Notebookcheck

Lenovo: Moto E4 und E4 Plus kündigen sich an

Das Moto E3 bekommt bald einen Nachfolger. Das Moto E4 Plus wird offenbar einen Riesenakku beherbergen.
Das Moto E3 bekommt bald einen Nachfolger. Das Moto E4 Plus wird offenbar einen Riesenakku beherbergen.
Mit den Modellnummern XT1762 und XT1773 sind zwei neue Moto-Smartphones bei der US-amerikanischen FCC aufgetaucht. Die vierte Generation der Moto-Einsteigermodelle könnte dieses Jahr besonders mit hoher Akkukapazität glänzen.

Jetzt wo das Moto G5 auf dem Weg zu den Konsumenten ist, kündigt sich auch die Nachfolge der Moto E3-Generation aus dem Vorjahr an. Bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC sind Dokumente über zwei neue Lenovo Moto-Smartphones der Einsteigerklasse aufgetaucht, es handelt sich um die Modelle  XT1762 und XT1773, die wohl als Moto E4 und Moto E4 Plus auf den Markt kommen werden. Letzteres glänzt vor allem mit einem Riesenakku, der 5.000 mAh Kapazität fasst, das sollte zusammen mit den zu erwartenden niedrigen Spezifikationen für einige Tage Betrieb reichen.

Im regulären Modell dürfte dagegen nur ein 2.800 mAh Akku zur Verfügung stehen. Dieses Jahr setzt Lenovo beim Moto E4 offenbar wieder auf einen MediaTek-SOC. Das Moto E4 soll mit 16 GB Speicher doppelt soviel wie das Moto E3 aus dem Vorjahr erhalten und wird mit Android 7 ausgeliefert. Abgesehen von den üblichen Informationen der FCC-Dokumente zu WLAN, Bluetooth und LTE ist zu den Spezifikationen der beiden Moto E4-Modelle bisher noch nicht viel bekannt, sie dürften innerhalb der nächsten drei Monate auf den Markt kommen.

Das Moto E5 Plus kommt mit 5.000 mAh Akku.
Das Moto E5 Plus kommt mit 5.000 mAh Akku.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Lenovo: Moto E4 und E4 Plus kündigen sich an
Autor: Alexander Fagot,  9.04.2017 (Update:  9.04.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.