Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Leaker: Apple soll an einem riesigen iPhone SE mit Touch ID im Sperrbutton arbeiten

Apple könnte im Frühling nächsten Jahres ein deutlich größeres iPhone SE Plus vorstellen. (Bild: Apple Tester, Unsplash)
Apple könnte im Frühling nächsten Jahres ein deutlich größeres iPhone SE Plus vorstellen. (Bild: Apple Tester, Unsplash)
Schon seit Monaten gibt es Gerüchte über ein mögliches iPhone SE Plus oder Max, ein Leaker hat nun weitere mögliche Details zu diesem Gerät verraten. Neben der im Vergleich zu den bisherigen SE-Modellen gigantischen Display-Größe könnte das Gerät auf den Home-Button verzichten, statt Face ID soll dann allerdings Touch ID an der Seite des Geräts untergebracht werden.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Schon im April hat der als Apple-Orakel bekannte Analyst Ming-Chi Kuo über ein iPhone SE Plus gesprochen, das im Jahr 2021 auf den Markt kommen sollte. Der Leaker @omegaleaks hat im unten eingebetteten Tweet nun weitere Details zu dem Gerät geteilt, die man aber wie üblich bei solch frühen Gerüchten mit einer gehörigen Dosis Skepsis betrachten sollte.

Wenn die Angaben stimmen, so wird das iPhone SE mit einem 6,1 Zoll großen Display ausgestattet sein – ein Display mit dieser Größe kommt bereits beim iPhone 11 (ab 731 Euro auf Amazon) zum Einsatz, auch das iPhone 12 Max und das iPhone 12 Pro sollen auf dieses Format setzen, anders als bei den Flaggschiffen der nächsten Generation dürfte das größere SE allerdings bei einem LCD statt einem OLED-Display bleiben, um Kosten zu sparen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Dem Leaker zufolge soll das Gerät trotzdem auf Face ID verzichten, stattdessen darf man mit einem seitlich in den Sperrbutton integrierten Fingerabdrucksensor á la Touch ID rechnen – ein weiterer Hinweis auf den Einsatz eines LCDs, bei einem OLED-Display könnte dieser Sensor nämlich in das Display integriert werden. Spannend ist, ob Apple bei diesem Gerät auf eine kleinere Notch oder auf ein Punch-Hole setzen wird, schließlich entfällt das klobige Face ID-Modul. 

Mit so einem iPhone SE Plus könnte Apple die Lücke stopfen, die zwischen dem günstigen iPhone SE (ab 479 Euro auf Amazon) und dem überraschend teuren iPhone 12 entstehen könnte, es bleibt allerdings abzuwarten, ob sich er Konzern letztendlich tatsächlich dazu entscheidet, ein solches Smartphone auf den Markt zu bringen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6682 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Leaker: Apple soll an einem riesigen iPhone SE mit Touch ID im Sperrbutton arbeiten
Autor: Hannes Brecher, 27.07.2020 (Update: 27.07.2020)