Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Poco: Smartwatches, Kopfhörer und weitere Produkte von Xiaomis Submarke am Horizont

Vermutlich werden wir bald nicht nur Smartphones mit dem Poco-Logo sehen. (Bild: Poco)
Vermutlich werden wir bald nicht nur Smartphones mit dem Poco-Logo sehen. (Bild: Poco)
Führende Mitarbeiter von Poco haben in einem Interview einen Ausblick auf die Zukunft der Marke gegeben. Das Unternehmen will das eigene Produktportfolio abseits von Smartphones weiter ausbauen. Damit dürften wir in absehbarer Zukunft auch Smartwatches, Earbuds und mehr von Poco sehen.
Marcus Schwarten,

Poco, bekanntermaßen eine Submarke von Xiaomi, hat in den vergangenen Jahren für einiges an Furore mit seinen günstigen Smartphones gesorgt. In wenigen Tagen wird der Hersteller sein neues Poco M4 Pro 5G enthüllen und damit voraussichtlich wieder mit einem gut ausgestatteten Smartphone zum erschwinglichen Preis viele Käufer ansprechen.

Es ist aber gut möglich, dass wir in Zukunft nicht nur neue Smartphones unter dem Markennamen Poco erleben werden. In einem Interview mit AndroidAuthority haben sich Kevin Qiu, der globale Leiter bei Poco, und Angus Ng, der Leiter des Produktmarketings von Poco, zu den Plänen des Unternehmens geäußert.

"Wir denken, dass Smartphone plus IoT eine Schlüsselstrategie für uns ist", äußert sich Qiu. Nichts sei derzeit unvorstellbar, auch wenn Ng im Interview einschränkt: "Ich denke, dass wir bei der Veröffentlichung von Ökosystemprodukten immer noch nah an unserer Markenphilosophie und Produktphilosophie bleiben müssen. Also müssen wir es zunächst irgendwie auf sichere Weise machen."

Dies legt nahe, dass Poco zunächst in den klassischen Bereichen angreift, in denen sich schon viele andere Smartphone-Hersteller ausgebreitet haben. Die Rede ist von Ohrhörern und Wearables wie Smartwatches und Fitness-Trackern, wie sie unter anderem Redmi, Oppo und viele mehr ebenfalls seit geraumer Zeit im Portfolio haben. Der Zugang zu entspechendem Knowhow ist dank Xiaomi im Hintergrund einfach. Konkrete Pläne oder gar Produkte wurden aber noch nicht genannt.

Tablets werden vermutlich eher nicht zu den anvisierten Bereichen dazugehören. Zwar sei die Nachfrage in den letzten eineinhalb Jahren aufgrund der Pandemie enorm angestiegen. Aber der Tablet-Markt sei laut den Experten bereits recht überfüllt, weshalb ein Einstieg für Poco als schwierig angesehen wird.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - Senior Tech Writer - 1900 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2020
Technik begeistert mich seit rund 25 Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Besonders am Herzen liegen mir Mobile Devices wie Notebooks, Smartphones, Tablets und Smartwatches sowie der boomende Themenkomplex Smart Home. In diesen Bereichen arbeite ich seit vielen Jahren als Redakteur für Tests und News. Tätig war oder bin ich für verschiedene Webseiten, wie die Smart-Home-Blogs von homee, Nuki und siio sowie diverse Tech-Portale wie Giga und Techradar. Seit Frühling 2020 schreibe ich News und Laptop-Tests für Notebookcheck.
Kontakt: Facebook
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Poco: Smartwatches, Kopfhörer und weitere Produkte xon Xiaomis Submarke am Horizont
Autor: Marcus Schwarten,  2.11.2021 (Update: 16.11.2021)