Notebookcheck

Computex 2016 | Microsoft: Windows Hello und HoloLens für alle!

Ein Windows Hello-Login mittels Armband wird Realität
Ein Windows Hello-Login mittels Armband wird Realität
Microsoft öffnet Windows Hello und die Windows Holographic Platform für Partnerfirmen zur Integration in eigene Produkte. Die Entwickler-Version der HoloLens bekam ein Update.

Microsoft war immer schon stark darin, eigene Produkte an Partnerfirmen zu lizenzieren. Nun geht man diesen Schritt auch beim Login-Verfahren Windows Hello und beim Zukunftsthema Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR). 

Windows Hello

Der Software- und Hardware-Hersteller aus Redmond kündigte auf der Computex die Verfügbarkeit des Windows Hello Companion Device Frameworks an und will es anderen Firmen damit erlauben, Windows Hello kompatible Produkte zu kreieren. Damit sollen Wearables und mobile Geräte wie Armbänder, ID-Karten oder Smartphones befähigt werden, den Träger via Windows Hello in Windows einzuloggen. Der Sicherheit zuliebe unterstützt das Framework auch Two-Faktor-Authentifizierung. Mit entsprechenden Geräten ist also demnächst zu rechnen, bei der Präsentation im Rahmen der Computex wurde bereits ein Windows Hello-Login mit einem Nymi Band demonstriert.

Windows Holographic Platform

Eine ähnliche Strategie verfolgt Microsoft auch mit der HoloLens. Gab es bislang nur das eine, noch im Entwicklungsstadium befindliche, Produkt von Microsoft selbst, sollen zukünftig Partnerfirmen eigene VR- und AR-Produkte bauen, die allesamt auf Microsoft's "Windows Holographic" Platform basieren. Laut Terry Myerson, Präsident der "Windows and Devices Group" bei Microsoft, würde sich der Konzern freuen, wenn eine Consumer-Version der HoloLens zuerst von Fremdherstellern käme. Dem Vernehmen nach arbeitet der Hersteller bereits mit Intel, AMD, Qualcomm, Acer, Asus, Dell, HP, Lenovo, MSI, HTC und anderen an einer Implementierung der Plattform in ihre Produkte. Eine zukünftige Variante der HTC Vive auf Basis der "Windows Holographic Platform" ist also nicht ausgeschlossen.

Update für HoloLens

Die Entwickler-Version der HoloLens, die bereits seit März an Entwickler verschickt wird, bekam unterdes ein Software-Update, welches unter Anderem Multitasking, besseren Bluetooth-Support und zusätzliche Sprach-Kommandos in der "Mixed Reality" verfügbar macht. Ein Video, unten verlinkt, zeigt einige der neuen Features.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Microsoft: Windows Hello und HoloLens für alle!
Autor: Alexander Fagot,  1.06.2016 (Update:  2.06.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.