Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Poco M4 Pro 5G: Zu Xiaomis neuestem Preiskracher sind jetzt erstmals Renderbilder zu sehen

So soll es aussehen, wenn es am 9. November in Europa startet: Das Poco M4 Pro 5G wird ein Mix aus Xiaomis Redmi Note 11 und dem Poco M3-Look.
So soll es aussehen, wenn es am 9. November in Europa startet: Das Poco M4 Pro 5G wird ein Mix aus Xiaomis Redmi Note 11 und dem Poco M3-Look.
Nächste Woche startet Xiaomi das Poco M4 Pro in Europa und seit wenigen Stunden ist nun erstmals auch das Design des neuen globalen Smartphone-Champs zu sehen, das uns einen sehr ans Redmi Note 11 erinnernden Look mit einigen Poco M3-Modifikationen zeigt, auch zu den Specs ist bereits fast alles bekannt.
Alexander Fagot,

Xiaomi wird am 9. November das Poco M4 Pro 5G launchen, soviel ist fix. Was Xiaomi uns noch nicht offiziell bestätigt hat, lieferten bereits Zertifizierungen wie etwa bei der FCC, Benchmarkdatenbanken, etwa von Geekbench und nun auch aktuell auch Leaker aus Vietnam.

Wie es in letzter Zeit üblich ist, stammen die Renderbilder oben und unten noch nicht direkt von Xiaomi selbst, sondern wurden auf Basis der Originale neu gerendert, um die Quelle zu schützen, sie dürften allerdings recht nahe an dem dran sein, was wir dann spätestens nächste Woche von Xiaomi selbst sehen werden. 

Im Design der Rückseite sehr an das Poco M3 (etwa hier bei Amazon erhältlich) mit seiner breiten Kamera-Einheit und Poco-Logo rechts neben den Kameras angelehnt, hat Xiaomi dem kürzlich in China gestarteten Redmi Note 11 einen etwas anderen Poco-Look gegeben, die Specs dürften jenem des Redmi-Phones allerdings stark ähneln.

Wir erwarten ein 6,6 Zoll IPS-Display mit Full-HD+ Auflösung und 90 Hz Refreshrate, im Inneren werkelt ein Dimensity 810-SoC von Mediatek, der natürlich den 5G-Empfang unterstützt. Das Kamera-Array an der Rückseite basiert auf einem 50 Megapixel-Sensor mit 8 Megapixel Ultraweitwinkel an der Front gibt es eine 16 Megapixel Selfiecam im Punch-Hole-Format.

Das Poco M4 Pro wird wohl einen 5.000 mAh Akku bieten, der mit 33 Watt schnell lädt, in Europa könnte es bis zu drei Modellvarianten mit 4 GB, 6 GB oder 8 GB RAM sowie 128 GB Speicher geben, zu den Europreisen liegen noch keine Hinweise vor.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8344 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Poco M4 Pro 5G: Zu Xiaomis neuestem Preiskracher sind jetzt erstmals Renderbilder zu sehen
Autor: Alexander Fagot,  3.11.2021 (Update:  3.11.2021)