Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Microsoft: Wie man weiterhin gratis auf Windows 10 upgraden kann

Weiterhin gratis auf Windows 10 upgraden durch die Hintertüre.
Weiterhin gratis auf Windows 10 upgraden durch die Hintertüre.
Zwei Tage nach dem Ende der Gratis-Upgrade-Phase kursiert ein Tipp, wie man weiterhin gratis updaten kann, im Internet. Nutzer, die unterstützende Technologien verwenden, dürfen das Angebot weiterhin in Anspruch nehmen.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Obwohl Windows-Insider-Chefin Dona Sarkar erst vor wenigen Tagen auf Twitter bestätigte, dass es keine Verlängerung des Gratis-Upgrade-Angebots auf Windows 10 geben werde, hat Microsoft sich und vor allem den Windows 7- und Windows 8.1-Nutzern eine Hintertüre offen gelassen: Nutzer, die assistive Technologies, also die unterstützenden Technologien wie beispielsweise Text-to-Speech oder die Bildschirmlupe benutzen, dürfen weiterhin ganz offiziell gratis upgraden. Microsoft weist auf einer Webseite selbst darauf hin und schreibt: "Für die breite Öffentlichkeit endet das Gratis-Upgrade-Angebot am 29. Juli. Alle, die unterstützende Technologien verwenden, können das Angebot weiterhin in Anspruch nehmen.

Der Upgradeprozess wird durch den Download und nachfolgenden Start eines kleinen Programms direkt von der Microsoft-Seite in Gang gesetzt. Eine Überprüfung, ob die unterstützenden Technologien tatsächlich genutzt werden, findet dabei nicht statt. Damit steht der Gratis-Upgrade-Prozess prinzipiell weiterhin jedem offen, der durch Klick auf den "Upgrade-Now"-Button bestätigt, die diese Technologien zu benutzen. Microsoft weist in der FAQ darauf hin, dass derzeit kein Ende für diese Aktion geplant ist.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

https://www.microsoft.com/en-us/accessibility/windows10upgrade

via: http://www.golem.de/news/windows-10-hintertuer-ermoeglicht-weiter-kostenfreies-upgrade-1607-122439.html

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7742 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Microsoft: Wie man weiterhin gratis auf Windows 10 upgraden kann
Autor: Alexander Fagot, 31.07.2016 (Update: 31.07.2016)