Notebookcheck

Offiziell: Honor 9X Pro startet mit Kirin 810 und HMS am 24. Februar in Europa

Am 24. Februar startet das Honor 9X Pro mit Kirin 810 und Huawei Mobile Services in Europa.
Am 24. Februar startet das Honor 9X Pro mit Kirin 810 und Huawei Mobile Services in Europa.
Das erste Huawei-Smartphone mit Kirin 810-SoC in Europa stammt von der Tochter Honor und heißt Honor 9X Pro. Beim regulären Honor 9X war die EU-Version aufgrund der US-Sanktionen stark abgespeckt, nun bekommen wir ab dem 24. Februar die vollwertige Kirin 810-China-Version als Pro-Modell aber mit HMS statt GMS.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die Zeiten des Versteckens und Rebrandings älterer Huawei-Phones sind offenbar vorbei. Aus der Not eine Tugend machen will am 24. Februar Honor-Präsident George Zhao, der via Facebook ausrichten ließ, dass am 24. Februar auf dem Non-MWC Ersatz-Event aus Barcelona das Honor 9X Pro vorgestellt wird, die neueste Variante der Honor 9X-Serie, der ja offenbar auch noch eine Lite-Variante ins Haus steht.

Mittlerweile ist es ja etwas unübersichtlich geworden, welche Honor 9X-Variante in welchem Land nun was bietet. Der Grund dafür sind die US-Sanktionen gegen Huawei, die es Honor unmöglich gemacht haben, das chinesische Honor 9X beziehungsweise Honor 9X Pro mit Kirin 810-SoC 1:1 auch in Europa zu starten und dabei die Google-Services zu nutzen. Im Vorjahr entschied man sich daher noch für das Rebranding des Huawei P Smart Z mit Kirin 710F als europäisches Honor 9X - das eigentliche China-Honor 9X Pro kommt nun, ein wenig verspätet dennoch auch nach Europa.

Bekannt ist bereits, dass hier natürlich der neuere Kirin 810-7 nm-SoC im 6,59 Zöller steckt, der Akku fasst 4.000 mAh, der Fingerabdrucksensor wurde an der Seite integriert. An der Rückseite steckt eine Triple-Cam auf 48 Megapixel-Basis mit 8 Megapixel- und 2 Megapixel Sidekick-Shootern für Ultraweitwinkel und Porträt-Modus. Mit vermutlich 8 GB RAM und 128 oder 256 GB Speicher könnte das Honor 9X Pro durchaus gut bestückt sein, hat aber natürlich den Nachteil, dass EMUI 10 auf Android 10-Basis hier komplett ohne Google-Infrastruktur auskommen muss - stattdessen gibt es die HMS, die Huawei Mobile Services mit App Gallery statt Google Play Store.

Ob sich Kunden in Europa darauf einlassen ist nach wie vor fraglich, auch wenn Huawei eine größere Marketingkampagne zur Promotion der Huawei-Alternative starten wird und diese auch App-Entwicklern durch großzügige Förderungen schmackhaft macht. Das erste Smartphone mit HMS in Europa wird das Honor 9X Pro zwar nicht, das Mate 30 Pro war hier natürlich der Frontrunner, kam aber nur in beschränktem Ausmaß in der EU an. Auch auf älteren Huawei-Phones wie dem P30 Pro sind die Huawei Mobile Services parallel zu Googles Apps zu finden, haben da aber natürlich weniger Bedeutung.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Offiziell: Honor 9X Pro startet mit Kirin 810 und HMS am 24. Februar in Europa
Autor: Alexander Fagot, 19.02.2020 (Update: 19.02.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.