Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Motorola verspricht Android 12 für das Edge+

Für 1.200 Euro verspricht Motorola beim Edge+ zumindest zwei Jahre an Software-Updates, wie es beim günstigeren Modell aussieht ist nicht klar. (Bild: Motorola)
Für 1.200 Euro verspricht Motorola beim Edge+ zumindest zwei Jahre an Software-Updates, wie es beim günstigeren Modell aussieht ist nicht klar. (Bild: Motorola)
Schon beim Launch hat Motorola bestätigt, seine neuen Flaggschiffe mit Android 11 zu versorgen. Bei einem 1.200 Euro teuren Smartphone wirkt ein Jahr an Software-Unterstützung aber etwas knapp, daher verspricht das Unternehmen jetzt, dass zumindest das teuerste Modell Android 12 erhalten wird.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Motorola hat mit dem Edge und dem Edge+ Mitte April zwei neue Smartphones vorgestellt, beim Launch-Event hat der Hersteller bereits das Update auf Android 11 versprochen, auch wenn es dazu noch keinen näheren Zeitplan gibt. Wie leider zu viele Android-Smartphones wäre es aber durchaus denkbar gewesen, dass nach einem großen Betriebssystem-Update Schluss ist, und Käufer des Edge+ spätestens nach dem Release von Android 12 mit einer veralteten Software dastehen.

In einem Statement gegenüber Android Central will Motorola die potentiellen Kunden des immerhin 1.200 Euro teuren Smartphones beruhigen, denn jetzt verspricht das Unternehmen gleich zwei große Betriebssystem-Updates für das Edge+. Auffällig ist allerdings, dass der Konzern hier nur vom Topmodell spricht, beim äußerlich praktisch identischen, mit 599 Euro aber deutlich günstigeren Edge bleibt also abzuwarten, ob Motorola auch diesem Gerät das Update spendiert, denn viele günstigere Smartphones des Unternehmens haben in den letzten Jahren nur jeweils ein großes Update erhalten.

Immerhin scheint sich Motorola bessern zu wollen: Erst gestern hat der Konzern mit dem Rollout von Android 10 für das Razr begonnen und zeitgleich ein Update auf Android 11 versprochen. Die beiden Smartphones der Motorola Edge-Familie sollen in Europa noch im Mai auf den Markt kommen, alle Infos zu den Geräten gibt es direkt auf der Webseite des Herstellers.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Motorola, via Android Central

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6682 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Motorola verspricht Android 12 für das Edge+
Autor: Hannes Brecher, 12.05.2020 (Update: 19.05.2020)