Notebookcheck Logo

Mercedes-Benz Vans und Rivian bauen Elektro-Transporter, Neuausrichtung des Produktionsnetzwerks

Rivian baut bereits für Amazon die Elektro-Vans. Jetzt planen Mercedes-Benz und Rivian ein Joint Venture für künftige E-Vans der beiden Partner.
Rivian baut bereits für Amazon die Elektro-Vans. Jetzt planen Mercedes-Benz und Rivian ein Joint Venture für künftige E-Vans der beiden Partner.
Mercedes-Benz und Rivian planen eine gemeinsame Produktionsbasis von E-Vans. Zudem will Mercedes die Elektro-Transformation mit einem Zukunftsplan für europäische Standorte beschleunigen. Das bedeutet auch eine Neuordnung des Produktionsnetzwerks für große Vans in Europa.

Mercedes-Benz Vans und der US-Elektroautohersteller Rivian wollen mit einem Joint Venture individuell auf beide Marken zugeschnittene, große elektrische Vans für Mercedes und Rivian produzieren. Die Unternehmen wollen Investitionen und Kosten teilen, sowie operative Ressourcen gemeinsam nutzen, um künftig die Produktion von Elektrotransportern schnell skalieren zu können.

Das bedeutet auch eine Neuausrichtung im preissensiblen Transportersegment zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit sowie der Zukunftsperspektive für die Beschäftigten. Das umfasst ebenfalls weitreichende Investitionen für Entwicklung und Produktionsvorbereitungen der vollelektrischen Van-Architektur VAN.EA.

Mercedes-Benz Vans und Rivian bauen Elektro-Transporter, Neuausrichtung des Produktionsnetzwerks.
Mercedes-Benz Vans und Rivian bauen Elektro-Transporter, Neuausrichtung des Produktionsnetzwerks.

Ab Mitte des Jahrzehnts sollen alle neu eingeführten Vans von Mercedes-Benz ausschließlich elektrisch sein. Dafür entwickelt Mercedes für seine E-Vans die grundlegend neue, modulare und vollelektrische Van-Architektur VAN.EA. Mercedes richtet im Zuge der E-Van-Offensive zudem sein Produktionsnetzwerk für die vollelektrischen großen Vans in Europa neu aus.

Konkret plant Mercedes-Benz folgende Anpassungen des europäischen Produktionsnetzwerks für große Vans. Das Mercedes-Benz Werk Düsseldorf ist das größte Produktionswerk von Mercedes-Benz Vans und baut bereits heute die aktuelle Generation des Sprinter und eSprinter. Bald wird hier die nächste Generation des eSprinter vom Band laufen. Zukünftig sollen dort die offenen Plattformen für Aufbauhersteller oder Pritschenwagen des großen Vans auf VAN.EA-Basis gebaut werden. Für die notwendigen Maßnahmen am Standort sind Investitionen in Höhe von rund 400 Millionen Euro geplant.

Rivian baut die Elektro-Vans für Amazon.
Rivian baut die Elektro-Vans für Amazon.

Im Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde wird seit 2018 das offene Modell der aktuellen Sprinter-Generation gebaut. Auch in diesem Werk wird bald die nächste Generation des eSprinter (offen) produziert werden. Darüber hinaus erwägt das Unternehmen, das Werk Ludwigsfelde als Kompetenzcenter für eVan Individualisierungen zu etablieren.

Im Zuge der Neuordnung des Produktionsnetzwerks für die großen E-Vans soll ein Standort aus dem Produktionsverbund der Mercedes-Benz AG in Mittel-/Osteuropae in das Fertigungsnetzwerk von Mercedes-Benz Vans integriert werden, wo.zukünftig die großen, geschlossenen Vans und Kastenwagen auf VAN.EA-Basis gefertigt werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > Mercedes-Benz Vans und Rivian bauen Elektro-Transporter, Neuausrichtung des Produktionsnetzwerks
Autor: Alena Matta, 12.09.2022 (Update: 12.09.2022)