Notebookcheck

CES 2017 | Lenovo: Windows Holographic-VR/AR-Headset unter $400

Mit Tiefenkameras ausgestattet soll das Lenovo VR/AR-Headset dieses Jahr für unter $400 auf den Markt kommen.
Mit Tiefenkameras ausgestattet soll das Lenovo VR/AR-Headset dieses Jahr für unter $400 auf den Markt kommen.
Im Laufe des Jahres soll ein vergleichsweise günstiges und leichtes VR/AR-Headset von Lenovo auf den Markt kommen. Mit Tiefenkameras an der Frontseite sollte es auch Mixed Reality beherrschen.

Im Vorfeld der CES hat Lenovo ein neues VR/AR-Headset vorgestellt, welches auf Basis von Windows Holographic funktioniert. Noch ist das Headset nicht verfügbar und wurde auch noch nicht im Betrieb getestet, Engadget hat aber schon einmal Probe getragen und war von der Leichtigkeit und dem bequemen Sitz begeistert. Mit knapp 350 Gramm stört es am Kopf deutlich weniger als die HTC Vive oder das Headset von Oculus, bringt aber dennoch zwei OLED-Displays mit jeweils 1.440 x 1.440 Pixel mit.

Dank eines speziellen Scharniers ist es auch leicht an- und abzunehmen und bringt an der Frontseite zwei Tiefenkameras mit, die den Raum ausmessen und entsprechende Augmented Reality-Anwendungen erlauben. Noch hat Lenovo keinen Lieferzeitpunkt für das Headset verraten, es hat bislang noch nicht einmal einen Namen, aber zumindest dürfte es in bezahlbaren Regionen landen. Maximal 400 US-Dollar soll es kosten. Damit könnte es ein populärer Begleiter für Windows PCs werden, die mit dem Creators Update im ersten Quartal auch in Bezug auf Virtual Reality einen kreativen Schub erfahren werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Lenovo: Windows Holographic-VR/AR-Headset unter $400
Autor: Alexander Fagot,  4.01.2017 (Update:  4.01.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.