Notebookcheck

Computex 2016 | Asus: Die Zenfone 3-Serie will alles besser machen.

Die Zenfone 3-Familie besteht aus 3 Modellen, von 5,5 Zoll bis zu riesengroßen 6,8 Zoll.
Die Zenfone 3-Familie besteht aus 3 Modellen, von 5,5 Zoll bis zu riesengroßen 6,8 Zoll.
Drei Smartphone-Modelle von 5,5 Zoll bis 6,8 Zoll, vollgestopft mit allem, was gut und teuer ist und zu vergleichsweise günstigen Preisen: Asus will es besser machen als die Konkurrenz.

Der Tech-Gigant aus Taiwan hat auf der Computex groß aufgespielt. Die Zenfone 3-Familie ist, für Asus, tatsächlich eine "Zenvolution", denn erstmals will der Konzern ganz vorne mit dabei sein und mit seiner neuen Smartphone-Reihe im High-End, im Phablet-Bereich und in der Mittelklasse besser als die starke Konkurrenz sein. Die Zenfone 3-Familie besteht aus drei Modellen, dem High-End Modell Zenfone 3 Deluxe, dem Phablet-Modell Zenfone 3 Ultra und dem Mittelklasse-Modell Zenfone 3. Alle 3 Geräte basieren auf Android 6.0 und werden mit der ZenUI 3.0 Oberfläche von Asus ausgeliefert. Die Geräte werden in vier Farben angeboten: Shimmer Gold, Aqua Blue, Sapphire Black sowie Moonlight White. Wie erwartet, hat Asus die in früheren Smartphone-Serien verwendeten Intel Atom-SOCs durch aktuelle Qualcomm-Modelle ersetzt. 

Asus Zenfone 3 Deluxe

Das Top-Modell der Serie ist ganz aus Metall gefertigt und verzichtet weitgehend auf sichtbare Antennen-Bänder. Als einziges der drei Modelle bietet das Deluxe-Modell ein Super-AMOLED Display und das von Samsung und LG bekannte "Always-on" Feature. Das Display soll 100 Prozent des NTSC-Farbraums abdecken. Das Gerät bietet als erstes "Nicht Sony"-Smartphone den 23 MP Sony IMX318-Sensor als rückwärtige Kamera. Asus bietet bei diesem Modell nicht nur 4K-Video-Aufnahme sondern auch einen Super-Resolution Mode (92 MP). Die Pixelmaster 3.0 genannte Suite an Kamera-Features bietet schnellen TriTech-Autofokus, 4 Achsen-OIS und 3 Achsen-EIS und ist auf allen drei Modellen verfügbar. Mit 6 GB RAM und 64 GB schnellem UFS 2.0 Speicher wird das Gerät um 500 US-Dollar verfügbar sein. Modelle mit bis zu 256 GB Speicher sollen folgen. Auf einer der Präsentations-Folien war von "All Band"-LTE die Rede. Falls Asus es als einziger Hersteller abseits von Apple wirklich geschafft haben sollte, sämtliche weltweit verfügbaren LTE-Bänder zu unterstützen, wäre das eine kleine Sensation im Android-Bereich. Nähere Informationen dazu wurden aber nicht erwähnt.

  • 5,7 Zoll-Full-HD-Super AMOLED-Display
  • 79 Prozent Screen-to-Body-Ratio
  • Always On-Display
  • Snapdragon 820 SOC
  • Bis zu 6 GB RAM
  • Bis zu 256 GB UFS 2.0 Speicher
  • Dual-Nano-Hybrid-SIM-Slot (Micro-SD)
  • 23 MP Sony IMX318 Kamera (F/2.0 Blende, 4K Video, Pixelmaster 3.0 Technologie: 4 Achsen-OIS, 3 Achsen-EIS, TriTech-Autofocus, bestehend aus: PDAF, Laser-AF, CDAF), Low-Light-Mode, Super-Resolution-Mode, Manual Mode
  • 8 MP Front Kamera mit 85 Grad-Weitwinkel Linse
  • Dual-Band WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.2
  • CAT.13-"All Band"-LTE
  • Fingerabdrucksensor
  • USB 3.0 USB-Type-C Anschluss
  • 3.000 mAh Akku, Quick Charge 3.0
  • Android 6.0 mit ZenUI 3.0 Oberfläche
  • Preis: 6 GB RAM und 64 GB Speicher um 500 US-Dollar

Asus Zenfone 3 Ultra

Die Phablet-Variante der Zenfone 3-Familie bietet ein gigantisches 6,8 Zoll-Full-HD-IPS-Display, welches 95 Prozent des NTSC-Farbraums abdecken kann. Durch einen integrierten Videoprozessor will Asus die Video-Wiedergabe auf dem Phablet optimiert haben. Das Zenfone 3 Ultra soll auch im Audio-Bereich Maßstäbe setzen und bietet virtuellen DTS Headphone:X Surround-Sound per Kopfhörer und kraftvolle Stereo-Lautsprecher auf der Unterseite. Der große 4.600 mAh Akku kann auch externe Geräte mit Strom versorgen (Reverse Charge). Der SOC bleibt in der oberen Mittelklasse, Asus hat den Snapdragon 652 SOC verbaut. Auch das Zenfone 3-Phablet bekommt die 23 MP-Sony-Kamera vom Top-Modell inclusive aller PixelMaster 3.0 Features. Mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher wird das Gerät um 480 US-Dollar verfügbar sein. 

  • 6,8 Zoll-Full-HD-IPS-Display
  • 79 Prozent Screen-to-Body-Ratio
  • Tru2life+ Video-Optimierung (Motion Compensation, Motion Estimation, Optimierter Kontrast)
  • Snapdragon 652 SOC
  • Bis zu 4 GB RAM
  • Bis zu 128 GB Speicher
  • Dual-Nano-Hybrid-SIM-Slot (Micro-SD)
  • 23 MP Sony IMX318 Kamera (F/2.0 Blende, Pixelmaster 3.0 Technologie: 4 Achsen-OIS, 3 Achsen-EIS, TriTech-Autofocus, bestehend aus: PDAF, Laser-AF, CDAF), Low-Light-Mode, Super-Resolution-Mode, Manual Mode
  • 8 MP Front Kamera mit 85 Grad-Weitwinkel Linse
  • Dual-Band WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.2
  • CAT.6-LTE
  • USB 2.0 USB-Type-C Anschluss, Display Port Ausgang
  • 4.600 mAh Akku, Quick Charge 3.0, Reverse Charge
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
  • Sonic Master 3.0: Virtueller DTS Headphone:X Surround Sound, Dual 5 Magnet Stereo Lautsprecher, NXP Smart Amp, High-Res Audio
  • Android 6.0 mit ZenUI 3.0 Oberfläche
  • Preis: 4 GB RAM und 64 GB Speicher um 480 US-Dollar

Asus Zenfone 3 

Das "kleinste" Modell hat immerhin einen 5,5 Zoll-Full-HD Bildschirm und setzt auf den Mittelklasse-SOC Snapdragon 625. Um 250 US-Dollar bekommt man 3GB RAM und 32 GB Speicher, welcher über Mikro-SD-Karten erweitert werden kann. Auch das kleine Modell soll durch einen 5 Magnet-Lautsprecher mit NXP-Amp High-Res-Audio-Support bieten. Auch im Video- und Foto-Bereich will das reguläre Zenfone 3-Modell noch mithalten und bietet eine 16 MP Sony-Kamera mit fast allen PixelMaster 3.0-Features der größeren Modelle. Das Gehäuse des Zenfone 3 ist auf beiden Seiten mit attraktivem 2.5D Gorilla-Glas umhüllt, auf der Rückseite sind elegante Muster unterhalb der Glasoberfläche zu erkennen, die Asus als "Expression Series" bezeichnet.

  • 5,5 Zoll-Full-HD-Super IPS-Display
  • 77 Prozent Screen-to-Body-Ratio
  • Snapdragon 625 SOC
  • Bis zu 4 GB RAM
  • Bis zu 64 GB Speicher
  • Dual-Nano-Hybrid-SIM-Slot (Micro-SD)
  • 16 MP Sony IMX298 Kamera (F/2.0 Blende, Pixelmaster 3.0 Technologie: 4 Achsen-OIS, 3 Achsen-EIS, TriTech-Autofocus, bestehend aus: PDAF, Laser-AF, CDAF), Low-Light-Mode, Super-Resolution-Mode, Manual Mode
  • 8 MP Front Kamera mit 85 Grad-Weitwinkel Linse
  • Dual-Band WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.2
  • CAT.7-LTE
  • USB 2.0 USB-Type-C Anschluss
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
  • 3.000 mAh Akku, Quick Charge 3.0
  • Android 6.0 mit ZenUI 3.0 Oberfläche
  • Preis: 3 GB RAM und 32 GB Speicher um 250 US-Dollar

Asus Zenfone 3
Asus Zenfone 3

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > Asus: Die Zenfone 3-Serie will alles besser machen.
Autor: Alexander Fagot, J. Simon Leitner, 30.05.2016 (Update: 30.05.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.