Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Nvidia GeForce RTX 3060 Ti: Screenshot von GPU-Z liefert viele Details

Ein neuer Screenshot offenbart einige Details der kommenden RTX 3060 Ti (Bild: Nvidia)
Ein neuer Screenshot offenbart einige Details der kommenden RTX 3060 Ti (Bild: Nvidia)
Nach den High-end-Modellen der neuen RTX-3000-Serie, soll demnächst mit der RTX 3060 Ti das erste Mittelklasse-Modell der neuen GeForce-Generation von Nvidia vorgestellt werden. Von dieser wurden jetzt die meisten Spezifikationen in Form einen Screenshots von GPU-Z geleakt.
Cornelius Wolff,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Mit der GeForce RTX 3070, 3080 und 3090 hat Nvidia vor einigen Monaten die neue Generation seiner Gaming-Grafikkarten vorgestellt. Diese konnten in ersten Benchmarks durchaus überzeugen, da beispielsweise die RTX 3080 das Flaggschiff-Modell der Vorgängergeneration deutlich schlägt und dabei wesentlich weniger kostet. Allerdings wird selbst die "günstigste" RTX 3070 immer noch für ganze 499 Euro über die Ladentheke und wird somit kaum für Budget-PCs geeignet sein. Für das Mittelklasse-Segment dürfte die kommende RTX 3060 Ti wesentlich interessanter sein, mit deren Vorstellung in den nächsten Wochen gerechnet wird. Jetzt wurden im Vorfeld sämtliche Spezifikationen der Grafikkarte in Form eines GPU-Z-Screenshots geleakt.

Dem zufolge kommt die RTX 3060 Ti mit 4.864 CUDA-Kernen, wobei die GPU über einen Basistakt von 1410 MHz und im Boost über 1665 MHz verfügt. Der 8 GB große GDDR6-Grafikspeicher wird indes über ein 256-bit-Interface angebunden, was in Kombination mit einem Speichertakt von 1750 MHz, in einer Bandbreite von 448 GB/s resultiert. Mit diesen Spezifikationen sollte die Grafikkarte die meisten Spiele auch in 2K bei hohen Einstellungen und konstant über 60fps darstellen können. Wer allerdings in 4K oder mit einer höheren Refresh-Rate spielen will, der wird sich wahrscheinlich doch eher mal die teureren Modelle ansehen müssen.

Sollten sich diese Spezifikationen bestätigen, dürfte die RTX 3060 Ti durchaus einige Kunden finden, die gerne spielen und nicht bereit sind, 499 Euro für eine Grafikkarte auszugeben. Bleibt nur zu hoffen, dass Nvidia bis zum Launch seine Lieferschwierigkeiten unter Kontrolle bringt und dass das Modell somit tatsächlich auch verfügbar ist.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1383 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Nvidia GeForce RTX 3060 Ti: Screenshot von GPU-Z liefert viele Details
Autor: Cornelius Wolff, 27.10.2020 (Update: 27.10.2020)