Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

HP launcht die EX900 Pro NVMe SSD für Gamer, Enthusiasten und professionelle Anwender

HPs jüngste NVMe SSD soll Geschwindigkeiten von bis zu 2.095 MB/s bzw. 280K IOPS erreichen. (Bild: HP)
HPs jüngste NVMe SSD soll Geschwindigkeiten von bis zu 2.095 MB/s bzw. 280K IOPS erreichen. (Bild: HP)
HP hat eine neue, besonders langlebige SSD vorgestellt, die dank PCIe Gen 3 x4 und NVMe 1.3 hohe Geschwindigkeiten erreichen soll. Ein separater Cache erlaubt es, kleinere Dateien abzulegen, ohne sie auf den Flash-Speicher zu übertragen, wodurch die Lebenszeit der SSD erhöht werden soll.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Kunden mit AMD-Prozessoren und den zugehörigen Mainboards können schon eine Weile auf PCIe 4.0 zurückgreifen, wodurch unter anderem schnellere SSDs möglich werden. Eine Corsair MP600 (ab 138 Euro auf Amazon) erreicht laut Hersteller beispielsweise Lesegeschwindigkeiten von bis zu 4.950 MB/s, während die günstigere Corsair Force MP510 (ab 100 Euro auf Amazon), die per PCIe 3.0 angebunden wird, "nur" 3.480 MB/s erreichen kann.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

HP geht diesem Rennen offensichtlich aus dem Weg, denn die neue EX900 Pro M.2 SSD kann mit einer maximalen Lesegeschwindigkeit von 2.095 MB/s sequentiell bzw. 280K IOPS random nicht ganz mit den aktuellen Topmodellen der Konkurrenz mithalten – sogar der eigene Vorgänger (ca. 72 Euro auf Amazon) ist ein wenig schneller. Dafür soll die SSD umso zuverlässiger sein: Ein separater Cache, der unabhängig vom Flash-Speicher der SSD agiert, kann für die Übertragung kleinerer Dateien genutzt werden, um die Speicherzellen zu schonen.

Mit einer spezifizierten Lebenszeit von 2 Millionen Betriebsstunden (MTBF) verspricht HP mehr als die meisten Konkurrenten, und dazu gibt's auch eine Garantie. Diese läuft entweder nach fünf Jahren oder aus aber nach einer bestimmten Menge an geschriebenen Daten – und zwar nach 160 TB beim kleinsten Modell (256 GB), nach 320 TB beim 512 GB-Modell und nach 640 TB bei der Variante mit 1 TB Speicher. HP hat bisher noch keine Informationen zu den Preisen oder zur Verfügbarkeit der EX900 Pro SSD bekannt gegeben.

Quelle(n)

HP

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6690 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > HP launcht die EX900 Pro NVMe SSD für Gamer, Enthusiasten und professionelle Anwender
Autor: Hannes Brecher, 12.05.2020 (Update: 19.05.2020)