Notebookcheck

Microsoft: Einstiegsversion des Surface Book 2 nun 400 € günstiger in Deutschland

Microsoft: Einstiegs-Surface-Book-2 mit 128 GB für 400 € weniger in Deutschland
Microsoft: Einstiegs-Surface-Book-2 mit 128 GB für 400 € weniger in Deutschland
Für alle, die sich gerne ein 13 Zoll großes Surface Book 2 leisten möchten, bisher aber noch den typisch hohen Preis gescheut haben, gibt es nun die Einstiegsvariante für 1.349 Euro. Microsoft halbiert den SSD-Speicher auf 128 GB, was zu einer Preisreduktion von ganzen 400 Euro führt!

Microsoft speckt das Surface Book 2 ein wenig ab, um weitere potentielle Käufer mit einem niedrigeren Preis anzulocken. Und so ist derzeit die preisreduzierte Variante des Surface Book 2 mit 13,5 Zoll Display, Intel Core i5, 128 GB SSD-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher für 1.349 Euro im Microsoft-Store erwerbbar.

Für die Variante mit doppeltem SSD-Speicher, also 256 GB, zahlt man im gleichen Store noch immer 1.749 Euro. Das bedeutet einen Aufpreis von 400 Euro! Wer also ein Schnäppchen-Surface sucht, der ist mit dem 128-GB-Modell bestens bedient. Für die Version mit i7-Prozessor und 256 GB SSD-Speicher werden 2.249 Euro fällig.

Das neue Einstiegsmodell ist jetzt in mehr Märkten verfügbar, namentlich den USA, UK, Frankreich und Deutschland. Damit ist das Surface Book 2 13,5 Zoll, 128 GB Hauptspeicher, 8 GB RAM das mit Abstand günstigste Surface Book 2 auf dem Markt.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Microsoft: Einstiegsversion des Surface Book 2 nun 400 € günstiger in Deutschland
Autor: Christian Hintze, 23.03.2018 (Update: 23.03.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).