Notebookcheck

Microsoft: Support für Release-Version von Windows 10 endet am 26. Januar

Das Logo von Windows 10
Das Logo von Windows 10
Microsoft stellt den Support für die Release-Version von Windows 10 aus dem Juli 2015 ein. Damit zwingt der Konzern alle Nutzer, die noch keine der größeren Updates installiert haben, diese nun zu installieren.

Seit der Veröffentlichung von Windows 10 im Juli 2015 hat der Konzern eine Reihe von großen Versions-Updates veröffentlicht, die das Betriebssystem maßgeblich veränderten. Nun hat Microsoft angekündigt, dass der Support für die erste Version von Windows 10, welche die Versionsnummer 1507 besitzt, am 26. Januar 2017 eingestellt wird. Microsoft hat gleichzeitig angekündigt, in Zukunft immer die letzten 2 Versionen aktuell zu halten. Damit zwingt der amerikanische Konzern die Nutzer in gewisser Weise zum Updaten auf eine der neueren Versionen, was für die meisten allerdings kein besonders großes Problem darstellen wird, da die Updates kostenlos zur Verfügung stehen. Im April kommt das nächste große Update, das Creators Update, was dazu führen wird, dass auch der Support für die Version 1511 kurz darauf eingestellt wird.

Bei Windows 10 handelt es sich um ein Betriebssystem aus dem Hause Microsoft, welches aktuell einen Marktanteil von ca. 25 Prozent hällt. Damit muss sich Windows 10 nur dem Vorgänger Windows 7 geschlagen geben, welches mit knapp 50 Prozent immer noch den Markt beherscht. Allerdings versucht der Konzern nun schon seit einer Weile die Nutzer von Windows 7 dazu zu motivieren auf Windows 10 umzusteigen. Dies tut Microsoft unter anderem damit, das Update von Windows 7 auf Windows 10 gratis zur Verfügung zu stellen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Microsoft: Support für Release-Version von Windows 10 endet am 26. Januar
Autor: Cornelius Wolff, 24.01.2017 (Update: 24.01.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.