Notebookcheck

Nokia 2.2: Android Q-Smartphone mit 3 GB RAM für 130 Euro vorgestellt

Das Nokia 2.2 ist ein sehr günstiges Smartphone mit Android Q (Quelle: HMD Global)
Das Nokia 2.2 ist ein sehr günstiges Smartphone mit Android Q (Quelle: HMD Global)
Mit dem Nokia 2.2 hat HMD Global heute sein neues Einsteiger-Smartphone für gerade einmal 130 Euro vorgestellt. Dieses soll schon kurz nach dem Release mit Android Q ausgestattet werden.

Nokia hat sich seit der Übernahme der Namensrechte durch HMD Global zu einer Marke entwickelt, die besonders im unteren Preissegment unterwegs und hier auch relativ erfolgreich ist. Jetzt hat der Hersteller mit dem Nokia 2.2 ein weiteres Smartphone angekündigt, das mit gerade einmal 130 Euro ziemlich günstig ist, besonders wenn man sich die Ausstattung des Geräts ansieht.

So soll das 5,71 Zoll-Smartphone mit einem Panel ausgerüstet werden, das mit 1520 x 720 Pixeln auflöst und mit einer Waterdrop-Notch ausgeliefert wird. Insgesamt ist das Design des Smartphones trotz des günstiges Preises auf der Höhe der Zeit und kann sich hier gut mit anderen Smartphones dieser Preisklasse messen. Als Prozessor kommt der Mediatek Helio-A22-SoC zum Einsatz, der über vier Kerne verfügt und von wahlweise 2 oder 3 GB RAM unterstützt wird. Damit ist das Smartphone für seine 130 Euro ebenfalls gut ausgestattet. Bei den Kameras darf man hingegen keine allzu großen Überraschungen erwarten. Immerhin findet sich auf der Rückseite ein 13 MP-Sensor, der Full HD-Videos aufnehmen kann, während die Selfie-Kamera mit 5 MP auflöst.

Das neue Nokia 2.2 von vorne (Quelle: HMD Global)
Das neue Nokia 2.2 von vorne (Quelle: HMD Global)

Was viele überraschen dürfte, ist das Betriebssystem des Smartphones: Zwar kommt hier bei der Auslieferung noch Android 9 zum Einsatz, allerdings ist das Gerät Teil des Android-One-Programms. Das bedeutet, dass das Update für die neueste Version des Betriebssystems relativ zügig erscheinen sollte, was bei einem 130-Euro-Smartphone doch ungewöhnlich ist. Mit diesem Schritt erhöht der Hersteller auch den Druck auf die Konkurrenz, ihre günstigen Smartphones weiterhin mit neuen Updates zu versorgen. Ein Nachteil des neuen Geräts ist allerdings, dass sich dieses Betriebssystem auf einem Flash-Speicher befinden wird, der gerade einmal 16 GB groß ist. Zum Glück lässt sich dieser per micro-SD-Karte um bis zu 400 GB erweitern. 

Der Akku ist mit 3000 mAH angemessen groß und dürfte dank sparsamer Hardware den Nutzer problemlos durch den Tag bringen. Hier gibt es allerdings noch eine Besonderheit, die heute schon eine Seltenheit geworden ist: Der Akku lässt sich auswechseln. Damit lässt sich das Smartphone dank langem Update-Support von Seiten des Herstellers wahrscheinlich auch über mehrere Jahre problemlos nutzen.

In Deutschland soll das Smartphone schon Anfang Juli in den Handel kommen.

Quelle(n)

Nokia

HMD Global

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Nokia 2.2: Android Q-Smartphone mit 3 GB RAM für 130 Euro vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff,  6.06.2019 (Update:  6.06.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.