Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ein erstes Bild zeigt die Nvidia GeForce RTX 3070 Mobile

Die Nvidia GeForce RTX 3070 Mobile könnte Gaming-Notebooks mit Spitzenleistung zum attraktiven Preis ermöglichen. (Bild: NGA-Forum)
Die Nvidia GeForce RTX 3070 Mobile könnte Gaming-Notebooks mit Spitzenleistung zum attraktiven Preis ermöglichen. (Bild: NGA-Forum)
Das Nvidia GeForce Ampere-Angebot setzt sich derzeit nur aus drei Desktop-Grafikkarten zusammen, die Ableger für Notebooks könnten aber schon sehr bald folgen, denn ein erstes Qualitätsmuster der RTX 3070 Mobile ist bereits auf einem Bild zu sehen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

2020 bleibt weiterhin spannend für PC-Gamer: Nachdem Nvidia mit der RTX 3070, der RTX 3080 und der RTX 3090 bereits drei ausgesprochen leistungsstarke Grafikkarten vorgestellt hat folgen bald die "Big Navi"-Gegenstücke von AMD. Doch auch bei Gaming-Notebooks darf man bald mit massiven Fortschritten rechnen, denn in einem chinesischen Forum ist ein Bild der mutmaßlichen Nvidia GeForce RTX 3070 Mobile zu sehen, das vom bekannten Leaker @9550pro im unten eingebetteten Tweet geteilt wurde.

Auf dem Foto ist auch klar ersichtlich, dass die GPU auf SK Hynix GDDR6-Grafikspeicher setzt, Gerüchten zufolge an einem 256-bit-Interface mit einer Bandbreite von 384 GB/s – damit wäre der Speicher etwas langsamer als beim Desktop-Gegenstück, bei dem immerhin eine Bandbreite von 448 GB/s zur Verfügung steht. Weitere Spezifikationen sind bislang noch nicht bekannt.

Falls Nvidia aber einen ähnlichen Ansatz verfolgt wie beim Sprung von der RTX 2070 zur RTX 2070 Mobile, so könnte die Anzahl der CUDA-Recheneinheiten unverändert bei 5.888 liegen, die Taktfrequenzen dürften aber deutlich reduziert werden, um die TDP zu senken – die 220 Watt der Desktop-Version entsprechen immerhin fast dem Doppelten der GeForce RTX 2070 Mobile, die sich mit einer TDP von 115 Watt begnügen konnte. In jedem Fall dürfte der GA104-Grafikchip enorm schnelle Gaming-Notebooks ermöglichen, auch wenn eine Mobile-Variante der GA102-GPU nochmals deutlich schneller sein sollte.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6616 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Ein erstes Bild zeigt die Nvidia GeForce RTX 3070 Mobile
Autor: Hannes Brecher,  2.10.2020 (Update:  2.10.2020)