Notebookcheck

PlayStation 5: Händler stornieren Vorbestellungen ohne Spiel

PlayStation 5: Händler stornieren Vorbestellungen ohne Spiel (Bild: Sony)
PlayStation 5: Händler stornieren Vorbestellungen ohne Spiel (Bild: Sony)
Vorbesteller aufgepasst: Offenbar sind zumindest bestimmte Händler bei der Offerte von PlayStation 5-Modellen im Vorverkauf auch zur Abnahme von Videospielen verpflichtet. Diese Pflicht zur Vorbestellung geben diese zum Teil weiter. Ob diese Vorgabe auch noch nachträglich bei großen Ketten weitergegeben wird, ist unklar.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die PlayStation 5 hat einen nicht unerheblichen Hype ausgelöst, was sich in zahlreichen Vorbestellungen äußert. Dabei übersteigt die Nachfrage zumindest aktuell das Angebot erheblich, was aktuell durchaus zu Frustrationen und auch zum Release zu einem blühenden, informellen Handel mit Konsolen zwischen Privatpersonen führen dürfte - und aktuell professionelle Händler in eine gewisse Machtposition rückt.

Vorneweg: Der hier geschilderte Umstand bezieht sich im Wesentlichen auf einen eher kleineren Händler. Da uns dieser Händler aber bestätigte, dass die entsprechende Vorgabe vom Großhändler respektive Sony stammt, dürfte die Sachlage auch andere Händler betreffen. Uns wurde allerdings auch zugetragen, dass spezielle Lieferbedingung grundsätzlich nichts ungewöhnlich sind und konkret auch bei der PlayStation 4 in ähnlicher existierten.

So verlangt der Großhändler respektive Sony von Händlern offenbar, pro gelieferter Konsole auch ein von Sony veröffentlichtes Spiel abzunehmen. Dabei ist diese Vorgabe wohl nicht auf einen einzelnen Bestellvorgang, sondern auf die Gesamtzahl der gelieferten Konsolen bezogen. In mindestens einem Fall gibt ein Händler diese Vorgabe nun auch an Endkunden weiter und verlangt - nachträglich zu einer bereits bestätigten Vorbestellung - die Vorbestellung eines von vier Titeln, andernfalls wird die Vorbestellung der eigentlichen Konsole storniert.

Aktuell ist unklar, ob sich diese Praxis nur auf den von unserer Quelle nicht näher bekannten Großhändler bezieht oder ob diese Vorgabe von Sony selbst getragen wird. Unklar ist auch, ob andere Händler diese Vorgabe ebenfalls an Endkunden weitergeben werden - denkbar ist, dass auch und insbesondere die größeren Handelsketten und Versandhäuser die Vorgabe im Gegensatz zu kleineren Händlern besser abfedern können und dementsprechend auch nicht weitergeben müssen. Für Kunden ist die Situation zumindest dann unbefriedigend, wenn keiner der verpflichten vorzubestellenden Titel den eigenen Vorlieben entspricht und dementsprechend auch die Vorbestellung der Konsole storniert wird.

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > PlayStation 5: Händler stornieren Vorbestellungen ohne Spiel
Autor: Silvio Werner,  1.10.2020 (Update:  1.10.2020)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.