Notebookcheck

Leica und Master & Dynamic präsentieren neue High-End-TWS und Over-Ear-Kopfhörer

Master & Dynamic präsentiert das "0.95"-Logo weiterhin stolz auf seinen neuesten Produkten. (Bild: Master & Dynamic)
Master & Dynamic präsentiert das "0.95"-Logo weiterhin stolz auf seinen neuesten Produkten. (Bild: Master & Dynamic)
Leidenschaftliche Fotografen kennen die legendären Noctilux-Objektive des deutschen Optik-Spezialisten Leica. Master & Dynamic präsentiert unter der zugehörigen "0.95"-Makre nun zwei neue Kopfhörer, die nicht nur für Leica-Fans spannend sind – die TWS bieten eine rekordverdächtige Akkulaufzeit.
Hannes Brecher,

Mit dem "0.95"-Branding feiert Leica das 50 mm Noctilux-M, das mit seiner Blende von f/0.95 das laut Hersteller lichtstärkste asphärische Objektiv der Welt ist. Master & Dynamic hat unter dieser Marke nun zwei schicke, neue Kopfhörer vorgestellt.

Auf den Werbe-Bildern sind diese aber mit dem "falschen" Objektiv zu sehen: Das 90 mm Summilux-M ASPH. ist zwar nicht nur wegen seines Preises von knapp 12.000 Euro beeindruckend, die Blende von f/1.5 will aber nicht so recht zum "0.95"-Branding passen.

Master & Dynamic MW07 Plus: TWS mit großem Akku und Beryllium-Treibern

Die MW07 Plus leihen sich ein paar Stilelemente von Leica: Ein roter Knopf symbolisiert den roten Punkt am Bajonett-Anschluss des Noctilux, die mattschwarze Lackierung und die weiße Gravur könnten direkt von Leica stammen. Die Ladehülle besteht aus Edelstahl, wodurch drahtloses Laden leider nicht möglich ist.

Beeindruckend ist dagegen die Akkulaufzeit: Die In-Ears sollen ganze zehn Stunden durchgehend Musik abspielen können, nur 15 Minuten in der Ladehülle reichen laut Hersteller für fünf Stunden Musikwiedergabe. Das Ladecase ermöglicht drei vollständige Ladungen für eine gesamte Laufzeit von 40 Stunden. Die Ohrhörer sind nach IPX5 zertifiziert und damit gegen Spritzwasser und Schweiß geschützt.

Die Verbindung erfolgt über Bluetooth 5.0, aptX wird ebenso unterstützt wie SBC. Für den Sound sind 10 mm große Beryllium-Treiber verantwortlich, in den technischen Daten schweigt der Hersteller aber zu SPL, Frequenzgang und co.

Master & Dynamic MW65: Schicke Over-Ear-Kopfhörer mit ANC

Mit dem MW65 präsentiert Master & Dynamic enorm schicke Over-Ear-Kopfhörer, die ebenfalls diverse Designelemente von Leica-Objektiven aufgreifen, inklusive dem kleinen, roten Punkt, der zumindest auf den Bildern exakt wie jener von Leica-Objektiven aussieht.

Eines der Highlights ist die aktive Geräuschunterdrückung (ANC), die dafür verbauten Mikrofone können auch direkt zur Nutzung mit einem Sprachassistenten wie Google Assistant verwendet werden. Die Kopfhörer bestehen komplett aus Leder und Aluminium, das Gewicht bleibt mit 245 Gramm erfreulich moderat. Für den Klang sind 40 mm große Beryllium-Treiber verantwortlich.

Leider gibt der Hersteller keinerlei Daten zu den unterstützten Bluetooth-Codecs, zur Akkulaufzeit oder zum Sound bekannt. Geladen wird über USB-C, auf Wunsch können die MW65 statt über Bluetooth auch über AUX verbunden werden.

Preise & Verfügbarkeit

Die Master & Dynamic MW07 Plus sind ab sofort über die Webseite des Herstellers zum Preis von 299 Euro erhältlich, im Lieferumfang befinden sich neben den In-Ears und dem Ladecase auch ein USB-C-Kabel zum Laden, ein USB-A-Adapter, Ohrstücke in fünf unterschiedlichen Größen sowie ein kleiner Stoffbeutel zum Transport.

Für die Master & Dynamic MW65 verlangt der Hersteller in seinem Onlineshop 499 Euro. Auch hier bekommt man eine Stofftasche, ein USB-C-Ladekabel samt Adapter sowie ein AUX-Kabel, falls man auf Bluetooth verzichten möchte.

Quelle(n)

Master & Dynamic (Pressemeldung | Store)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Leica und Master & Dynamic präsentieren neue High-End-TWS und Over-Ear-Kopfhörer
Autor: Hannes Brecher, 10.06.2020 (Update: 10.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.