Notebookcheck

Poco F2 Pro: Mit knappem Vorsprung doch das günstigste Snapdragon 865-Flaggschiff in der EU?

Mit einem vermeintlichen Europreis von etwa 570 Euro wäre das Poco F2 Pro zumindest am Papier das günstigste Snapdragon 865-Flaggschiff in Europa.
Mit einem vermeintlichen Europreis von etwa 570 Euro wäre das Poco F2 Pro zumindest am Papier das günstigste Snapdragon 865-Flaggschiff in Europa.
Im Gegensatz zum Jahr 2018 wird die Luft beim Thema Flaggschiff-Killer heuer sehr dünn. Das Poco F2 setzt kommende Woche zum Sprung auf den Titel an, doch der Vorsprung im Vergleich zur aktuellen Nummer 1 könnte wenn dann sehr knapp ausfallen, wie ein neuerlich geleakter Preis zeigt.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Erst letzte Woche berichteten wir über die ersten geleakten Europreise zum Poco F2 Pro, welches in Europa die lange überfällige Nachfolge des Pocophone F1 antreten soll, 2018 noch für spottbillige 330 Euro. Zwei Jahre später sieht die Android-Landschaft gänzlich anders aus - im High-End dominieren Preise weit jenseits der 700 Euro, viele ehemalige Preisbrecher wie Xiaomi und OnePlus reihen sich nahtlos in die Hochpreisstrategie von Samsung, Huawei und Apple ein - ausgerechnet die Kalifornier gehen mit dem iPhone SE sogar wieder einen Weg zurück in Richtung 500 Euro.

Es ist bezeichnend, dass der ehemalige Flaggschiff-Killer Poco die 479 Euro, die Apple für das iPhone SE verlangt, etwa bei Amazon, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht schlagen wird - es könnte aber dennoch ein wenig günstiger werden als aufgrund der geleakten portugiesischen Preise anfangs vermutet wurde, hören wir aktuell aus Indien. Statt ab 650 Euro soll der Preis nun bei 570 Euro starten und zwar für die Einstiegsvariante mit 128 GB Speicher. Das ist zwar beileibe nicht günstig, wäre aber immerhin 9 Euro unter dem offiziellen Listenpreis für das Nubia Red Magic 5G, dass in Europa aktuell die Krone für das günstigste Snapdragon 865-Flaggschiff trägt. 

Viel günstiger geht 2020 offenbar nicht mehr, wenn es Flaggschiff-Performance sein soll, was möglicherweise auch an den teureren Kamera-Einheiten mit vielen Megapixeln liegt, vor allem aber auch an einem starken Europa-China-Gefälle, denn in Xiaomis Heimat kostet das Redmi K30 Pro, das ja die Basis für das Poco F2 Pro bildet, gerade mal umgerechnet 390 Euro für die Version mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher, auch die OnePlus 8-Serie ist in China bekanntlich deutlich günstiger zu haben als bei uns. Aber immerhin - wenn das Poco F2 Pro am 12. Mai tatsächlich um 570 Euro startet, kann es sich offiziell Android-Preis/Leistungssieger nennen, zumindest bis auf Weiteres.

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Poco F2 Pro: Mit knappem Vorsprung doch das günstigste Snapdragon 865-Flaggschiff in der EU?
Autor: Alexander Fagot,  8.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.