Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ein Händler verkauft bereits eine GeForce RTX 3060 Ti, ein Leaker spricht von einer RTX 3050 Ti

Die Nvidia GeForce RTX 3060 Ti wird voraussichtlich ab Dezember offiziell verfügbar sein. (Bild: VideoCardz)
Die Nvidia GeForce RTX 3060 Ti wird voraussichtlich ab Dezember offiziell verfügbar sein. (Bild: VideoCardz)
Die Nvidia GeForce RTX 3060 Ti sollte Gerüchten zufolge Anfang Dezember auf den Markt kommen, ein Video beweist nun aber, dass ein erster Händler die Grafikkarte bereits im Angebot hat. Darüber hinaus spricht ein Leaker nun auch von einer GeForce RTX 3050 Ti, der vorerst vermeintlich günstigsten Ampere-Grafikkarte.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Erst kürzlich gab es einen Bericht, der den 2. Dezember als Launch-Datum der Nvidia GeForce RTX 3060 Ti angegeben hat, nun scheint sich die Grafikkarte schon bei einem ersten Händler im Verkauf zu befinden. Im unten eingebetteten Video ist zu sehen, wie Silicon Valley Computers die Gigabyte GeForce RTX 3060 Ti Eagle OC anbietet, die frühe Verfügbarkeit hat aber einen hohen Preis: Die Grafikkarte wird für 3.699 SAR (ca. 842 Euro) angeboten.

Die GeForce RTX 3060 Ti dürfte Gerüchten zufolge aber nicht mehr als 450 Euro kosten, wenn sie denn erstmal offiziell vorgestellt wird. Die Grafikkarte wird mit einem einzelnen 8-Pin-Anschluss mit Strom versorgt, zur Ausstattung gehören eine GA104-200 GPU mit 4.864 CUDA-Kernen sowie 8 GB GDDR6-Grafikspeicher. Gerüchten zufolge wird die RTX 3060 Ti eine Speicherbandbreite von 256-bit und eine TGP zwischen 180 und 200 Watt aufweisen.

Die RTX 3060 Ti wird aber längst nicht die günstigste Ampere-Grafikkarte, die Nvidia bald im Angebot haben wird: Einem Tweet vom bekannten Leaker @kopite7kimi zufolge folgen bald zwei Grafikkarten auf Basis der kleineren GA106-GPU, und zwar eine GeForce RTX 3060 mit 3.840 CUDA-Kernen sowie eine GeForce RTX 3050 Ti mit 3.584 CUDA-Kernen. Beide Modelle sollen mit 6 GB GDDR6-VRAM an einem 192-bit Speicherbus ausgestattet sein, der Launch der beiden GPUs wird schon gegen Anfang nächsten Jahres erwartet.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Ein Händler verkauft bereits eine GeForce RTX 3060 Ti, ein Leaker spricht von einer RTX 3050 Ti
Autor: Hannes Brecher,  5.11.2020 (Update:  4.11.2020)