Notebookcheck

OnePlus 5T: Kein "Jelly-Scrolling", Android Oreo erst Anfang 2018

Kein verkehrt-rum eingebautes Display mehr im OnePlus 5T: Jelly-Scrolling gibt's nicht mehr.
Kein verkehrt-rum eingebautes Display mehr im OnePlus 5T: Jelly-Scrolling gibt's nicht mehr.
Manche hat es ja nicht so gestört, andere wiederum sehr: Die Rede ist vom Jelly-Scrolling-Effekt am OnePlus 5, der dadurch zustande kam, dass das Display verkehrt herum integriert war. Im Nachfolger erspart sich der Hersteller die Kritik und verbaut das Display auf reguläre Weise, dennoch darf man ein wenig Kritik üben: Das Android Oreo-Update lässt auf sich warten.

XDA-Developer, die zum Launch des Vorgängers erstmals den Beweis erbracht hatten, dass das Display im OnePlus 5 verkehrt herum verbaut war, haben den Source-Code des eben erst veröffentlichten Nachfolgers mit dem "T" im Namen analysiert und sind zum Schluss gekommen: Diesmal läuft alles korrekt ab, der Code, der den Displayinhalt um 180 Grad dreht, fehlt, was schon vor einem Teardown des Geräts beweist, dass das neue 18:9-AMOLED-Display regulär integriert wurde. 

Das dürfte all diejenigen freuen, denen der "Schwabbel-Effekt" beim Scrollen auf die Nerven ging (siehe animiertes Bild unten), für manche war es durchaus ein Grund, das Gerät wieder zurückzuschicken, denn beheben ließ sich das Problem systembedingt nicht. Im OnePlus 5T dürfte dieser Effekt nicht mehr auftreten. Schade ist, dass der Hersteller wie schon beim OnePlus 3T, dem Zwischenupdate vor einem Jahr, nicht gleich die neueste Android-Version installiert hat, das Update auf Android 8 Oreo dürfte erst Anfang 2018 auf die OnePlus-Phones verteilt werden, sofern man nicht Teil des Open-Beta-Programms ist.

Der Jelly-Scrolling-Effekt vom OnePlus 5 dürfte am OnePlus 5T nicht mehr auftreten.
Der Jelly-Scrolling-Effekt vom OnePlus 5 dürfte am OnePlus 5T nicht mehr auftreten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > OnePlus 5T: Kein "Jelly-Scrolling", Android Oreo erst Anfang 2018
Autor: Alexander Fagot, 17.11.2017 (Update: 17.11.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.