Notebookcheck

Die PlayStation 5 im Hands-on: Leise Lüfter, gigantisches Gehäuse und eindrucksvolles Gameplay

Die Sony PlayStation 5 ist gigantisch, selbst im Vergleich zur Xbox Series X. (Bild: Gamersnack, Youtube)
Die Sony PlayStation 5 ist gigantisch, selbst im Vergleich zur Xbox Series X. (Bild: Gamersnack, Youtube)
Endlich gibts die Sony PlayStation 5 in Aktion zu sehen: In einer ganzen Reihe von Videos, Fotos und Berichten schildern erste Medien ihre Erfahrungen mit der PS5, und dabei gibts durchaus einige positive Überraschungen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Ganz wie versprochen hat Sony heute einer ganzen Reihe von japanischen Medien die Chance gegeben, die PlayStation 5 selbst auszuprobieren. Allerdings mit einigen Einschränkungen, denn der Ablauf wurde exakt vorgeschrieben: Die Konsole durfte kurz betrachtet werden, danach wurden die Spiele Astro's Playroom, Godfall und Devil May Cry angespielt. 

Daher sind die entstandenen Videos und Berichte allesamt recht ähnlich, eines dieser Videos ist unten eingebettet zu sehen. Schade: Durch Sonys Vorgaben gibt es keinerlei neue Informationen zur Benutzeroberfläche oder auch zur Abwärtskompatibilität, denn andere Spiele durften nicht eingelegt werden. Ein paar interessante Informationen wurden in den Berichten dennoch geteilt, und das Gameplay von Godfall zeigt eindrucksvoll, welche Grafikqualität man bei den kommenden Spielen erwarten darf.

Auch Astro's Playroom macht in den Videos eine gute Figur – das Spiel ist auf jeder PlayStation 5 vorinstalliert, sodass es ohne zusätzliche Kosten oder einen langwierigen Download gespielt werden kann. Der Titel soll vor allem die neuen Features des DualSense-Controllers demonstrieren, indem der Spieler etwa in das Mikrofon pustet oder mit den adaptiven Triggern über Plattformen springt, während auch das Touchpad und die verbesserte Rumble-Funktion zum Einsatz kommen.


Wie 4Gamer oder auch Dengeki Online angeben, soll Sony auf einen gigantischen Lüfter setzen, der einer Schätzung von 4Gamer zufolge einen Durchmesser von 200 bis 240 Millimeter haben soll. In Kombination mit den Öffnungen rund um das Gehäuse dürfte sich damit eine enorme Kühlleistung ergeben, die Lautstärke des Lüfters soll aber so gering sein, dass er "kaum zu hören" ist – eine Erleichterung, vor allem im Hinblick auf die Turbine, die Sony als PlayStation 4 bezeichnet.

Auch beim DualSense-Controller gibt es ein paar neue Infos, beispielsweise dass der LED-Balken in unterschiedlichen Farben leuchten kann, und dass sich unter dem Touchpad insgesamt vier LEDs befinden, um die Controller bei der Nutzung mehrerer Gamepads zu identifizieren. Ebenfalls spannend: Die Tasten sind den Berichten zufolge besonders leise – ein wichtiges Detail, da der Controller ein Mikrofon für den Sprach-Chat besitzt, das die Tastengeräusche ansonsten aufzeichnen würde.

Quelle(n)

YouTube (1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7) | 4Gamer.net (1 | 2) | Dengeki Online | Westie (Twitter) | Nibel (Twitter)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Die PlayStation 5 im Hands-on: Leise Lüfter, gigantisches Gehäuse und eindrucksvolles Gameplay
Autor: Hannes Brecher,  4.10.2020 (Update:  4.10.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.