die Gleiteigenschaften der Glasoberfläche sind sehr gut und bieten den Fingern nur wenig Reibungswiderstand. Als Tastatur kommt ein Layout von Samsung zum Einsatz, welches aber auch durch jedes andere aus dem Google Play oder Galaxy Store ersetzt werden kann.

Für die biometrische Sicherheit steht ein Fingerabdruckscanner im Display zur Verfügung, welcher gegenüber dem Vorgänger eine 70 Prozent größere Fläche besitzt. Der Fingerprint lässt sich auch bei ausgeschaltetem Display gut treffen und entsperrt das Smartphone flott und zuverlässig. Weniger sicher, aber nicht langsamer arbeitet die 2D-Gesichtserkennung.

Die Funktionstaste an der rechten Seite ist wieder im begrenzten Umfang konfigurierbar und kann sowohl als Taste für Bixby als auch zum Starten von Apps genutzt werden. Außerdem lässt sie sich in den Einstellungen auch wieder als normale Powertaste festlegen. 

Display - Adaptive 120 Hz und WQHD+

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur

Das Samsung Galaxy S21 Ultra besitzt ein 6,8 Zoll (17,27 cm) messendes OLED-Display, welches mit bis zu 3.200 x 1.440 Bildpunkten auflöst und eine adaptive Steuerung der Bildwiederholrate besitzt. Das Smartphone kann diese automatisch dem dargestellten Inhalt anpassen und zwischen 10 und 120 Hz regulieren. So soll die Systemnavigation geschmeidig bleiben und dennoch Strom gespart werden können. Sowohl die höhere Auflösung als auch die hohe Bildwiederholrate müssen jedoch erst in den Einstellungen aktiviert werden, sonst arbeitet das Samsung-Smartphone lediglich mit Full HD+ und 60 Hz.

Die Helligkeit wurde gegenüber dem Vorgänger nochmals verbessert und soll nun bis zu 1.500 cd/m² erreichen. Bei einer vollflächigen Weißdarstellung und mit aktiviertem Umgebungslichtsensor demonstriert das S21 Ultra bereits eine sehr hohe und gleichmäßige Leuchtkraft. Bei der APL50-Messung klettert diese dann in der Bildschirmmitte auf 1.265 cd/m² und bei APL10 sind es sogar 1.382 cd/m², mehr konnten wird aus dem AMOLED jedoch nicht herauskitzeln. Wer den Helligkeitssensor deaktiviert erhält maximal 410 cd/m².

Bedingt durch die OLED-Technologie kann das Panel absolutes Schwarz darstellen und erreicht in der Theorie ein unendlich großes Kontrastverhältnis. Damit ist das Smartphone bestens für die Darstellung von HDR-Inhalten geeignet und auch wieder für HDR10/HDR10+ zertifiziert.

Ebenfalls typisch für die organische Anzeige ist das OLED-Flimmern, von welchem auch das Galaxy S21 Ultra nicht verschont bleibt. Einen speziellen DC-Dimming-Modus offeriert Samsung nicht. Bei minimaler Leuchtkraft verfällt das Panel jedoch in einen 120-Hz-Modus, dessen Frequenz zwar offensichtlich recht gering ist, jedoch auch sehr konstant. Mit hellerem Display schwankt die Frequenz zwischen 227 und 250 Hz, bei maximaler Helligkeit sind es recht konstante 240 Hz.

Ein spezieller Augenschutz- und Komfortmodus soll die Augen schonen, indem das blaue Licht des Displays begrenzt wird. Das ist an sich nichts Neues, jedoch bietet Samsung hier eine adaptive Steuerung an, welche sich anhand der Tageszeit und dem vorhandenen Umgebungslicht automatisch justiert, ähnlich wie Apples True Tone oder Huaweis Natural Tone.

OLED-Flackern mit minimaler Panelhelligkeit (119 - 122 Hz)
OLED-Flackern mit minimaler Panelhelligkeit (119 - 122 Hz)
OLED-Flackern mit maximaler, manueller Panelhelligkeit (227 - 250 Hz)
OLED-Flackern mit maximaler, manueller Panelhelligkeit (227 - 250 Hz)
OLED-Flackern mit maximaler Panelhelligkeit (240,4 Hz)
OLED-Flackern mit maximaler Panelhelligkeit (240,4 Hz)
908
cd/m²
916
cd/m²
922
cd/m²
908
cd/m²
910
cd/m²
915
cd/m²
909
cd/m²
911
cd/m²
921
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 3
Maximal: 922 cd/m² Durchschnitt: 913.3 cd/m² Minimum: 1.73 cd/m²
Ausleuchtung: 98 %
Helligkeit Akku: 910 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 2 | 0.59-29.43 Ø5.5
ΔE Greyscale 2.2 | 0.64-98 Ø5.7
97.1% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.06
Samsung Galaxy S21 Ultra
Dynamic AMOLED 2X, 3200x1440, 6.80
Samsung Galaxy S20 Ultra
Dynamic AMOLED 2X, 3200x1440, 6.90
Apple iPhone 12 Pro Max
OLED, 2778x1284, 6.70
Huawei Mate 40 Pro
OLED, 2772x1344, 6.76
Xiaomi Mi 10 Pro
Super AMOLED, 2340x1080, 6.67
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Super AMOLED, 2400x1080, 6.67
Bildschirm
-40%
15%
-5%
17%
3%
Helligkeit Bildmitte
910
734
-19%
855
-6%
778
-15%
753
-17%
684
-25%
Brightness
913
748
-18%
857
-6%
782
-14%
762
-17%
690
-24%
Brightness Distribution
98
95
-3%
98
0%
95
-3%
96
-2%
95
-3%
Schwarzwert *
DeltaE Colorchecker *
2
3.2
-60%
1.1
45%
1.4
30%
0.9
55%
1.3
35%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.1
6.8
-119%
2.51
19%
3.5
-13%
1.6
48%
2.5
19%
DeltaE Graustufen *
2.2
2.7
-23%
1.4
36%
2.5
-14%
1.5
32%
1.9
14%
Gamma
2.06 107%
2.11 104%
2.187 101%
2.22 99%
2.24 98%
2.29 96%
CCT
6512 100%
6299 103%
6337 103%
6530 100%
6415 101%
6475 100%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 99 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 99 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 15366 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Das Samsung Galaxy S21 Ultra besitzt zwei Bildschirmmodi: Lebendig und Natürlich. Ersterer ist dabei voreingestellt und steuert den größeren DCI-P3-Farbraum an, welcher nach der 2D-Messung von CalMAN nahezu vollständig abgedeckt wird. Die Graustufen zeigen einen DeltaE von 3 und damit nur in einzelnen Schattierungen einen wahrnehmbaren Unterschied zum Soll auf. Bei den Farben reißen vor allem einzelne Grundfarben wie Rot und Grün aus. Daran ändert auch eine manuelle Anpassung des Weißabgleichs nur wenig.

Besser gelingt dies im Natürlich-Modus, welcher jedoch nur den kleineren sRGB-Farbraum nutzt. Der Weißabgleich ist dann nahezu ideal, aber auch hier kommt es bei den Graustufen partiell noch zu wahrnehmbaren Farbunterschieden. Das macht die Konkurrenz von Apple und Xiaomi wesentlich besser, wenn auch dies jammern auf hohem Niveau ist und im Alltag nicht negativ ins Auge fällt.

Graustufen (Profil: Lebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Profil: Lebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Profil: Lebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Profil: Lebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Profil: Lebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Profil: Lebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Profil: Lebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Profil: Lebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Profil: Lebendig (optimiert), Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Profil: Lebendig (optimiert), Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Profil: Lebendig (optimiert), Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Profil: Lebendig (optimiert), Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Profil: Natürlich, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (Profil: Natürlich, Zielfarbraum: sRGB)
Mischfarben (Profil: Natürlich, Zielfarbraum: sRGB)
Mischfarben (Profil: Natürlich, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Profil: Natürlich, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Profil: Natürlich, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Profil: Natürlich, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Profil: Natürlich, Zielfarbraum: sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
2.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 1.2 ms steigend
↘ 1.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 2 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (23.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
3.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 1.6 ms steigend
↘ 1.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 2 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (37.8 ms).

Im Freien hinterlässt das Samsung Galaxy S21 Ultra einen sehr guten Eindruck und bleibt an verhangenen Wintertagen stets gut ablesbar. Auch die Spiegelungen des Displays halten sich in Grenzen. Selbst im Sommer erwarten wir keine bösen Überraschungen.

Die Blickwinkelstabilität des Galaxy S21 Ultra ist sehr gut. Bei flachen Betrachtungswinkeln ist jedoch ein leichter Helligkeitsabfall erkennbar und je nach Winkel legt sich ein grünlicher oder bläulicher Schleier über die Darstellung.

Leistung - Galaxy S21 Ultra kommt mit Exynos 2100

Das Samsung Galaxy S21 Ultra ist hierzulande mit einem Exynos 2100 ausgestattet, welcher im Falle unseres Testgerätes auf 12 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Das SoC wird im modernen 5-nm-Prozess gefertigt und die Koreaner verzichten erstmals auf eigene Leistungskerne, sondern setzen nun vollständig auf das Cortex-Design von ARM. Insgesamt acht Kerne in drei Clustern sollen das Galaxy-Smartphone wieder zur Spitze der Smartphoneelite machen. Diese setzen sich aus einem Cortex-X1 (bis zu 2,9 GHz), drei Cortex-A78 (bis zu 2,8 GHz) sowie vier stromsparende Cortex-A55 (bis zu 2,2 GHz) zusammen. Als Grafikeinheit kommt eine ARM Mali-G78 MP14 zum Einsatz.

In den CPU-Benchmarks liefert der Exynos 2100 eine sehr gute Leistung und kann im Geekbench 5.3 im Multi-Core-Test sogar Apples A14 schlagen und bleibt dem Snapdragon 888 dicht auf den Fersen. Im Single-Core-Test dominiert das iPhone jedoch klar die Konkurrenz. Bei den prozessorlastigen Physics-Berechnungen des 3DMark macht der Samsung-Chip keine so gute Figur und muss sich vor allem den höher taktenden Kirin 9000 geschlagen geben, aber auch älteren Snapdragon-Modellen. Insbesondere die schwache Leistung bei den Tests mit aktiver Vulkan-API deuten auf Treiberdefizite hin.

Die ARM Mali-G78 MP14 gehört mit zu den schnellsten aktuellen GPUs und sorgt für starke Leistungswerte, welche auch die Adreno 650 aus dem Snapdragon 865+ im 3DMark (Graphics) hinter sich lässt, entsprechende Vergleichswerte mit der neuen Adreno 660 fehlen in unserer Datenbank bisher noch. Im GFXBench zeichnet sich jedoch ein anderes Bild, denn hier erreicht die Konkurrenz mit Snapdragon höhere FPS-Werte. Kompromisse müssen auch bei der AI-Leistung gemacht werden. Es ist zwar ein deutlicher Leistungsgewinn gegenüber dem Vorgänger sichtbar, jedoch zieht die Konkurrenz im UL Procyon davon.

Die Systemgeschwindigkeit ist sehr hoch und hinterlässt einen butterweichen Eindruck.

Geekbench 5.3
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
1106 Points ∼83%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
940 Points ∼71% -15%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
1326 Points ∼100% +20%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
906 Points ∼68% -18%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
1006 Points ∼76% -9%
Qualcomm SD 888 Test Device
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
1139 Points ∼86% +3%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (1003 - 1106, n=3)
1070 Points ∼81% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (58 - 1604, n=244, der letzten 2 Jahre)
578 Points ∼44% -48%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
3583 Points ∼94%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
2815 Points ∼74% -21%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
3476 Points ∼91% -3%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
3338 Points ∼88% -7%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
3300 Points ∼87% -8%
Qualcomm SD 888 Test Device
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
3810 Points ∼100% +6%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (3228 - 3583, n=3)
3392 Points ∼89% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (248 - 4455, n=244, der letzten 2 Jahre)
1981 Points ∼52% -45%
Geekbench 4.1 - 4.4
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
4970 Points ∼100%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4791 Points ∼96% -4%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
4261 Points ∼86% -14%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
4970 Points ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (412 - 5192, n=65, der letzten 2 Jahre)
2581 Points ∼52% -48%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
14476 Points ∼100%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
12557 Points ∼87% -13%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
13186 Points ∼91% -9%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
14476 Points ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1163 - 14895, n=65, der letzten 2 Jahre)
7948 Points ∼55% -45%
PCMark for Android
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
16741 Points ∼84%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
14307 Points ∼72% -15%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
13142 Points ∼66% -21%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
19824 Points ∼100% +18%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (15718 - 16777, n=3)
16412 Points ∼83% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2689 - 19989, n=213, der letzten 2 Jahre)
10002 Points ∼50% -40%
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
14362 Points ∼100%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
10255 Points ∼71% -29%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
10952 Points ∼76% -24%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
13999 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (12255 - 14362, n=3)
13368 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (82 - 15299, n=260, der letzten 2 Jahre)
7923 Points ∼55% -45%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
7614 Points ∼83%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
6836 Points ∼75% -10%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
9138 Points ∼100% +20%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
7157 Points ∼78% -6%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
7678 Points ∼84% +1%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
7614 Points ∼83% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (78 - 9138, n=253, der letzten 2 Jahre)
2640 Points ∼29% -65%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
9978 Points ∼86%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
8257 Points ∼71% -17%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
11573 Points ∼100% +16%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
8299 Points ∼72% -17%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
9032 Points ∼78% -9%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
9978 Points ∼86% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (62 - 11573, n=253, der letzten 2 Jahre)
2791 Points ∼24% -72%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
4162 Points ∼79%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4267 Points ∼81% +3%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
5262 Points ∼100% +26%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
4895 Points ∼93% +18%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
5035 Points ∼96% +21%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
4162 Points ∼79% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (435 - 5318, n=253, der letzten 2 Jahre)
2819 Points ∼54% -32%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
8345 Points ∼87%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
7412 Points ∼77% -11%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
7294 Points ∼76% -13%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
9643 Points ∼100% +16%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
7986 Points ∼83% -4%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
8386 Points ∼87% 0%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (6717 - 8345, n=3)
7688 Points ∼80% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (91 - 9839, n=277, der letzten 2 Jahre)
3358 Points ∼35% -60%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
10794 Points ∼89%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
9157 Points ∼75% -15%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
11824 Points ∼97% +10%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
12146 Points ∼100% +13%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
9356 Points ∼77% -13%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
9953 Points ∼82% -8%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (7680 - 10913, n=3)
9796 Points ∼81% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (73 - 12914, n=277, der letzten 2 Jahre)
3792 Points ∼31% -65%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
4651 Points ∼83%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4447 Points ∼79% -4%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
3115 Points ∼56% -33%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
5602 Points ∼100% +20%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
5277 Points ∼94% +13%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
5406 Points ∼97% +16%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (4137 - 4668, n=3)
4485 Points ∼80% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (620 - 5793, n=277, der letzten 2 Jahre)
3027 Points ∼54% -35%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
6340 Points ∼91%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
6280 Points ∼90% -1%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
6528 Points ∼94% +3%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
6578 Points ∼94% +4%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
6977 Points ∼100% +10%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
6340 Points ∼91% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (426 - 6977, n=213, der letzten 2 Jahre)
2618 Points ∼38% -59%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
9900 Points ∼88%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
8659 Points ∼77% -13%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
11259 Points ∼100% +14%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
8173 Points ∼73% -17%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
9047 Points ∼80% -9%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
9900 Points ∼88% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (349 - 11259, n=213, der letzten 2 Jahre)
2933 Points ∼26% -70%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
2807 Points ∼72%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
3201 Points ∼83% +14%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
2642 Points ∼68% -6%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
3830 Points ∼99% +36%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
3875 Points ∼100% +38%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
2807 Points ∼72% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1786 - 4061, n=213, der letzten 2 Jahre)
2647 Points ∼68% -6%
Wild Life Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
5756 Points ∼85%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4305 Points ∼64% -25%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
6779 Points ∼100% +18%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (5668 - 5815, n=3)
5746 Points ∼85% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (153 - 7275, n=103, der letzten 2 Jahre)
2850 Points ∼42% -50%
Wild Life Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
5873 Points ∼85%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4281 Points ∼62% -27%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
6923 Points ∼100% +18%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (5873 - 6010, n=3)
5950 Points ∼86% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (174 - 8672, n=99, der letzten 2 Jahre)
2964 Points ∼43% -50%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
104 fps ∼87%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
119 fps ∼100% +14%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
60 fps ∼50% -42%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
90 fps ∼76% -13%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
60 fps ∼50% -42%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (104 - 119, n=3)
111 fps ∼93% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (8.2 - 143, n=216, der letzten 2 Jahre)
58.8 fps ∼49% -43%
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
154 fps ∼49%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
200 fps ∼64% +30%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
313.8 fps ∼100% +104%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
203 fps ∼65% +32%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
222 fps ∼71% +44%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (137 - 242, n=3)
178 fps ∼57% +16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4.3 - 319, n=216, der letzten 2 Jahre)
107 fps ∼34% -31%
GFXBench 3.0
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
69 fps ∼68%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
59 fps ∼58% -14%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
59.8 fps ∼59% -13%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
88 fps ∼86% +28%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
60 fps ∼59% -13%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (69 - 119, n=3)
102 fps ∼100% +48%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4.5 - 120, n=214, der letzten 2 Jahre)
46.4 fps ∼45% -33%
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
117 fps ∼69%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
100 fps ∼59% -15%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
170.4 fps ∼100% +46%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
122 fps ∼72% +4%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
132 fps ∼77% +13%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (117 - 161, n=3)
140 fps ∼82% +20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 180, n=215, der letzten 2 Jahre)
62.8 fps ∼37% -46%
GFXBench 3.1
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
51 fps ∼59%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
58 fps ∼67% +14%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
59 fps ∼68% +16%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
77 fps ∼89% +51%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
60 fps ∼69% +18%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (51 - 106, n=3)
86.7 fps ∼100% +70%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3.1 - 106, n=213, der letzten 2 Jahre)
36.4 fps ∼42% -29%
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
74 fps ∼70%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
72 fps ∼68% -3%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
106 fps ∼100% +43%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
86 fps ∼81% +16%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
93 fps ∼88% +26%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (74 - 107, n=3)
88 fps ∼83% +19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 121, n=213, der letzten 2 Jahre)
43.1 fps ∼41% -42%
GFXBench
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
30 fps ∼58%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
44 fps ∼85% +47%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
42.9 fps ∼83% +43%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
45 fps ∼87% +50%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
52 fps ∼100% +73%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (30 - 58, n=3)
48 fps ∼92% +60%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.5 - 61, n=212, der letzten 2 Jahre)
22.5 fps ∼43% -25%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
58 fps ∼77%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
50 fps ∼67% -14%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
75 fps ∼100% +29%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
50 fps ∼67% -14%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
55 fps ∼73% -5%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (42 - 62, n=3)
54 fps ∼72% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.8 - 75, n=212, der letzten 2 Jahre)
25.9 fps ∼35% -55%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
37 fps ∼69%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
51 fps ∼94% +38%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
53.5 fps ∼99% +45%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
47 fps ∼87% +27%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
54 fps ∼100% +46%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (37 - 64, n=3)
49 fps ∼91% +32%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.5 - 73, n=281, der letzten 2 Jahre)
22.9 fps ∼42% -38%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
69 fps ∼79%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
56 fps ∼64% -19%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
85 fps ∼98% +23%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
54 (20min) fps ∼62% -22%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
58 fps ∼67% -16%
Qualcomm SD 888 Test Device
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
87 fps ∼100% +26%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (49 - 69, n=3)
60.7 fps ∼70% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.95 - 257, n=280, der letzten 2 Jahre)
26.4 fps ∼30% -62%
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
26 fps ∼65%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
33 fps ∼83% +27%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
40 fps ∼100% +54%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
30 fps ∼75% +15%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
35 fps ∼88% +35%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (26 - 45, n=3)
38.3 fps ∼96% +47%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 60, n=281, der letzten 2 Jahre)
15.1 fps ∼38% -42%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
28 fps ∼93%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
22 fps ∼73% -21%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
30 fps ∼100% +7%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
20 fps ∼67% -29%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
22 fps ∼73% -21%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (25 - 28, n=3)
26.7 fps ∼89% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.35 - 101, n=281, der letzten 2 Jahre)
10.3 fps ∼34% -63%
AnTuTu v8 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
633158 Points ∼85%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
498708 Points ∼67% -21%
Apple iPhone 12 Pro Max
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 6144
510245 Points ∼69% -19%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
595466 Points ∼80% -6%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
622888 Points ∼84% -2%
Qualcomm SD 888 Test Device
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
740847 Points ∼100% +17%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (600164 - 633158, n=3)
617042 Points ∼83% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53335 - 727247, n=193, der letzten 2 Jahre)
336601 Points ∼45% -47%
VRMark - Amber Room (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
5003 Score ∼70%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4957 Score ∼69% -1%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
7156 Score ∼100% +43%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
5003 Score ∼70% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (421 - 7649, n=55, der letzten 2 Jahre)
3157 Score ∼44% -37%
Basemark GPU 1.2
1280x720 OpenGL Simple Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
297.33 (37.15min - 1346.87max) fps ∼100%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (56.9 - 537, n=13, der letzten 2 Jahre)
229 fps ∼77%
1920x1080 OpenGL Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
98.75 (21.37min - 228.87max) fps ∼100%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
85.44 (20.45min - 139.09max) fps ∼86% -13%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
98.8 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4.7 - 1902, n=47, der letzten 2 Jahre)
78.1 fps ∼79% -21%
OpenGL Medium Native (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
59.77 (16.66min - 145.51max) fps ∼85%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
49.21 (16.35min - 130.08max) fps ∼70% -18%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
59.8 fps ∼85% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5 - 1736, n=46, der letzten 2 Jahre)
70.5 fps ∼100% +18%
1280x720 Vulkan Simple Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
448.69 (185.08min - 2895.32max) fps ∼100%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
364.91 (102.63min - 1528.33max) fps ∼81% -19%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
449 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (66.1 - 2982, n=41, der letzten 2 Jahre)
307 fps ∼68% -32%
1920x1080 Vulkan Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
84.44 (17.95min - 272.19max) fps ∼100%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
71.55 (21.96min - 153.62max) fps ∼85% -15%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
84.4 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (8.79 - 1962, n=45, der letzten 2 Jahre)
80.5 fps ∼95% -5%
Vulkan Medium Native (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
52.07 (22.24min - 74.36max) fps ∼75%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
42.64 (18.1min - 74.99max) fps ∼61% -18%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
52.1 fps ∼75% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (10.5 - 1746, n=45, der letzten 2 Jahre)
69.8 fps ∼100% +34%
BaseMark OS II
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
6247 Points ∼100%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4915 Points ∼79% -21%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
6072 Points ∼97% -3%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
6247 Points ∼100% 0%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (6030 - 6247, n=3)
6140 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (323 - 7123, n=201, der letzten 2 Jahre)
3712 Points ∼59% -41%
System (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
10936 Points ∼100%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
9478 Points ∼87% -13%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
10002 Points ∼91% -9%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
9901 Points ∼91% -9%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (10492 - 10936, n=3)
10653 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1160 - 11774, n=201, der letzten 2 Jahre)
6771 Points ∼62% -38%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
6588 Points ∼82%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4497 Points ∼56% -32%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
7945 Points ∼99% +21%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
8056 Points ∼100% +22%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (5924 - 6588, n=3)
6253 Points ∼78% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (522 - 9044, n=201, der letzten 2 Jahre)
4373 Points ∼54% -34%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
14362 Points ∼99%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
10781 Points ∼74% -25%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
11567 Points ∼80% -19%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
11782 Points ∼81% -18%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (14362 - 14636, n=3)
14545 Points ∼100% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (349 - 15628, n=201, der letzten 2 Jahre)
5775 Points ∼40% -60%
Web (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
1471 Points ∼91%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
1270 Points ∼78% -14%
Xiaomi Mi 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 865, Adreno 650, 8192
1514 Points ∼93% +3%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Adreno 650, 8192
1621 Points ∼100% +10%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
  (1448 - 1486, n=3)
1468 Points ∼91% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (10 - 2169, n=201, der letzten 2 Jahre)
1280 Points ∼79% -13%
UL Procyon AI Inference - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 12288
5725 Points ∼18%
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Exynos 990, Mali-G77 MP11, 12288
4796 Points ∼15% -16%
Huawei Mate 40 Pro
HiSilicon Kirin 9000, Mali-G78 MP24, 8192
15682 Points ∼49% +174%
Qualcomm SD 888 Test Device
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
32288 Points ∼100% +464%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G
 
5725 Points ∼18% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1555 - 27949, n=32, der letzten 2 Jahre)
8807 Points ∼27% +54%

Das Surfen im Web geht mit dem Samsung Galaxy S21 Ultra geschmeidig von der Hand. Auch in den Benchmarks kann es überzeugen und belegt konsequent den dritten Platz im Vergleichsfeld. Lediglich das iPhone 12 Pro Max ist eine Klasse für sich und das Mate 40 Pro liegt in den meisten Tests ebenfalls knapp vor dem Samsung-Smartphone.

Jetstream 2 - Total Score
Apple iPhone 12 Pro Max (Safari 14)
158.281 Points ∼100% +107%
Huawei Mate 40 Pro (Huawei Browser 11)
79.612 Points ∼50% +4%
Samsung Galaxy S21 Ultra (Chrome 88)
76.623 Points ∼48%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS (Chrome 81.0.4044.138)
69.825 Points ∼44% -9%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G (65.1 - 76.6, n=3)
69.3 Points ∼44% -10%
Xiaomi Mi 10 Pro (Chrome 81)
64.958 Points ∼41% -15%
Samsung Galaxy S20 Ultra (Chrome 80)
51.826 Points ∼33% -32%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (12.4 - 161, n=183, der letzten 2 Jahre)
49.7 Points ∼31% -35%
JetStream 1.1 - Total Score
Apple iPhone 12 Pro Max (Safari 14)
375.22 Points ∼100% +195%
Huawei Mate 40 Pro (Huawei Browser 11)
129.59 Points ∼35% +2%
Samsung Galaxy S21 Ultra (Chrome 88)
127.31 Points ∼34%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS (Chrome 81.0.4044.138)
121.69 Points ∼32% -4%
Xiaomi Mi 10 Pro (Chrome 81)
115.43 Points ∼31% -9%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G (98.8 - 127, n=3)
115 Points ∼31% -10%
Samsung Galaxy S20 Ultra (Chrome 80)
89.62 Points ∼24% -30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 375, n=195, der letzten 2 Jahre)
89.5 Points ∼24% -30%
Speedometer 2.0 - Result
Apple iPhone 12 Pro Max (Safari 14)
188 runs/min ∼100% +124%
Huawei Mate 40 Pro (Huawei Browser 11)
84.6 runs/min ∼45% +1%
Samsung Galaxy S21 Ultra (Chrome 88)
84.1 runs/min ∼45%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G (74.1 - 85.8, n=3)
81.3 runs/min ∼43% -3%
Xiaomi Mi 10 Pro (Chrome 81)
68.6 runs/min ∼36% -18%
Samsung Galaxy S20 Ultra (Chrome 80)
63.7 runs/min ∼34% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9 - 196, n=168, der letzten 2 Jahre)
49.1 runs/min ∼26% -42%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS (Chrome 81.0.4044.138)
41.2 runs/min ∼22% -51%
WebXPRT 3 - ---
Apple iPhone 12 Pro Max (Safari 14)
191 Points ∼100% +45%
Huawei Mate 40 Pro (Huawei Browser 11)
147 Points ∼77% +11%
Samsung Galaxy S21 Ultra (Chrome 88)
132 Points ∼69%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS (Chrome 81.0.4044.138)
123 Points ∼64% -7%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G (102 - 132, n=3)
116 Points ∼61% -12%
Xiaomi Mi 10 Pro (Chrome 81)
101 Points ∼53% -23%
Samsung Galaxy S20 Ultra (Chrome 80)
86 Points ∼45% -35%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (20 - 194, n=203, der letzten 2 Jahre)
78.2 Points ∼41% -41%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone 12 Pro Max (Safari 14)
58632 Points ∼100% +115%
Samsung Galaxy S21 Ultra (Chrome 88)
27275 Points ∼47%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G (25656 - 28247, n=3)
27059 Points ∼46% -1%
Huawei Mate 40 Pro (Huawei Browser 11)
26597 Points ∼45% -2%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS
25953 Points ∼44% -5%
Xiaomi Mi 10 Pro (Chrome 81)
22834 Points ∼39% -16%
Samsung Galaxy S20 Ultra (Chrome 80)
19122 Points ∼33% -30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1986 - 58632, n=210, der letzten 2 Jahre)
17634 Points ∼30% -35%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (460 - 29635, n=212, der letzten 2 Jahre)
3929 ms * ∼100% -120%
Samsung Galaxy S20 Ultra (Chrome 80)
2344.7 ms * ∼60% -31%
Xiaomi Mi 10 Pro (Chrome 81)
2021.2 ms * ∼51% -13%
Asus Zenfone 7 Pro ZS671KS (Chrome 81.0.4044.138)
1853.7 ms * ∼47% -4%
Samsung Galaxy S21 Ultra (Chrome 88)
1785.6 ms * ∼45%
Durchschnittliche Samsung Exynos 2100 5G (1744 - 1810, n=3)
1780 ms * ∼45% -0%
Huawei Mate 40 Pro (Huawei Browser 11)
1671.2 ms * ∼43% +6%
Apple iPhone 12 Pro Max (Safari 14)
467 ms * ∼12% +74%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Geschwindigkeit des UFS-3.1-Flashspeicher ist durchgehend sehr hoch. Gegenüber dem Note20 Ultra wurden vor allem die Schreibgeschwindigkeiten spürbar verbessert, lediglich dem Mate 40 Pro gelingen noch bessere Übertragungswerte.

Samsung Galaxy S21 UltraSamsung Galaxy S20 UltraHuawei Mate 40 ProXiaomi Mi 10 ProAsus Zenfone 7 Pro ZS671KSDurchschnittliche 128 GB UFS 3.1 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-24%
11%
-13%
-10%
-20%
-58%
Sequential Read 256KB
1710.18
1632.02
-5%
2037.44
19%
1738.65
2%
1712.75
0%
1571 (1330 - 1730, n=21)
-8%
781 (41.9 - 2037, n=289, der letzten 2 Jahre)
-54%
Sequential Write 256KB
1077.13
697.08
-35%
1321.01
23%
750.44
-30%
765.9
-29%
752 (527 - 1095, n=21)
-30%
346 (11.9 - 1321, n=289, der letzten 2 Jahre)
-68%
Random Read 4KB
316.7
202.43
-36%
324.97
3%
264.9
-16%
272.69
-14%
236 (133 - 317, n=21)
-25%
139 (13.5 - 325, n=289, der letzten 2 Jahre)
-56%
Random Write 4KB
279.54
221.37
-21%
277.65
-1%
258.54
-8%
284.92
2%
233 (121 - 306, n=21)
-17%
125 (5.2 - 330, n=289, der letzten 2 Jahre)
-55%

Spiele - Gaming mit eingebauter Handbremse

Reichlich Power hat das Samsung Galaxy S21 Ultra, dazu kommen eine Dual-Lautsprecherlösung, ein toller Touchscreen sowie ein 120-Hz-Panel, dennoch ist es für Gamer sicherlich nicht die erste Wahl. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass anspruchsvolle Spiele (noch) nicht ganz rund laufen. So startet Genshin Impact mit mittleren Grafikeinstellungen, welche sich zwar bis zur höchsten Detailstufe erhöhen lassen, jedoch kommt es dann im Spiel zu spürbaren Framedrops.

Bei PUBG lässt sich das anspruchsvollste Ultra-HD-Setting erst gar nicht auswählen und selbst die niedrigeren Detaillevel von HDR bis Ausgeglichen erlauben nicht mehr als 40 FPS. Das ist zwar alles damit noch wunderbar spielbar, aber von einem Highend-Smartphone hätten wir mehr erwartet.

Das noch neue Wild Rift funktioniert in jeder Detailstufe tadellos und es soll demnächst sogar eine native Unterstützung von 120 Hz für dieses Spiel folgen.

Die Framewerte haben wir mit GameBench ermittelt. 

League of Legends: Wild Rift
League of Legends: Wild Rift
Genshin Impact
Genshin Impact
PUBG Mobile
PUBG Mobile
051015202530354045505560606060586057586060606060606060616060606060606060596060615960606060606060606058606060596060606060606060606053606057616059606060606060605760606060616060606060605660606060556058606061606060606059606060606060606060525956606060596060606059606160606060606060586057586060606060606060616060606060606060596060615960606060606060606058606060596060606060606060606053606057616059606060606060605760606060616060606060605660606060556058606061606060606059606060606060606060525956606060596060606059606160606060606059606160606060596059606055606060606060606061586060606060605960606060605860606160546060606060606060606060606058615660606060606054596059586060616060605459606060605759616060606060566060566060606060606160605960606060606060606060606060605761606060606060606058605758606060606060606061606060606060606059606061596060606060606060605860606059606060606060606060605360605761605960606060606060576060606061606060606060566060606055605860606160606060605960606060606060606052595660606059606060605960616060606060605960616060606059605960605560606060606060606158606060606060596060606060586060616054606060606060606060606060605861566060606060605459605958606061606060545960606060575961606060606056606056606060606060616060596060606060606060606060606060576160606060605859536060605757605657595760606060596060585858596060595956425960606060586060606059605760605758566060605258596057605653595860595959566059575757565360595857595960606060605952606059555954545256545357585860505554506055605758565656595960565861605860606060606060595260545559575758556060606058605758606060606060606061606060606060606059606061596060606060606060605860606059606060606060606060605360605761605960606060606060576060606061606060606060566060606055605860606160606060605960606060606060606052595660606059606060605960616060606060605960616060606059605960605560606060606060606158606060606060596060606060586060616054606060606060606060606060605861566060606060605459605958606061606060545960606060575961606060606056606056606060606060616060596060606060606060606060606060576160606060605859536060605757605657595760606060596060585858596060595956425960606060586060606059605760605758566060605258596057605653595860595959566059575757565360595857595960606060605952606059555954545256545357585860505554506055605758565656595960565861605860606060606060595260545559575758556060606060606060606060606060606060606060616060606059606060606060606060606160606060606060596060606060606060606061606060606060606060606060606060606060616060606060606060606060606060606061606060606060606060606060606060606159606060606060606060606060606060586057586060606060606060616060606060606060596060615960606060606060606058