Notebookcheck Logo

Mercedes-Benz: Zync In-Car-Entertainment und Streaming ab Ende 2022 im elektrischen EQS und der S-Klasse

Mercedes-Benz: Zync In-Car-Entertainment und Streaming ab Ende 2022 im elektrischen EQS und der S-Klasse.
Mercedes-Benz: Zync In-Car-Entertainment und Streaming ab Ende 2022 im elektrischen EQS und der S-Klasse.
Nach Porsche und anderen Automarken holt jetzt auch Mercedes-Benz das US-Startup für In-Car-Entertainment Zync an Bord seiner Autos. Zync wird zunächst für die vollelektrische Luxuslimousine Mercedes EQS und die S-Klasse und deren MBUX-Hyperscreen verschiedene Infotainment-Features inklusive Streaming implementieren.

Mercedes-Benz holt sich mit dem US-Startup Zync einen Experten für In-Car-Entertainment ins Auto. Mercedes wird zusammen mit dem in Kalifornien ansässigen Technologieunternehmen Zync eigene und Inhalte von Drittanbietern als digitales Unterhaltungsangebot auf den MBUX-Hyperscreen bringen. Das schließt auch Streamingdienste ein. Die erste Integration von Zync wird es Ende 2022 für die vollelektrische Luxuslimousine Mercedes EQS und die S-Klasse in Europa geben. 2023 sollen dann weitere Modelle wie der Mercedes EQE und Märkte folgen.

Mit Zync sollen das Mercedes-eigene Entertainmentsystem mit Zusatzfeatures wie "Videostreaming, On-Demand-Inhalten, interaktiven Erlebnissen, lokalen Videoprogrammen, Sport, Nachrichten und Spielen" über den MBUX-Hyperscreen unter einer einzigen Benutzeroberfläche verschmelzen. Zum Start von Zync in den Mercedes-Autos sollen über 30 Streamingdienste von globalen, regionalen und lokalen Partnern eingebunden werden.

Um Zync dann im Elektro-EQS und der S-Klasse nutzen zu können, ist ein aktiver Mercedes-Benz me Account mit MBUX-Entertainment-Paket notwendig. Das erste Jahr ist der neue Zync-Dienst gratis und kann danach kostenpflichtig über das Mercedes me Portal verlängert werden. Preise für das Zync-Abonnement hat Mercedes zu diesem Zeitpunkt noch nicht genannt.

Laut den beiden Partnern werden alle Zync-Inhalte hinsichtlich Layouts so optimiert, dass Qualität und Auflösung der Anzeigen möglichst optimal mit dem jeweiligen Infotainmentsystem und seiner Displays harmonisieren. Zudem sollen die Inhalte von Zync dank adaptiven Bitraten und minimalem lokalem Speicherbedarf eine erstklassige Videowiedergabe im Mercedes-Fahrzeug möglich machen. Außerdem ist die Zync-Plattform mit mehreren DRM-Formaten (Digital Rights Management) kompatibel.

Um der Fahrzeugsicherheit gerecht zu werden, sind die Streamingdienste und Inhalte im Mercedes beispielsweise auf die Monitore für Beifahrer oder Fond-Passagiere respektive auf Audio beschränkt. Das Infotainmentangebot lässt sich aber beispielsweise perfekt während längeren Ladestopps oder Reiseunterbrechungen für alle Fahrenden nutzen. Ungeachtet dessen bereiten Mercedes und Zync die Nutzung von Videostreaming während der Fahrt vor, sobald weitere Zulassungen für automatisiertes Fahren nach SAE Level 3 erfolgen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-06 > Mercedes-Benz: Zync In-Car-Entertainment und Streaming ab Ende 2022 im elektrischen EQS und der S-Klasse
Autor: Ronald Matta, 23.06.2022 (Update: 23.06.2022)