Notebookcheck

Nvidia-CEO: Die GeForce RTX 3080 und RTX 3090 werden bis zum nächsten Jahr kaum verfügbar sein

Nvidias neue Flaggschiff-Gaming-Grafikkarten dürften für den Rest des Jahres schwer zu finden sein. (Bild: Nvidia)
Nvidias neue Flaggschiff-Gaming-Grafikkarten dürften für den Rest des Jahres schwer zu finden sein. (Bild: Nvidia)
Die neuesten Gaming-Grafikkarten von Nvidia sollten bereits seit Mitte September erhältlich sein. Der Launch war aber eine Katastrophe, für Gaming-Enthusiasten ist es fast unmöglich, eine RTX 3080 oder eine RTX 3090 zum regulären Preis zu ergattern. Dem CEO von Nvidia zufolge könnte das für den Rest des Jahres so bleiben.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nvidias Ampere-Grafikkarten wurden schon Anfang September offiziell vorgestellt, die GPUs zu kaufen gestaltet sich aber schwieriger als erwartet. Nicht nur, dass der Marktstart der RTX 3070 verschoben wurde, die RTX 3080 und die RTX 3090 waren bisher auch in derart geringen Stückzahlen verfügbar, dass im Netz gemeinhin schon von einem Papier-Launch die Rede ist, sprich von einem eher theoretischen Marktstart, mit einer breiten Verfügbarkeit die erst später folgt.

Später könnte allerdings nicht etwa Oktober oder November bedeuten, sondern 2021, zumindest wenn es nach Nvidia-Chef Jensen Huang geht (via Tom's Hardware). Dem CEO zufolge wird die Nachfrage auch im Reset des Jahres größer sein als das Angebot, und durch das Weihnachtsgeschäft soll diese nochmals weiter angekurbelt werden.

Jensen Huang gibt allerdings an, dass dies keineswegs daran liege, dass Nvidia zu wenige Ampere-Grafikkarten produziert hätte, stattdessen sei die Nachfrage einfach deutlich größer als erwartet – und das, obwohl der Konzern mit einer enormen Nachfrage gerechnet hätte. Ein Phänomen wie dieses habe es seit den Windows 95-Tagen nicht mehr gegeben, so der CEO. Jensen Huang sieht darin allerdings kein Problem, das es zu lösen gilt.

Zahlen wollte man aber nicht nennen, sodass nach wie vor nicht eindeutig geklärt ist, wie viele GPUs Nvidia tatsächlich produziert und ausgeliefert hat, und wie viele Kunden nach wie vor auf ihre RTX 3080 oder RTX 3090 warten. Spannend bleibt, ob das bei AMD besser läuft, denn der Konzern soll schon in wenigen Wochen seine Radeon RX 6000-GPUs offiziell vorstellen.

Quelle(n)

Nvidia CEO Jensen Huang, via Tom's Hardware

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Nvidia-CEO: Die GeForce RTX 3080 und RTX 3090 werden bis zum nächsten Jahr kaum verfügbar sein
Autor: Hannes Brecher,  6.10.2020 (Update:  5.10.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.