Notebookcheck

Microsoft: Offenbar Cloud-Version von Windows in Arbeit

Das Windows-10-Logo
Das Windows-10-Logo
Nachdem es in den letzten Tagen schonmal ein Gerücht gab, dass besagte, dass Microsoft an einer Cloud-Version von Windows arbeitet, kam nun ein weiteres Gerücht zu dem Thema auf, welches sich auf interne Dokumente stützt.

Einem Bericht der Seite Petri.com zufolge, arbeitet Microsoft aktuell an einer anpassungsfähigen, cloudbasierten Variante von Windows 10. Dabei beruft sich die Seite auf interne Berichte. Dies ist schon das zweite Gerücht in kurzer Zeit zu diesem Thema. Laut den Berichten heißt das Projekt aktuell CSHELL oder Cloud Shell. Dem Bericht zufolge, ist das Ziel dieses Projektes eine äußerst flexible und anpassungsfähige Version von Windows 10 zu entwickeln. Diese Version von Windows 10 soll letztendlich auf Smartphones, PCs, Notebooks, Tablets, Konsolen und anderen Touchscreengeräten funktionieren. Ob dies eventuell in Verbindung dazu steht, dass bei Microsoft im Moment auch eine Windows-10-Version mit ARM-Support in Arbeit ist, ist zur Zeit noch unklar. Des weiteren wird davon ausgegangen, dass das Projekt darauf hinausläuft, dass Windows von den Servern gestream wird und nur die Basisfunktionen installiert werden müssen. Das hätte den enormen Vorteil, dass die Rechenleistung des Endnutzergerätes zweitrangig ist, da sowieso alles in der Cloud berechnet wird. Allerdings ist dieses Konzept von Datenschützern umstritten, da der Endnutzer hierbei nicht mehr über die alleinige Kontrolle der eigenen Daten verfügt.

Zu guter Letzt warnen wir nochmal, dass es sich hierbei nicht um bestätigte Informationen von Microsoft handelt.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Microsoft: Offenbar Cloud-Version von Windows in Arbeit
Autor: Cornelius Wolff, 27.01.2017 (Update: 27.01.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.