Notebookcheck

NVIDIA entfernt Wasserzeichen und Bildrauschen mit einer KI

NVIDIA will Bilder mit künstlicher Intelligenz verbessern. (Bild: NVIDIA)
NVIDIA will Bilder mit künstlicher Intelligenz verbessern. (Bild: NVIDIA)
Mit einem neuen Deep Learning-Verfahren möchte NVIDIA verrauschte oder mit Text oder Wasserzeichen überlagerte Fotos in deutlich besserer Qualität als bisher möglich wiederherstellen.

Zusammen mit dem MIT und der Aalto University konnte NVIDIA ein neues Verfahren zur Rauschminderung entwickeln. Der Deep Learning-Prozess unterscheidet sich dabei grundlegend von anderen Systemen mit ähnlichem Ziel: Statt der künstlichen Intelligenz ein verrauschtes und ein sauberes Bild zu zeigen, um dem System den Unterschied beizubringen, füttert der GPU-Hersteller das System mit Paaren von verrauschten Bildern.

Mit einem Datensatz von 50.000 Bildern liefert das künstliche neuronale Netz bereits beeindruckende Ergebnisse, wie das unten eingebettete Video belegt. Dieses Verfahren soll in Zukunft sowohl durch wenig Licht verrauschte Fotos als auch MRT-Bilder deutlich verbessern. Interessierte können alle Details im technischen Datenblatt nachlesen.

 

 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > NVIDIA entfernt Wasserzeichen und Bildrauschen mit einer KI
Autor: Hannes Brecher, 11.07.2018 (Update: 11.07.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.