Notebookcheck

Nvidia GeForce RTX 3070: Ein Benchmark-Leak zeigt die Performance im Vergleich zur RTX 3080

Die Nvidia GeForce RTX 3070 könnte ein echter Preis-Leistungs-Hit werden. (Bild: Nvidia)
Die Nvidia GeForce RTX 3070 könnte ein echter Preis-Leistungs-Hit werden. (Bild: Nvidia)
Schon zur Präsentation der neuen Ampere-Grafikkarten konnte die GeForce RTX 3070 mit einem potentiell fantastischen Preis-Leistungs-Verhältnis aufwarten – immerhin sollte die Leistung einer RTX 2080 Ti übertroffen werden, und das bei einem Preis von rund 500 Euro. Neue Benchmarks zeigen nun, wie sich die Grafikkarte in der Praxis schlägt.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Launch der Nvidia GeForce RTX 3000 Ampere-Grafikkarten mag ein Desaster sein, die Performance der drei Grafikkarten ist aber in vielerlei Hinsicht überzeugend. Nvidias eigenen Angaben zufolge soll selbst die derzeit günstigste Ampere-GPU die einst so mächtige (und teure) GeForce RTX 2080 Ti (ca. 1.259 Euro auf Amazon) übertreffen, auch wenn Nvidia nicht spezifiziert hat, unter welchen Bedingungen dies der Fall ist. Der Leaker @_rogame hat nun auf Twitter einige Benchmark-Ergebnisse geteilt, welche die Leistung der RTX 3070 in Ashes of the Singularity demonstrieren.

Und die dabei erzielte Performance kann sich durchaus sehen lassen, selbst im Vergleich zur im selben Setup getesteten RTX 3080: Bei 1.080p-Auflösung (DirectX 12, nicht näher genannte Einstellungen) kommt die günstige Grafikkarte auf 94 Bilder pro Sekunde, also nur etwa elf Prozent weniger im Vergleich zu den 106 fps der RTX 3080. Bei 4K-Auflösung (DirectX 12, Crazy-Preset) ist der Abstand nur minimal größer: Die RTX 3070 kommt hier auf 74 fps, die RTX 3080 auf 89 fps.

In diesem Fall liegt die günstigste Ampere-GPU also knapp hinter einer GeForce RTX 2080 Ti im selben Benchmark, was unter anderem am mit 8 GB statt 11 GB deutlich kleiner dimensionierten Grafikspeicher liegen könnte, denn bei 1.080p liegt die neuere Grafikkarte noch minimal vorne. Der Vorsprung der neueren Modelle könnte bei intensiver Nutzung von Raytracing und DLSS deutlich größer ausfallen, dazu bedarf es allerdings ausführlicherer Tests.

Die Nvidia GeForce RTX 3070 basiert auf der GA104-GPU mit 5.888 CUDA-Kernen bei Taktfrequenzen von 1,73 GHz. Dazu kommen 8 GB GDDR6-Grafikspeicher und eine TGP von 220 Watt zum Preis von 499 Euro. Wie diese ersten Benchmark-Ergebnisse zeigen dürfte die Grafikkarte ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis bieten – nun muss nur noch die Auslieferung klappen. Spannend bleibt auch, wie sich die neuen AMD Radeon RX 6000 "Big Navi" Grafikkarten gegen die starke Ampere-Konkurrenz schlagen werden.

Quelle(n)

Ashes of the Singularity, via @_rogame (Twitter)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Nvidia GeForce RTX 3070: Ein Benchmark-Leak zeigt die Performance im Vergleich zur RTX 3080
Autor: Hannes Brecher, 22.10.2020 (Update: 22.10.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.