Notebookcheck

Microsoft Windows 10: Heute ist der letzte Gratis-Update-Tag

Der 29. Juli ist da! Ab morgen ist das Windows 10-Upgrade kostenpflichtig. (Bild: WCTechblog)
Der 29. Juli ist da! Ab morgen ist das Windows 10-Upgrade kostenpflichtig. (Bild: WCTechblog)
Heute ist es soweit. Die letzte Möglichkeit, noch schnell sein Windows 7 oder 8.1 gratis auf Windows 10 upzugraden ist gekommen. Wer unsicher ist, sollte es probieren, ein Downgrade ist in den ersten 30 Tagen jederzeit möglich und garantiert auch zukünftig die Aktivierung von Windows 10.

Wenn sie bisher allen hartnäckigen Aufforderungen Microsoft's, ihr Windows 7 oder Windows 8.1 gratis auf Windows 10 upzugraden, erfolgreich widerstanden haben, ist heute der Tag, an dem Sie sich vielleicht fragen, ob sie die letzte Gelegenheit, Windows 10 gratis zu erhalten, nicht vielleicht doch annehmen wollen. Ab morgen ist es dafür zu spät, dann sind die regulären Preise fällig, die offiziell bei 135 Euro für die Home-Version und 279 Euro für die Pro-Version liegen. Natürlich wäre auch die DSP/SB-Version ab 90 Euro eine Alternative, oder der Kauf neuer Hardware mit vorinstalliertem Windows 10, in jedem Fall ist ein Upgrade dann aber mit Kosten verbunden.

Sofern Sie dem Upgrade-Wunsch nicht aus Prinzip völlig ablehnend gegenüber stehen und heute etwas Zeit dafür erübrigen können, wäre ein Upgrade aber auch dann sinnvoll, wenn sie eigentlich jetzt noch nicht mit Windows 10 arbeiten wollen. Zwei Gründe sprechen dafür: Erstens lässt sich ein Upgrade innerhalb der ersten 30 Tage jederzeit rückgängig machen, Windows 10 spielt dann das vorher installierte Windows einfach wieder zurück, sofern sie die alten Windows-Installationen in der Zwischenzeit nicht mit dem Datenbereinigungstool entfernt haben. Zweitens speichert Microsoft die ID einer bereits upgegradeten Hardware in seiner Aktivierungs-Datenbank und aktiviert damit auch zukünftige Windows 10-Installationen auf dieser Hardware, sofern sie sich nicht zu stark geändert hat (Mainboard-Tausch). Microsoft nennt das Digital Entitlement, eine neue Aktivierungsmethode, die der Hersteller mit Windows 10 eingeführt hat. 

Sie können dadurch also auf Windows 10 upgraden, danach das alte System zurückspielen oder neu installieren und haben dennoch die Sicherheit, wann immer sie zukünftig wollen, auf dieser Hardware gratis Windows 10 installieren und aktivieren zu können, sofern sich an der Hardware nicht allzu viel geändert hat. Seit der Version 1511 vom November 2015 akzeptiert Windows 10 übrigens auch Windows 7 oder Windows 8.1 Product-Keys, das heutige Upgrade muss also nicht zwingend als Update erfolgen, auch eine saubere Neuinstallation ist möglich. Hierzu können Sie direkt von Microsoft das Media Creation Tool herunterladen und damit ein Installationsmedium für Windows 10 basteln. Aber nur noch heute, ab morgen, wie gesagt, nicht mehr gratis.

Quelle(n)

Microsoft

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Microsoft Windows 10: Heute ist der letzte Gratis-Update-Tag
Autor: Alexander Fagot, 29.07.2016 (Update: 29.07.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.