Notebookcheck

Dell G3, G5 & G5 SE: Schlichteres Design & mehr Power für die Gaming-Mittelklasse

Das Gehäuse des neuen G5 sieht dem älteren G3 verdächtig ähnlich, wodurch das Notebook deutlich moderner als sein Vorgänger wirkt. (Bild: Dell)
Das Gehäuse des neuen G5 sieht dem älteren G3 verdächtig ähnlich, wodurch das Notebook deutlich moderner als sein Vorgänger wirkt. (Bild: Dell)
Die Gaming-Mittelklasse kommt bei Dell jetzt mit aktuellsten AMD Ryzen oder Intel Comet Lake-H-Prozessoren. Das Design des G5 5500 wurde stark an das ältere G3 angepasst, sodass die ganze Notebook-Familie jetzt deutlich moderner wirkt, bei den Displays einiger Modelle wurde aber leider gespart.
Hannes Brecher,

Mit seiner Gaming-Serie kombiniert Dell eine vernünftige, Gaming-taugliche Ausstattung mit recht schlichten Gehäusen und attraktiven Preisen. Das neue G5 15 5500 sieht dem älteren G3 dabei verdächtig ähnlich – das etwas rundlichere, modernere Gehäuse hat sich wohl gegen den kantigen Vorgänger durchgesetzt. Der Deckel hebt sich allerdings mit seiner auffälligeren Pigmentierung etwas ab, und auf Wunsch gibt's beim teureren Modell auch mehr LED-Beleuchtung.

Das Dell G3 15 3500 kommt mit neuen Chips ...
Das Dell G3 15 3500 kommt mit neuen Chips ...
... äußerlich ändert sich aber kaum etwas.
... äußerlich ändert sich aber kaum etwas.
Thunderbolt 3 gibt's nur bei Modellen mit mindestens einer GTX 1660 Ti.
Thunderbolt 3 gibt's nur bei Modellen mit mindestens einer GTX 1660 Ti.

Die Spezifikationen der drei Modelle haben wir unten zusammengefasst. Grundsätzlich kommen sowohl das G3 15 3500 als auch das G5 15 5500 mit Intel-Prozessoren bis zum Core i7-10750H und Nvidia-Grafikkarten. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger lässt sich das neue G3 nun mit einer GeForce RTX 2060 mit 6 GB GDDR6-VRAM ausstatten, beim G5 bleibt die stärkste Option die GeForce RTX 2070 Max-Q mit 8 GB GDDR6. 

Die Special Edition in Form vom Dell G5 15 SE 5505 wird dagegen komplett mit AMD-Chips bestückt, das Topmodell ist mit einem Ryzen 9 4900H und einer AMD Radeon RX 5600M zu haben. Bei diesem Modell muss man allerdings vor allem zwei Einschränkungen beachten: Einerseits gibt es anders als bei den Intel-Versionen keinen Thunderbolt-Anschluss, andererseits kommt das Basismodell mit einem 1.080p-Panel, das mit 60 Hz für Gaming-Verhältnisse nicht nur sehr langsam, sonder mit 220 Nits auch sehr dunkel ist – das Upgrade auf das 144 Hz-Display mit einer Helligkeit von 300 Nits ist hier in jedem Fall zu empfehlen. Dasselbe gilt natürlich für das G3 15, bei dem im Basismodell dasselbe Display zum Einsatz kommt.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Dell Gaming-Notebooks werden in den USA ab dem 21. Mai ausgeliefert, das G3 startet bei 779 US-Dollar (ca. 716 Euro), für das G5 muss man mindestens 829 US-Dollar (ca. 762 Euro) bezahlen.  Informationen zu den Preisen und zur Verfügbarkeit in Europa liegen uns noch nicht vor.

Update 18. Mai 2020: Das Dell G3 15 startet in Deutschland am 26. Mai für mindestens 899 Euro, das G5 15 wird am selben Tag für mindestens 999 Euro ausgeliefert.

 


Dell G3 15 3500Dell G5 15 5500Dell G5 15 SE 5505
CPUIntel Core i3-10300H
Intel Core i7-10750H
AMD Ryzen 5 4600H
AMD Ryzen 7 4800H
AMD Ryzen 9 4900H
GPUab Nvidia GeForce GTX 1650 Ti mit 4 GB GDDR6
bis Nvidia GeForce RTX 2060 mit 6 GB GDDR6
ab Nvidia GeForce GTX 1650 Ti mit 4 GB GDDR6
bis Nvidia GeForce RTX 2070 Max-Q mit 8 GB GDDR6
AMD Radeon RX 5600M
RAM8 – 16 GB DDR4-29338 – 32 GB DDR4-29338 – 32 GB DDR4-3200
Speicher bis zu 2x 512 GB PCIe M.2 SSD
DisplayFHD (1.920 x 1.080), 60 Hz, 220 Nits, entspiegelt
FHD (1.920 x 1.080), 60 Hz, 300 Nits, entspiegelt
FHD (1.920 x 1.080), 144 Hz, 300 Nits, entspiegelt
FHD (1.920 x 1.080), 60 Hz, 300 Nits, entspiegelt
FHD (1.920 x 1.080), 144 Hz, 300 Nits, entspiegelt
FHD (1.920 x 1.080), 300 Hz, 300 Nits, entspiegelt
FHD (1.920 x 1.080), 60 Hz, 220 Nits, entspiegelt
FHD (1.920 x 1.080), 144 Hz, 300 Nits, entspiegelt
Akku 51 Wh, 3 Zellen
68 Wh, 4 Zellen
Anschlüsse1 x HDMI 2.0
1 x USB-A 3.2 Gen 1
2 x USB-A 2.0
1 x USB-C (nur bei GTX 1650 Ti)
1 x Thunderbolt 3 (ab GTX 1660 Ti)
1 x mDP
1 x Ethernet (Killer E2500V2)
1 x SD-Kartenleser
1 x AUX
1 x HDMI 2.0
1 x USB-A 3.2 Gen 1
2 x USB-A 2.0
1 x USB-C (nur bei GTX 1650 Ti)
1 x Thunderbolt 3 (ab GTX 1660 Ti)
1 x mDP
1 x Ethernet (Killer E2500V2)
1 x SD-Kartenleser
1 x AUX
1 x HDMI 2.0
1 x USB-A 3.2 Gen 1
2 x USB-A 2.0
1 x USB-C (DisplayPort Alt mode)
1 x mDP
1 x RJ45
1 x SD-Kartenleser
1 x AUX 
Maße & Gewicht36,6 x 25,4 x 2,2 cm
ab 2,34 kg
36,6 x 25,4 x 2,2 cm (2,5 cm ab GTX 1660 Ti)
ab 2,34 kg
36,6 x 25,4 x 2,2 cm
ab 2,5 kg

 

Der Deckel des G5 15 5500 ist auffällig pigmentiert.
Der Deckel des G5 15 5500 ist auffällig pigmentiert.

Quelle(n)

Dell

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Dell G3, G5 & G5 SE: Schlichteres Design & mehr Power für die Gaming-Mittelklasse
Autor: Hannes Brecher, 13.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.