Notebookcheck

Moto C und Moto C Plus: Lenovo plant zwei Einsteiger-Smartphones

Unterhalb des Moto G5 könnten bald das Moto C und Moto C Plus angesiedelt sein
Mit dem Moto G5 (Foto) und Moto G5 Plus bringt Lenovo in diesen Tagen zwei neue Modelle in die Smartphone-Mittelklasse. Nun soll der Hersteller zwei weitere Mobiltelefone planen, die preislich deutlich darunter angesiedelt sind: das Moto C und Moto C Plus.

Wie venturebeat.com berichtet, verfügen das Moto C und Moto C Plus jeweils über ein fünf Zoll großes Display. Das Moto C soll jedoch nur eine FWVGA-Auflösung (854 x 480 Pixel) bieten, während das Moto C Plus über ein HD-Display (1.280 x 720 Pixel) gesteuert wird.

Das Moto C Plus soll ausschließlich mit einem LTE-Modul angeboten werden, während das günstigere Moto C in einer HSPA- und LTE-Variante verkauft werden soll. Zwar werden beide Modelle von einem 1,3 GHz schnellen Prozessor angetrieben, doch das Moto C läuft mit einer 32-Bit- und das Moto C Plus mit einer 64-Bit-Variante. Im Moto C 4G soll ein 1,1 GHz schneller 64-Bit-Prozessor eingesetzt werden.

Das Einsteiger-Modell Moto C soll einen Arbeitsspeicher von nur 1 GB aufweisen, während das teurere Moto C Plus zwischen 1 GB und 2 GB RAM liegen soll. Der interne Speicher des Moto C soll je nach Region 8 GB oder 16 GB groß sein, während das Moto C Plus immer 16 GB internen Speicher hat. Ein microSD-Slot ist jedoch bei allen Varianten an Bord.

Der Akku des Moto C ist mit 2.350 mAh deutlich kleiner als der Moto C Plus (4.000 mAh). Unterschiede gibt es auch bei den Kameras. Das Moto C schießt Fotos mit einer 5-MP-Hauptkamera. Das Moto C Plus verfügt über eine 8-MP-Hauptkamera. Beide Modelle fertigen Selfie mit einer maximalen Auflösung von 2 MP.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Moto C und Moto C Plus: Lenovo plant zwei Einsteiger-Smartphones
Autor: Thomas Meyer, 12.04.2017 (Update: 12.04.2017)
Thomas Meyer
Thomas Meyer - Editor
Seit 2007 teste ich Handys, habe also die atemberaubende Entwicklung von den alten Nokia- und Siemens-"Knochen" hin zu den aktuellen Smartphones voll mitgemacht. Glücklicherweise darf ich meine Arbeit mit meinen Hobbys verbinden. So spiele ich testweise Dream League Soccer mit meinem Lieblingsclub Fortuna Düsseldorf und schieße bevorzugt Fotos von leckerem Essen.