Notebookcheck

Kodi-Nutzer aufgepasst: Addon brachte Kryptominer mit

Kodi-Nutzer aufgepasst: Addon brachte Kryptominer mit (Symbolfoto)
Kodi-Nutzer aufgepasst: Addon brachte Kryptominer mit (Symbolfoto)
Die Sicherheitsexperten von ESET konnten eine neue Kryptominer-Kampagne aufdecken, welche Nutzer der beliebten Home-Theater-Software Kodi im Fokus hatte. Die Verteilung der Schadsoftware gelang dabei über ein infiziertes Addon.

Wie das Sicherheitsunternehmen ESET in einem aktuellen Bericht schildert, handelt es sich bereits um die zweite Attacke dieser Art und soll bis in den Dezember 2017 zurückreichen. Konkret wurde Nutzern dabei ein Kryptominer untergeschoben, welcher unbemerkt von diesem die Währung Monero schürfte und sich dafür der Rechenleistung der infizierten Systeme bediente.

Den Experten zufolge wurde der Kryptominer - wahrscheinlich unwissentlich - über das inzwischen abgeschaltete Repository XvMBC verbreitet und war für Nutzer nicht trivial zu erkennen, da sich die hohe Rechenlast nicht ohne weiteres auf das Addon zurückführen ließ.

Zwar ist die eigentliche Kodi-Erweiterung nicht mehr funktionsfähig, sowohl Linux- als auch Windows-Nutzer können aber nach wie vor von dem Kryptominer betroffen sein und sollten diesen entfernen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Kodi-Nutzer aufgepasst: Addon brachte Kryptominer mit
Autor: Silvio Werner, 14.09.2018 (Update: 14.09.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.