Notebookcheck

Mining-Boom hat negative Auswirkungen auf Forschung

Mining-Boom hat negative Auswirkungen auf Forschung (Symbolfoto)
Mining-Boom hat negative Auswirkungen auf Forschung (Symbolfoto)
Der durch den Mining-Boom verursachte Mangel an Grafikkarten hat nicht für Videospieler spürbare Konsequenzen.

Trotz zahlreicher größerer und kleinerer Kursschwankungen, Skandalen und Warnungen erfreuen sich Kryptowährungen nach wie vor großer Beliebtheit und werden weiterhin auch im kommerziellen Rahmen erzeugt respektive errechnet.

Der dadurch ausgelöste Mangel an Grafikkarten hat den Markt bereits seit Monaten fest im Griff und sorgt für hohe Preise - zum Ärger vieler aufrüstwilligen Videospieler.

Nun berichtet die BBC, dass auch Forscher inzwischen unter der GPU-Knappheit am Markt leiden. Konkret wird Dan Werthimer, leitender Wissenschaftler des Berkeley Seti Research Center zitiert: Dieser wolle die neuesten GPUs für die Suche nach extraterrestrischen Leben einsetzen, kann diese allerdings schlicht nicht bekommen.

Für das Projekt sind zahlreiche GPUs erforderlich, weil für die Suche nach außerirdischen Signalen zahlreiche Radiofrequenzen abgesucht werden. Andere Astronomen seien von ähnlichen Problemen geplagt - und zahlten zum Teil den doppelten Preis für entsprechende Videobeschleuniger. 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Mining-Boom hat negative Auswirkungen auf Forschung
Autor: Silvio Werner, 14.02.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.