Notebookcheck

Märkte: Einfluss des iPad auf den Notebook-Markt schwindet

Apples iPad ist nach wie vor ein Bestseller. Taiwanische ODMs sehen den Einfluss von Apples Tablet aber auf andere Bereiche, wie beispielsweise auf den Notebook-Markt, zunehmend schwinden. Im Gegenteil: Apples iPad generiere auch Nachfrage in anderen Bereichen.

Apples iPad verkauft sich seit seinem Marktstart im Jahr 2010 wie geschnitten Brot. Laut Marktbeobachtern ist der Siegeszug von Apples Bestseller-Tablet iPad zwar noch lange nicht vorbei, Industriekreise sehen inzwischen aber die negativen Auswirkungen des iPad-Booms auf andere Bereiche wieder schwinden.

Sowohl Apples iPad als auch Android-Tablets zielen bisher hauptsächlich auf das Entertainment-Segment und weniger auf Bereiche wie Arbeit und Lernen ab. Hier liegen noch immer Notebooks vorne, heißt es aus Kreisen taiwanischer Auftragshersteller. Für Wistron-Chef Simon Lin generiert Apples iPad inzwischen sogar wieder mehr Nachfrage im Bereich Notebooks. Und mit Intels neuer Prozessorgeneration Ivy Bridge und Windows 8 sieht Lin in der zweiten Jahreshälfte für die Branche sogar wieder ein deutliches Umsatzwachstum.

Acer, Asus und Samsung sehen der zweiten Jahreshälfte im Notebook-Segment optimistisch entgegen, Dell und HP hatten zuletzt doch mit deutlichen Problemen zu kämpfen und sehen der nahen Zukunft im Bereich Notebooks daher eher mit gemischten Gefühlen entgegen, so der Bericht weiter. Die Auftragshersteller rechnen in H2/2012 unisono mit einem Auftragsplus.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-06 > Märkte: Einfluss des iPad auf den Notebook-Markt schwindet
Autor: Ronald Tiefenthäler, 22.06.2012 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.