Notebookcheck

Dell G3 15 3500 Laptop im Test: Robustes Gaming-Notebook mit 144-Hz-Bildschirm

Platz für zwei SSDs. Das Dell G3 15 ist ein klassisches Gaming-Notebook mit wuchtigem Auftreten und einer ordentlichen Portion Leistung. Im Inneren steckt spieletaugliche Hardware, deren Herzstück eine Nvidia GeForce RTX 2060 darstellt. Was der Laptop von Dell im Alltag alles zu bieten hat, zeigen wir in unserem Testbericht.
Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn,
Dell G3 15 3500-G4DG2

Dell vertreibt neben Alienware-Notebooks auch Gaming-Laptops unter dem eigenen Markennamen. Dazu gehört unter anderem das Dell G5 15, welches wir erst kürzlich in einer reinen AMD-Version betrachten konnten. Nun werfen wir einen Blick auf die etwas günstigere G3-Baureihe, von der wir uns zum Beispiel schon mit dem Dell G3 15 3590 einen Eindruck verschaffen konnten. Zu dieser gehört auch unser aktuelles Testgerät, das Dell G3 15 3500. Dieses bietet in der hier getesteten Ausstattungsvariante einen Intel Core i7-10750H, eine Nvidia GeForce RTX 2060, 16 GB RAM und eine 512 GB fassende SSD.

Mit dieser Ausstattung muss es sich der preislich ähnlich gelagerten Konkurrenz gegenüberstellen lassen, welche wir in unten stehender Tabelle aufgelistet haben. Unter jedem Abschnitt lassen sich außerdem weitere Notebooks aus unserer Datenbank zum Vergleich hinzufügen.

Dell G3 15 3500-G4DG2 (G3 15 3500 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile - 6144 MB, Kerntakt: 960 MHz, Speichertakt: 1375 MHz, Nvidia 442.23, Intel UHD Graphics 630
Hauptspeicher
16384 MB 
, Dual-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, AU Optronics AUO80ED, IPS, spiegelnd: nein, 144 Hz
Mainboard
Intel HM470
Massenspeicher
SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI, 512 GB 
, 450 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-H - cAVS
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: SD
Netzwerk
RealTek Semiconductor RTL8101/2/3 Family Fast Ethernet NIC (10/100MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22 x 365 x 254
Akku
68 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP, 16:9 (1280x720)
Sonstiges
Lautsprecher: 2 Lautsprecher, Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.34 kg, Netzteil: 950 g
Preis
1300 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
82 %
09.2020
Dell G3 15 3500-G4DG2
i7-10750H, GeForce RTX 2060 Mobile
2.3 kg22 mm15.6"1920x1080
81 %
08.2020
Nexoc GH5 515IG
i5-10300H, GeForce GTX 1650 Mobile
2.1 kg24.9 mm15.6"1920x1080
80 %
07.2020
MSI Bravo 15 A4DCR
R7 4800H, Radeon RX 5300M
2 kg22 mm15.6"1920x1080
81 %
06.2020
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
i7-10750H, GeForce RTX 2060 Mobile
2.2 kg24.9 mm17.3"1920x1080

Gehäuse - Stabiles Gaming-Notebook

Dell fertigt das G3 15 aus einem sehr robusten Kunststoff. Dieser gibt auch auf starken Druck hin nicht nach und verleiht dem Gaming-Notebook einen äußerst stabilen Eindruck. Kleinere Zierstreifen sorgen zwar hier und da für einen Blickfang, insgesamt wirkt das G3 15 aber eher klassisch. Der Bildschirm ist ebenfalls sehr verwindungssteif und lässt sich mit einer Hand öffnen, ohne dass er dabei verzogen wird. Der maximale Öffnungswinkel liegt bei circa 140 °.

Dell G3 15 3500-G4DG2
Dell G3 15 3500-G4DG2
Dell G3 15 3500-G4DG2
Dell G3 15 3500-G4DG2
Dell G3 15 3500-G4DG2
Dell G3 15 3500-G4DG2
Dell G3 15 3500-G4DG2

Mit einem Gewicht von circa 2,3 Kilogramm ist das G3 15 kein leichtes Notebook und zudem das schwerste Gerät in unserem Testfeld. Ähnliches gilt auch für die Abmessungen, wobei der Laptop von Dell vor allem bei der Dicke und Breite seine 15 Zoll großen Konkurrenten übertrifft.

Größenvergleich

403.5 mm 280 mm 24.9 mm 2.2 kg365 mm 254 mm 22 mm 2.3 kg361 mm 258 mm 24.9 mm 2.1 kg359 mm 254 mm 22 mm 2 kg

Ausstattung - Dell G3 15 mit Thunderbolt 3

Das Dell G3 15 bietet eine gute Grundausstattung an Anschlüssen. Dabei fällt vor allem auf, dass sich zahlreiche Monitore mit dem Gaming-Notebook verbinden lassen. Hierfür stehen nicht nur ein HDMI- und ein Mini-DisplayPort bereit, auch über den Thunderbolt-3-Anschluss lassen sich Anzeigegeräte anschließen.

Linke Seite: Netzanschluss, Mini DisplayPort, HDMI, 1x USB 3.2 Gen1 Typ-A, GigabitLAN, 1x Thunderbolt 3
Linke Seite: Netzanschluss, Mini DisplayPort, HDMI, 1x USB 3.2 Gen1 Typ-A, GigabitLAN, 1x Thunderbolt 3
Rechte Seite: SD-Kartenleser, Headsetanschluss, 2x USB 2.0 Typ-A, Kabelschloss
Rechte Seite: SD-Kartenleser, Headsetanschluss, 2x USB 2.0 Typ-A, Kabelschloss

SDCardreader

Der Speicherkartenleser des Dell G3 15 nimmt SD-Karten nicht vollständig auf, wodurch diese circa 1,5 cm über den Rand hinaus ragen. Mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II werden mit 23,8 MB/s beim Kopieren und 27,1 MB/s beim Lesen von Daten zudem lediglich langsame Geschwindigkeiten erreicht.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.7 - 218, n=303)
93.5 MB/s ∼100% +293%
Nexoc GH5 515IG
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81 MB/s ∼87% +240%
Dell G3 15 3500-G4DG2
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
23.8 MB/s ∼25%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (13.4 - 257, n=301)
110 MB/s ∼100% +306%
Nexoc GH5 515IG
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86 MB/s ∼78% +217%
Dell G3 15 3500-G4DG2
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.1 MB/s ∼25%

Kommunikation

Nutzer des Dell G3 15 können Verbindungen über einen LAN-Port, Bluetooth 5.0 und Wi-Fi 6 herstellen. In Kombination mit unserem Referenzrouter Netgear Nighthawk AX12 erreicht das Gaming-Notebook sehr gute Werte von durchschnittlich 1.417 MBit/s beim Empfang und 1.337 MBit/s bei der Übertragung von Daten.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Wi-Fi 6 AX201
1417 (1363min - 1450max) MBit/s ∼100%
Nexoc GH5 515IG
Intel Wi-Fi 6 AX201
1400 MBit/s ∼99% -1%
MSI Bravo 15 A4DCR
Intel Wi-Fi 6 AX200
1340 MBit/s ∼95% -5%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=107)
1220 MBit/s ∼86% -14%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Wi-Fi 6 AX201
931 (815min - 947max) MBit/s ∼66% -34%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 1670, n=358)
748 MBit/s ∼53% -47%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Nexoc GH5 515IG
Intel Wi-Fi 6 AX201
1400 MBit/s ∼100% +5%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Wi-Fi 6 AX201
1337 (1299min - 1366max) MBit/s ∼96%
MSI Bravo 15 A4DCR
Intel Wi-Fi 6 AX200
1190 MBit/s ∼85% -11%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=107)
1084 MBit/s ∼77% -19%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 1645, n=358)
688 MBit/s ∼49% -49%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Wi-Fi 6 AX201
651 (428min - 683max) MBit/s ∼47% -51%
0501001502002503003504004505005506006507007508008509009501000105011001150120012501300135014001450Tooltip
Dell G3 15 3500-G4DG2 Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1416 (1363-1450)
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø929 (815-947)
Dell G3 15 3500-G4DG2 Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1337 (1299-1366)
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø651 (428-683)

Webcam

Die Webcam des Dell G3 15 löst Bilder mit niedrigen 0,9 MP auf. Unsere Testaufnahmen zeigen daher auch bei sehr gutem Umgebungslicht deutliche Unschärfen im Detail und zu blasse Farben. Dies ist derzeit bei den meisten aktuellen Notebooks der Fall.

ColorChecker
14.6 ∆E
11.8 ∆E
18.5 ∆E
19.1 ∆E
19.1 ∆E
14.7 ∆E
8.4 ∆E
23.9 ∆E
13.1 ∆E
15 ∆E
10.3 ∆E
9 ∆E
19.1 ∆E
11.1 ∆E
13.9 ∆E
4 ∆E
16.6 ∆E
18.4 ∆E
4.8 ∆E
10.6 ∆E
13.2 ∆E
14.2 ∆E
16.4 ∆E
11.8 ∆E
ColorChecker Dell G3 15 3500-G4DG2: 13.82 ∆E min: 4.05 - max: 23.89 ∆E

Zubehör

Im Lieferumfang des Dell G3 15 befinden sich lediglich das Notebook selbst und ein passendes Netzteil. Dell bietet allerdings zahlreiches allgemeines und auf Gaming zugeschnittenes Zubehör an, welches von externen Eingabegeräte über Tragetaschen bis zu Monitoren reicht.

Wartung

Nutzer können die Unterseite des Dell G3 15 öffnen, nachdem alle sichtbaren Schrauben entfernt wurden. Das Gehäuse ist dabei insbesondere im Bereich der Scharniere etwas störrisch, lässt sich aber mit etwas Geduld entfernen. Danach ist der Zugriff auf alle innen liegenden Komponenten frei, wodurch sich die Lüfter reinigen sowie der Massen- und Arbeitsspeicher tauschen bzw. erweitern lassen.

Dell G3 15 - Wartungsmöglichkeiten
Dell G3 15 - Wartungsmöglichkeiten
Dell G3 15 - Freier SSD-Slot
Dell G3 15 - Freier SSD-Slot
Dell G3 15 - RAM-Bänke
Dell G3 15 - RAM-Bänke

Garantie

Dell gewährt Käufern des G3 15 einen Garantiezeitraum von 24 Monaten, der sich gegen Aufpreis allerdings auch verlängern lässt.

Eingabegeräte - Gaming-Laptop mit Hintergrundbeleuchtung

Tastatur

Die Tasten des Gaming-Laptops von Dell bieten den Fingerkuppen einen guten Halt und quittieren Eingaben mit einem deutlich spürbaren Druckpunkt. Auch Vielschreiber kommen mit der Tastatur gut zurecht, wobei die etwas klein geratene Enter-Taste recht gewöhnungsbedürftig ist. Auch die Pfeiltasten fallen schmaler aus, durch den freien Raum um diese herum kommt es aber nicht zu Fehleingaben.

Bei schlechten Lichtverhältnissen erleichtert die zweistufige weiße Hintergrundbeleuchtung das Ablesen der Tastenbeschriftung.

Touchpad

Als Mausersatz steht Nutzern im Dell G3 15 ein Clickpad zur Verfügung. Dieses ist ausreichend groß und erlaubt durch seine glatte Oberfläche die leichte Navigation des Mauszeigers. Die im unteren Bereich abgegrenzten Maustasten lösen mit einem leisen Klickgeräusch aus und bieten auf beiden Seiten einen gleichmäßigen Druckpunkt.

Dell G3 15 - Eingabegeräte
Dell G3 15 - Eingabegeräte
Dell G3 15 - Clickpad
Dell G3 15 - Clickpad
Dell G3 15 - Beleuchtung
Dell G3 15 - Beleuchtung

Display - 144-Hz-Bildschirm mit guten Farben

Subpixel
Subpixel
Screenbleeding
Screenbleeding

Der Bildschirm des Dell G3 15 besteht aus einem 15,6 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten sowie eine Bildwiederholrate von 144 Hz. Die Helligkeit liegt mit durchschnittlich 298 cd/m² auf einem guten Niveau und reicht für den zweiten Platz in unserem Testfeld. Dies gilt allerdings nicht für die Ausleuchtung, welche mit 81 Prozent sehr gering ausfällt. Bei dunklen Bildinhalten macht sich zudem leichtes Screenbleeding bemerkbar.

Laut unseren Messungen verzichtet Dell auf den Einsatz von PWM, wodurch auch Nutzer mit empfindlichen Augen keine Probleme bei der Nutzung dieses Gaming-Notebooks befürchten müssen.

294
cd/m²
308
cd/m²
310
cd/m²
261
cd/m²
301
cd/m²
294
cd/m²
278
cd/m²
310
cd/m²
322
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics AUO80ED
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 322 cd/m² Durchschnitt: 297.6 cd/m² Minimum: 17 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 305 cd/m²
Kontrast: 1309:1 (Schwarzwert: 0.23 cd/m²)
ΔE Color 4.68 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 1.87
ΔE Greyscale 5.79 | 0.64-98 Ø6
94% sRGB (Argyll 3D) 61% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.46
Dell G3 15 3500-G4DG2
AU Optronics AUO80ED, IPS, 1920x1080, 15.6
Nexoc GH5 515IG
LG Philips LP156WFC-SPD1, IPS, 1920x1080, 15.6
MSI Bravo 15 A4DCR
AU Optronics B156HAN08.0 (AUO80ED), IPS-Level, 1920x1080, 15.6
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
AU Optronics B173HAN04.7, IPS, 1920x1080, 17.3
Response Times
-182%
-22%
-188%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
14 (7, 7)
34.8 (17.6, 17.2)
-149%
16 (7.6, 8.4)
-14%
35 (17, 18)
-150%
Response Time Black / White *
8 (4, 4)
25.2 (15.2, 10)
-215%
10.4 (6, 4.4)
-30%
26 (14, 12)
-225%
PWM Frequency
Bildschirm
-15%
-12%
-38%
Helligkeit Bildmitte
301
261
-13%
311
3%
263
-13%
Brightness
298
254
-15%
313
5%
246
-17%
Brightness Distribution
81
93
15%
88
9%
85
5%
Schwarzwert *
0.23
0.23
-0%
0.43
-87%
0.47
-104%
Kontrast
1309
1135
-13%
723
-45%
560
-57%
DeltaE Colorchecker *
4.68
4.71
-1%
4.5
4%
5.07
-8%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.87
3.67
-96%
2.65
-42%
4.9
-162%
DeltaE Graustufen *
5.79
2.76
52%
3.3
43%
2.55
56%
Gamma
2.46 89%
2.42 91%
2.129 103%
2.37 93%
CCT
7706 84%
7090 92%
7227 90%
6446 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
61
36
-41%
63
3%
37
-39%
Color Space (Percent of sRGB)
94
56
-40%
86
-9%
59
-37%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
7.6
7.97
20.5
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-99% / -43%
-17% / -13%
-113% / -63%

* ... kleinere Werte sind besser

Farbraumabdeckung (sRGB) - 94 Prozent
Farbraumabdeckung (sRGB) - 94 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 61 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 61 Prozent

Durch ein gutes Kontrastverhältnis von 1.309:1, einen vergleichsweise niedrigen Schwarzwert von 0,23 cd/m² sowie die gute Farbraumabdeckung von 94 % (sRGB) werden Farben auf dem Dell G3 15 gut voneinander abgegrenzt und schwarze Bildinhalte wirken tief und satt.

Die CalMAN-Analyse zeigt außerdem, dass Farben mit einem reduzierten Rotanteil angezeigt werden. Durch eine Kalibration lässt sich dieser Umstand allerdings ausgleichen. Die entsprechende ICC-Datei kann im Fenster oben rechts neben der Grafik zur Ausleuchtung des Bildschirms heruntergeladen werden.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)

Durch den relativ guten Helligkeitswert lässt sich das Dell G3 15 gut im Freien verwenden. Nutzer sollten aber dennoch schattige Plätze bevorzugen, da sich Bildinhalte bei direkter Sonneneinstrahlung deutlich schlechter ablesen lassen.

Dell G3 15 - Außeneinsatz
Dell G3 15 - Außeneinsatz
Dell G3 15 - Außeneinsatz
Dell G3 15 - Außeneinsatz

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 4 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind kurz wodurch sich der Bildschirm auch für Spiele gut eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 8 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
14 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7 ms steigend
↘ 7 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9584 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Das IPS-Panel des Dell G3 15 ist sehr blickwinkelstabil. Bildinhalte lassen sich aus nahezu jedem Winkel betrachten, ohne dass diese verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Für Full-HD-Gaming geeignet

Das Dell G3 15 richtet sich an Spieler und bietet auch eine dementsprechende Hardwareausstattung. Neben der hier getesteten Konfiguration stehen auch Modelle mit Nvidias GeForce GTX 1650 Ti und GeForce GTX 1660 Ti zur Wahl. Hinzu kommt ein Intel Core i5-10300H als alternativer Prozessor. In jeder Variante sollte Full-HD-Gaming auch mit etwas höheren Grafikeinstellungen gut möglich sein.

Dell G3 15 - CPUz
Dell G3 15 - CPUz
Dell G3 15 - CPUz
Dell G3 15 - CPUz
Dell G3 15 - HWInfo
Dell G3 15 - GPUz
 
 

Prozessor

Der hier eingesetzte Intel Core i7-10750H ist ein Prozessor mit sechs Kernen der bis zu zwölf Threads gleichzeitig bearbeiten kann. Die Taktraten liegen hierbei zwischen 2,6 und 5 GHz, wobei das Kühlsystem maßgeblich dafür verantwortlich ist, wie lange hohe Taktraten aufrecht erhalten werden können. In unserem Cinebench-R15-Dauerlasttest bleibt die Performance zu Beginn auf einem gleichbleibendem Niveau und fällt nach einigen Durchläufen um circa acht Prozent ab.

In den Einzeltests zur CPU-Leistung erreicht das Dell G3 15 durchschnittliche Ergebnisse. Gegenüber der vergleichbaren Konkurrenz zeigt sich, das andere von uns getestete Notebooks mit Intel Core i7-10750H ihren Prozessor etwas besser ausnutzen können.

010020030040050060070080090010001100120013001400150016001700Tooltip
Dell G3 15 3500-G4DG2 Intel Core i7-10750H, Intel Core i7-10750H: Ø1119 (1067.81-1225.19)
Nexoc GH5 515IG Intel Core i5-10300H, Intel Core i5-10300H: Ø836 (815.48-892.15)
MSI Bravo 15 A4DCR AMD Ryzen 7 4800H, AMD Ryzen 7 4800H: Ø1697 (1664.03-1741.33)
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS Intel Core i7-10750H, Intel Core i7-10750H: Ø1205 (1105.06-1307.79)
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 / 5.2: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Single Core) - CPU (Single Core)
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
478 Points ∼100% +3%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
477 Points ∼100% +2%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (431 - 504, n=22)
470 Points ∼98% +1%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
466 Points ∼97%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
462 Points ∼97% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (312 - 524, n=133)
450 Points ∼94% -3%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core) - CPU (Multi Core)
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
3956 Points ∼100% +43%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1397 - 6321, n=134)
2994 Points ∼76% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (2467 - 3299, n=22)
2962 Points ∼75% +7%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
2888 Points ∼73% +4%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
2766 Points ∼70%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
2013 Points ∼51% -27%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit - CPU Single 64Bit
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
195.82 Points ∼100% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (187 - 213, n=26)
195 Points ∼100% +1%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
194 Points ∼99%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
186 Points ∼95% -4%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
186 Points ∼95% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 219, n=622)
162 Points ∼83% -16%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit - CPU Multi 64Bit
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
1741 (1664.03min - 1741.33max) Points ∼100% +42%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
1308 Points ∼75% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (1039 - 1418, n=27)
1296 Points ∼74% +6%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
1225 (1072.67min - 1192.89max) Points ∼70%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 2804, n=627)
925 Points ∼53% -24%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
892 Points ∼51% -27%
Blender 2.79 / BMW27 CPU - BMW27 CPU
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
539 Seconds * ∼100% -31%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
411 Seconds * ∼76%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (179 - 901, n=87)
386 Seconds * ∼72% +6%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
379.1 Seconds * ∼70% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (326 - 431, n=20)
372 Seconds * ∼69% +9%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
284 Seconds * ∼53% +31%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1 - 7z b 4 -mmt1
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
5086 MIPS ∼100% +6%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (4504 - 5253, n=20)
4988 MIPS ∼98% +4%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
4919 MIPS ∼97% +3%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2480 - 5811, n=88)
4886 MIPS ∼96% +2%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
4799 MIPS ∼94%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
4584 MIPS ∼90% -4%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 - 7z b 4
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
47520 MIPS ∼100% +79%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3034 - 75612, n=88)
37036 MIPS ∼78% +40%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (26535 - 36792, n=20)
34150 MIPS ∼72% +29%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
32386 MIPS ∼68% +22%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
26535 MIPS ∼56%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
22791 MIPS ∼48% -14%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Single-Core Score - 64 Bit Single-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (1114 - 1316, n=21)
1240 Points ∼100% +2%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
1227 Points ∼99% +1%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
1220 Points ∼98%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (703 - 1428, n=71)
1217 Points ∼98% 0%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
1210 Points ∼98% -1%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
1154 Points ∼93% -5%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Multi-Core Score - 64 Bit Multi-Core Score
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
7453 Points ∼100% +20%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2783 - 11393, n=71)
6574 Points ∼88% +5%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
6317 Points ∼85% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (5242 - 6604, n=21)
6249 Points ∼84% 0%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
6234 Points ∼84%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
4722 Points ∼63% -24%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset - 4k Preset
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
11.7 fps ∼100% +42%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1.7 - 19.8, n=87)
10.2 fps ∼87% +24%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (8.07 - 11.1, n=20)
9.85 fps ∼84% +20%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
9.41 fps ∼80% +14%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
8.24 fps ∼70%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
7.01 fps ∼60% -15%
LibreOffice / 20 Documents To PDF - 20 Documents To PDF
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
93.9 s ∼100% +66%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
56.9 s ∼61% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (23.9 - 95.8, n=64)
56.8 s ∼60% 0%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
56.7 s ∼60%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (46.9 - 86.6, n=21)
54.6 s ∼58% -4%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
50.24 s ∼54% -11%
R Benchmark 2.5 / Overall mean - Overall mean
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H
0.647 sec * ∼100%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H
0.626 sec * ∼97% +3%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
0.625 sec * ∼97% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (0.585 - 0.708, n=19)
0.622 sec * ∼96% +4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (0.531 - 1.088, n=68)
0.619 sec * ∼96% +4%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
0.597 sec * ∼92% +8%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1225 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
121 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
194 Points
Hilfe

System Performance

Im PCMark-10-Test zur Systemperformance erreicht das Dell G3 15 ein gutes Gesamtergebnis. Dabei kann es sich vor allem in der Einzeldisziplin "Digital Content Creation" gegenüber unserem Testfeld durchsetzen, erreicht aber auch einen guten "Productivity"-Wert. Im Testalltag lief das Gaming-Notebook jederzeit flüssig und zeigte weder Mikroruckler noch unnötige Ladezeiten.

Welches Ergebnis andere Notebooks in unseren Tests erreichen konnten, ist in unserer CPU-Benchmarkliste aufgeführt.

PCMark 10
Digital Content Creation
Dell G3 15 3500-G4DG2
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI
7441 Points ∼100%
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
7178 Points ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1764 - 11829, n=301)
6456 Points ∼87% -13%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (4567 - 8094, n=7)
5813 Points ∼78% -22%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
4980 Points ∼67% -33%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00
4804 Points ∼65% -35%
Productivity
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00
8261 Points ∼100% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (7562 - 8261, n=7)
7961 Points ∼96% +3%
Dell G3 15 3500-G4DG2
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI
7748 Points ∼94%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4175 - 9077, n=302)
7333 Points ∼89% -5%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
7327 Points ∼89% -5%
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
6893 Points ∼83% -11%
Essentials
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
9833 Points ∼100% +3%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00
9624 Points ∼98% +1%
Dell G3 15 3500-G4DG2
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI
9545 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (9029 - 10047, n=7)
9543 Points ∼97% 0%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
8947 Points ∼91% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4892 - 11266, n=303)
8775 Points ∼89% -8%
Score
Dell G3 15 3500-G4DG2
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI
5875 Points ∼100%
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
5639 Points ∼96% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (4984 - 6268, n=7)
5426 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 7511, n=305)
5329 Points ∼91% -9%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00
5201 Points ∼89% -11%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
4936 Points ∼84% -16%

DPC-Latenzen

In unserem Test zeigt das Dell G3 15 sehr hohe Unterbrechungszeiten und sollte daher nicht für Echtzeitanwendungen eingesetzt werden.

LatencyMon - Statistik
LatencyMon - Statistik
LatencyMon - Treiber
LatencyMon - Treiber
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Dell G3 15 3500-G4DG2
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI
8015.6 μs * ∼100%
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
1422.9 μs * ∼18% +82%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00
674.7 μs * ∼8% +92%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
255 μs * ∼3% +97%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Dell verbaut im G3 15 eine 512 GB fassende SSD von SK Hynix. Diese gehört nicht zu den schnellsten Modellen am Markt, erreicht aber dennoch solide Schreib- und Leseraten in unseren Benchmark-Tests.

Welche Leistung von anderen Massenspeichern erwartet werden kann, zeigt unsere HDD-/SSD-Benchmarkliste.

Dell G3 15 3500-G4DG2
SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI
Nexoc GH5 515IG
Samsung SSD 860 Evo 512GB
MSI Bravo 15 A4DCR
Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00
Durchschnittliche SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-33%
74%
35%
5%
Write 4K
99.63
89.58
-10%
118.3
19%
140
41%
115 (94.7 - 146, n=4)
15%
Read 4K
38.8
40.88
5%
43.73
13%
49.04
26%
42.2 (38.8 - 48.8, n=4)
9%
Write Seq
1117
517.9
-54%
2854
156%
1963
76%
1069 (1034 - 1117, n=4)
-4%
Read Seq
1030
538.7
-48%
2302
123%
1455
41%
1102 (1030 - 1183, n=4)
7%
Write 4K Q32T1
445.2
304
-32%
418.5
-6%
398.2
-11%
416 (351 - 445, n=4)
-7%
Read 4K Q32T1
331.8
329
-1%
517.1
56%
461.9
39%
402 (332 - 478, n=4)
21%
Write Seq Q32T1
1102
529.3
-52%
3008
173%
1969
79%
1075 (1059 - 1102, n=4)
-2%
Read Seq Q32T1
2227
560.9
-75%
3568
60%
1927
-13%
2243 (2154 - 2302, n=4)
1%
AS SSD
-30%
114%
45%
12%
Score Total
2290
1198
-48%
5518
141%
3563
56%
2375 (2290 - 2562, n=4)
4%
Score Write
878
472
-46%
2327
165%
1747
99%
936 (878 - 1002, n=4)
7%
Score Read
945
471
-50%
2114
124%
1194
26%
964 (905 - 1055, n=4)
2%
Access Time Write *
0.04
0.039
2%
0.025
37%
0.045
-13%
0.034 (0.031 - 0.04, n=4)
15%
Access Time Read *
0.09
0.073
19%
0.063
30%
0.0608 (0.04 - 0.09, n=4)
32%
4K-64 Write
711.38
335.72
-53%
1919.91
170%
1149.88
62%
735 (711 - 780, n=4)
3%
4K-64 Read
772.96
380
-51%
1779.73
130%
975.6
26%
767 (703 - 806, n=4)
-1%
4K Write
90.08
87.28
-3%
156.09
73%
105.03
17%
113 (90.1 - 123, n=4)
25%
4K Read
41.84
38.93
-7%
61.42
47%
38.21
-9%
48.1 (41.8 - 51.8, n=4)
15%
Seq Write
767.34
495
-35%
2513.46
228%
1921.81
150%
878 (678 - 1064, n=4)
14%
Seq Read
1304.73
524.4
-60%
2730.32
109%
1804.37
38%
1489 (1172 - 1975, n=4)
14%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-32% / -32%
94% / 97%
40% / 41%
9% / 9%

* ... kleinere Werte sind besser

SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 2227 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1102 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 331.8 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 445.2 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1030 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1117 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 38.8 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 99.63 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

010020030040050060070080090010001100120013001400150016001700180019002000210022002300Tooltip
: Ø2044 (0.22-2291.95)

Grafikkarte

Dell verbaut in unserem Testmodell des G3 15 eine Nvidia GeForce RTX 2060. Diese Grafikkarte eignet sich auch für aufwendigere 3D-Anwendungen, erreicht hier aber nicht ganz so gute Benchmark-Ergebnisse, wie andere Notebooks mit dieser Grafikeinheit. In den 3DMark-Tests liegen die Werte um bis zu zehn Prozent unter dem Durchschnitt anderer Notebooks mit dieser GPU, die wir getestet haben.

Wie die hier verbaute Nvidia GeForce RTX 2060 im Vergleich mit anderen Grafikkarten abschneidet, ist in unserer GPU-Benchmarkliste aufgeführt.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (19143 - 24662, n=35)
21373 Points ∼100% +12%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-10750H
20511 Points ∼96% +7%
Dell G3 15 3500-G4DG2
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-10750H
19143 Points ∼90%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=721)
14824 Points ∼69% -23%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M, AMD Ryzen 7 4800H
14437 Points ∼68% -25%
Nexoc GH5 515IG
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-10300H
12447 Points ∼58% -35%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (5660 - 6910, n=36)
6213 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (368 - 13013, n=257)
6035 Points ∼97%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-10750H
5736 Points ∼92%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M, AMD Ryzen 7 4800H
3539 Points ∼57%
Nexoc GH5 515IG
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-10300H
3381 Points ∼54%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (14768 - 18358, n=38)
16273 Points ∼100% +10%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-10750H
15642 Points ∼96% +5%
Dell G3 15 3500-G4DG2
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-10750H
14848 Points ∼91%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=642)
12289 Points ∼76% -17%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M, AMD Ryzen 7 4800H
10550 Points ∼65% -29%
Nexoc GH5 515IG
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-10300H
9311 Points ∼57% -37%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-10750H
102488 Points ∼100% +8%
Dell G3 15 3500-G4DG2
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, Intel Core i7-10750H
95036 Points ∼93%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (55324 - 116593, n=33)
94342 Points ∼92% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (5761 - 184578, n=616)
72001 Points ∼70% -24%
Nexoc GH5 515IG
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-10300H
64543 Points ∼63% -32%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M, AMD Ryzen 7 4800H
55837 Points ∼54% -41%
3DMark 11 Performance
16634 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
31580 Punkte
3DMark Fire Strike Score
13566 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Mit der Nvidia GeForce RTX 2060 lassen sich die meisten aktuellen Spiel problemlos mit hohen Grafikeinstellungen und in Full-HD-Auflösung flüssig spielen. Die von uns getesteten Titel liefen dementsprechend problemlos mit hohen Bildwiederholraten und zeigten keine Framedrops oder ähnliches.

Welche Leistung in weiteren Titeln von Nvidias GeForce RTX 2060 zu erwarten ist, lässt sich unserer GPU-Spieleliste entnehmen.

The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
63 fps ∼100% +24%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (50.6 - 74, n=36)
60.9 fps ∼97% +20%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=416)
54 fps ∼86% +7%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
50.62 fps ∼80%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
38.5 fps ∼61% -24%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
38.3 (31min) fps ∼61% -24%
Far Cry 5 - 1920x1080 Ultra Preset AA:T
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (76 - 90, n=8)
83.4 fps ∼100% +4%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
80 fps ∼96%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (10 - 113, n=58)
73 fps ∼88% -9%
Dota 2 Reborn - 1920x1080 high (2/3)
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
123.8 (109.6min) fps ∼100% +6%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
117 (102.5min) fps ∼95%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (85.4 - 128, n=15)
112 fps ∼90% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (15.3 - 167, n=81)
112 fps ∼90% -4%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
97.9 (85.2min) fps ∼79% -16%
X-Plane 11.11
1920x1080 high (fps_test=3)
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
75.8 fps ∼100% +5%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
72.4 fps ∼96%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (55.6 - 79.9, n=15)
70.4 fps ∼93% -3%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (17.2 - 103, n=87)
70.4 fps ∼93% -3%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
34.9 fps ∼46% -52%
1920x1080 med (fps_test=2)
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
85.2 fps ∼100%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
84.1 fps ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (18.9 - 127, n=87)
82.8 fps ∼97% -3%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (63.5 - 95, n=15)
82.4 fps ∼97% -3%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
39.5 fps ∼46% -54%
Doom Eternal - 1920x1080 Ultra Preset
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (25.9 - 219, n=37)
138 fps ∼100% +40%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (98.7 - 138, n=9)
123 fps ∼89% +25%
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
108.9 fps ∼79% +10%
Dell G3 15 3500-G4DG2
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
98.7 fps ∼72%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
fps ∼0% -100%

Im Langzeittest mit "The Witcher 3" auf der Grafikeinstellung "Ultra" zeigt das Dell G3 15 über einen langen Zeitraum nur geringe Schwankungen bei der Grafikleistung. Zum Ende des circa einstündigen Tests ist aber ein deutlicher Einbruch zu bemerken, der sich anschließend zwischen 30 und 40 fps stabilisiert. Damit ist flüssiges Spielen zwar immer noch möglich, Nutzer müssen aber bei sehr anspruchsvollen Titeln mit Performanceeinbrüchen nach langen Spielzeiten rechnen.

05101520253035404550556065Tooltip
Dell G3 15 3500-G4DG2 GeForce RTX 2060 Mobile, i7-10750H, SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI: Ø50.7 (2-58)
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 50.62 fps
Dota 2 Reborn (2015) 139 125 117 111 fps
X-Plane 11.11 (2018) 104 85.2 72.4 fps
Far Cry 5 (2018) 80 fps
Doom Eternal (2020) 98.7 fps

Emissionen - Das Dell G3 15 läuft warm

Geräuschemissionen

Die Lüfter des Dell G3 15 können mit bis zu 48,7 dB(A) unter Last sehr laut werden. Das dabei entstehende Geräusch ist gleichmäßig, lässt sich aber nicht gut in den Umgebungsgeräuschen ausblenden. Nutzer sollten daher externe Kopfhörer in Betracht ziehen, um dem Lärmpegel etwas entgegenzusetzen.

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik während "The Witcher 3"
Geräuschcharakteristik während "The Witcher 3"

Lautstärkediagramm

Idle
27.1 / 27.1 / 30.8 dB(A)
Last
45.3 / 48.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Earthworks M23R, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 26.7 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.930.531.830.834.92537.232.53940.537.23135.734.135.237.935.74031.63127.326.431.65035.428.731.831.135.46328.628.834.627.128.68025.723.924.32725.710026.524.42219.326.512528.626.421.722.428.616026.824.619.72026.820026.824.318.518.326.825028.724.416.215.128.731529.326.816.114.229.34003228.414.513.23250031.728.61413.831.763032.12913.913.632.180033.231.41413.733.2100036.433.21414.236.4125039.135.914.614.539.1160036.733.81514.636.7200040.537.21514.540.525003936.114.914.539315038.234.314.914.438.2400036.531.915.114.536.5500036.331.715.314.936.3630033.83015.51533.8800030.926.515.614.730.91000028.925.815.514.728.91250025.323.715.114.825.3160002123.114.814.121SPL48.745.327.226.748.7N6.34.80.90.86.3median 32median 28.6median 15.1median 14.5median 32Delta4.44.21.10.64.4hearing rangehide median Fan NoiseDell G3 15 3500-G4DG2

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Unsere Messungen bescheinigen dem Dell G3 15 Oberflächentemperaturen von bis zu 58,6 °C unter Last. Damit erwärmt sich das Gaming-Notebook recht stark, wobei die wärmsten Punkte an der Unterseite der Basiseinheit liegen. Die Handballenauflagen bleiben aber stets moderat, womit die Nutzung nicht eingeschränkt wird. Ein Einsatz auf den Oberschenkeln ist beim ausdauernden Spielen aber nicht zu empfehlen.

Zu Beginn unseres circa einstündigen Stresstests steigen die Temperaturen im Inneren des Gaming-Notebooks kurzzeitig auf bis zu 100 °C an. Die Lüfter drücken diesen Wert allerdings recht schnell wieder auf unter 80 °C und bis zum Ende des Tests werden durchschnittlich 90 °C gehalten. Die Taktraten sinken dabei auf circa 2,5 GHz, womit der Basistakt nur knapp unterschritten wird. Da sich das Notebook auch während des Tests noch flüssig bedienen ließ, müssen Nutzer nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen rechnen.

Max. Last
 49.8 °C50.3 °C48.1 °C 
 42.5 °C50.1 °C43 °C 
 28.5 °C31.8 °C30.1 °C 
Maximal: 50.3 °C
Durchschnitt: 41.6 °C
58.4 °C46.6 °C49 °C
50.1 °C58.6 °C47.7 °C
27 °C29 °C27.6 °C
Maximal: 58.6 °C
Durchschnitt: 43.8 °C
Netzteil (max.)  37.4 °C | Raumtemperatur 23.9 °C | FIRT 550-Pocket
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 41.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 50.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.8 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 58.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.7 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 31 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.4 °C.
(-) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 44.1 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 35.8 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-7 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme in The Witcher 3 - Oberseite
Wärmebildaufnahme in The Witcher 3 - Oberseite
Wärmebildaufnahme in The Witcher 3 - Unterseite
Wärmebildaufnahme in The Witcher 3 - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die Lautsprecher des Dell G3 15 bieten eine mittlere Lautstärke und ein breites Klangspektrum, welches allerdings tiefe Töne vermissen lässt. Dadurch ist das Gaming-Notebook zwar für die gelegentliche Wiedergabe von Medieninhalten geeignet, Nutzer sollten aber auf Dauer externe Lautsprecher oder Kopfhörer einsetzen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.530.833.52536.640.536.63134.537.934.54028.626.428.6503931.1396331.927.131.98025.92725.910023.319.323.312525.922.425.916026.42026.420032.918.332.92504315.14331555.614.255.64006513.26550061.513.861.563060.713.660.780064.913.764.9100071.614.271.6125071.314.571.3160069.714.669.7200069.814.569.8250064.814.564.8315067.914.467.9400066.614.566.6500066.714.966.7630059.91559.9800064.614.764.61000065.614.765.61250072.814.872.81600073.314.173.3SPL8026.780N45.40.845.4median 64.9median 14.5median 64.9Delta9.90.69.935.840.839.644.432.536.23642.343.746.132.137.232.135.430.431.83036.129.444.52853.325.965.123.767.320.571.820.47222.771.918.774.917.969.418.870.518.27417.672.517.664.117.766.917.968.517.96817.873.417.871.217.871.617.670.717.663.631.383.11.760.8median 18.2median 69.43.26.6hearing rangehide median Pink NoiseDell G3 15 3500-G4DG2MSI Bravo 15 A4DCR
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dell G3 15 3500-G4DG2 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.31 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 74% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 49% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 42% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

MSI Bravo 15 A4DCR Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 28% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 66% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 12% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 85% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung - Fünf Stunden Akkubetrieb im WLAN

Energieaufnahme

Dell G3 15 3500 - Netzteil
Dell G3 15 3500 - Netzteil

Unsere Messungen bescheinigen dem Dell-Notebook sowohl im Leerlauf als auch unter Last einen durchschnittlichen Energiebedarf. Im Vergleich mit unserem Testfeld ist das G3 15 3500 vor allem im Leerlauf etwas sparsamer und muss sich hier nur dem Acer Nitro 5 AN517 geschlagen geben.

Das mitgelieferte Netzteil fällt sehr groß aus und ist mit einer Ausgangsleistung von 240 Watt hoch genug dimensioniert, um eine sichere Energieversorgung zu gewährleisten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 7 / 10.2 / 15 Watt
Last midlight 147 / 197 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell G3 15 3500-G4DG2
i7-10750H, GeForce RTX 2060 Mobile, SK Hynix BC511 HFM512GDJTNI, IPS, 1920x1080, 15.6
Nexoc GH5 515IG
i5-10300H, GeForce GTX 1650 Mobile, Samsung SSD 860 Evo 512GB, IPS, 1920x1080, 15.6
MSI Bravo 15 A4DCR
R7 4800H, Radeon RX 5300M, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR, IPS-Level, 1920x1080, 15.6
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
i7-10750H, GeForce RTX 2060 Mobile, WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00, IPS, 1920x1080, 17.3
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
 
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Stromverbrauch
32%
-12%
14%
-35%
-73%
Idle min *
7
3
57%
11
-57%
5.4
23%
12.1 (3.2 - 41, n=33)
-73%
18.8 (1.9 - 113, n=794)
-169%
Idle avg *
10.2
7
31%
14
-37%
9.8
4%
17.2 (6.9 - 45.3, n=33)
-69%
24.2 (6 - 119, n=794)
-137%
Idle max *
15
16
-7%
25
-67%
10.9
27%
24 (8.5 - 47.1, n=33)
-60%
29.8 (8.3 - 122, n=794)
-99%
Last avg *
147
85
42%
72
51%
104
29%
107 (82 - 147, n=34)
27%
104 (14.1 - 319, n=786)
29%
Witcher 3 ultra *
131
86
34%
100
24%
134.3
-3%
Last max *
197
134
32%
163
17%
193
2%
200 (145 - 243, n=34)
-2%
177 (21.9 - 590, n=785)
10%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Dell G3 15 eine Laufzeit von etwas mehr als fünf Stunden. Damit kann es seinen 68 Wh starken Akku zwar nicht so gut ausnutzen wie ähnlich ausgestattete Konkurrenzgeräte, schneidet aber besser ab als der Durchschnitt aller von uns getesteter Gaming-Notebooks.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
7h 29min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 14min
Last (volle Helligkeit)
1h 33min
Dell G3 15 3500-G4DG2
i7-10750H, GeForce RTX 2060 Mobile, 68 Wh
Nexoc GH5 515IG
i5-10300H, GeForce GTX 1650 Mobile, 48.96 Wh
MSI Bravo 15 A4DCR
R7 4800H, Radeon RX 5300M, 51 Wh
Acer Nitro 5 AN517-52-77DS
i7-10750H, GeForce RTX 2060 Mobile, 57.48 Wh
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Akkulaufzeit
33%
-22%
34%
-16%
Idle
449
893
99%
418
-7%
661
47%
364 (39 - 1399, n=736)
-19%
WLAN
314
384
22%
268
-15%
396
26%
268 (62 - 683, n=455)
-15%
Last
93
73
-22%
53
-43%
120
29%
79.8 (18 - 243, n=704)
-14%

Pro

+ robustes Gehäuse
+ gute Wartungsmöglichkeiten
+ ein Thunderbolt-3-Anschluss
+ gute WLAN-Performance

Contra

- langsamer Speicherkartenleser
- mäßige Akkulaufzeit
- leichtes Screenbleeding

Fazit - Alltagstaugliches Gaming-Notebook von Dell

Im Test: Dell G3 15 3500. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Dell G3 15 3500. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

In unserem Test zeigt sich das Dell G3 15 3500 als sehr solides Gaming-Notebook. Dies trifft nicht nur auf die Leistung zu, sondern auch auf das Gehäuse. Der robuste Kunststoff sorgt für viel Stabilität, sodass wir das G3 15 bedenkenlos transportieren würden. Im Vergleich mit der Konkurrenz setzt das Design zwar keine neuen Maßstäbe, aber das muss es auch gar nicht. Mit seinen durchaus guten Wartungsmöglichkeiten und immerhin einem Thunderbolt-3-Anschluss ist außerdem zukünftiges Erweiterungspotential vorhanden.

Das Dell G3 15 ist ein robustes Gaming-Notebook mit genügend Leistung für hohe Grafikstufen in Full-HD-Auflösung.

Rund um das Dell G3 15 3500 herum sind allerdings auch kleinere Schwächen festzustellen. Dazu gehört zum Beispiel der langsame Speicherkartenleser, der SD-Karten ein gutes Stück über den Gehäuserand hinausragen lässt. Auch die Akkulaufzeit dürfte in Anbetracht der verfügbaren 68 Wh gerne etwas besser ausfallen und auch der Bildschirm ist mit seiner Neigung zum Screenbleeding nicht erstklassig. Für den aufgerufen Preis lässt sich das alles aber durchaus verschmerzen.

Dell G3 15 3500-G4DG2 - 07.09.2020 v7
Mike Wobker

Gehäuse
78 / 98 → 79%
Tastatur
79%
Pointing Device
84%
Konnektivität
66 / 80 → 82%
Gewicht
61 / 10-66 → 91%
Akkulaufzeit
65 / 95 → 68%
Display
83%
Leistung Spiele
87%
Leistung Anwendungen
88%
Temperatur
80 / 95 → 84%
Lautstärke
78 / 90 → 86%
Audio
65%
Kamera
33 / 85 → 38%
Durchschnitt
73%
82%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Dell G3 15 3500 Laptop im Test: Robustes Gaming-Notebook mit 144-Hz-Bildschirm
Autor: Mike Wobker,  8.09.2020 (Update:  8.09.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.