Notebookcheck

Kensington präsentiert ein Surface Go Dock, das fast so viel kostet wie das Tablet

Das Kensington Dock dient auch als praktischer Standfuß für das Surface Go. (Bild: Kensington)
Das Kensington Dock dient auch als praktischer Standfuß für das Surface Go. (Bild: Kensington)
Mit dem Surface Go hat Microsoft einen Windows 10 Computer in das Gehäuse eines kleinen Tablets gepackt, auf eine breite Auswahl von Anschlüssen muss man aber verzichten. Kensington behebt das Problem mit seinem neuen Dock, das aber etwas arg teuer für den kleinen PC wirkt.
Hannes Brecher,

Während das Surface Go mit Preisen ab 399 Euro ein durchaus attraktives Windows 10-Tablet ist, so dürfte die Zielgruppe des 350 US-Dollar teuren Kensington SD6000 Dock deutlich kleiner ausfallen. Immerhin dient es auch als robuster Standfuß, um das Tablet zum Zeichnen mit dem Surface Pen oder als Zweitmonitor stabil in einem stufenlos einstellbaren Winkel zu halten. Abgesehen davon bringt das SD6000 folgende Ports mit:

  • HDMI
  • DisplayPort
  • Gigabit Ethernet
  • 4 x USB 3.1 Typ-A
  • 1 x USB 3.1 Typ-C
  • 3.5mm AUX

Angeschlossen wird das Dock über den Surface Connect Port, ein Magnet hält den Surface Pen an der Seite. Über die Display-Anschlüsse können wahlweise zwei 4K-Bildschirme bei 30 Hz oder ein 4K-Monitor bei 60 Hz angeschlossen werden. Zum Preis und Launch-Datum in Europa gibt es noch keine Angabe, bis dahin gibt es aber alle Informationen zum Kensington SD6000 auf der Webseite des Herstellers.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Kensington präsentiert ein Surface Go Dock, das fast so viel kostet wie das Tablet
Autor: Hannes Brecher, 15.01.2020 (Update: 15.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.