Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Profoto C1 & C1 Plus: Teure Kamera-Blitze für Smartphones

Profotos neue Studiolichter sind praktisch, allerdings auch sehr teuer. (Bild: Profoto)
Profotos neue Studiolichter sind praktisch, allerdings auch sehr teuer. (Bild: Profoto)
Eines der größten Probleme dabei, Smartphones als professionelle Kameras zu verwenden, ist die geringe Auswahl an kompatiblen Blitzen. Profoto veröffentlicht eine Reihe neuer Studiolichter, die besonders leistungsstark und mobil sind, um Smartphone-Fotografen eine echte Alternative zu bieten.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Profoto hat sich in den letzten Jahren durch einige interessante Produkte einen Namen bei professionellen Fotografen gemacht, vor allem durch den A1, den laut eigener Aussage kleinsten Studioblitz der Welt (769 Euro auf Amazon), sowie durch den B10, einen leistungsstarken und dennoch vergleichsweise portablen Studioblitz (1.615 Euro auf Amazon).

Allerdings lassen sich diese eher traditionellen Blitzgeräte mangels Blitzschuh nicht ohne Weiteres mit einem Smartphone verbinden. Daher bietet das Unternehmen jetzt zwei neue Blitze speziell für Smartphones an. Technisch gesehen handelt es sich beim C1 allerdings nicht um einen Blitz, sondern um eine helle LED-Lampe, die sich über Bluetooth mit der Profoto-App verbindet, und so in kurzen Intervallen ausgelöst werden kann. 

Die Stromversorgung erfolgt über einen integrierten Akku, der für 2.000 Fotos oder 30 Minuten (C1) bzw. 40 Minuten (C1 Plus) Video reichen soll, geladen wird über USB-C. Als besonderes Extra lassen sich beim C1 Plus Lichtformer wie Farbfolien oder Waben magnetisch anbringen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Unterschied der beiden Modelle liegt vor allem in der maximalen Helligkeit. Während der kleinere C1 1.600 Lumen erreichen kann, schafft das teurere Modell immerhin 4.300 Lumen. Die Farbtemperatur lässt sich bei beiden Modellen von 3.000 bis zu 6.500 Kelvin einstellen. Das Plus-Modell bietet außerdem die Möglichkeit, sich mit Profotos AirTTL-System zu verbinden, sodass es mit dem entsprechenden Auslöser auch mit traditionellen Kameras kombiniert werden kann.

Preise und Verfügbarkeit

Profotos neue Smartphone-Blitze sind ab sofort verfügbar. Der kleinere C1 ist für 299 Euro auf Amazon zu haben, während für den größeren C1 Plus gleich 499 Euro fällig werden

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 5431 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Profoto C1 & C1 Plus: Teure Kamera-Blitze für Smartphones
Autor: Hannes Brecher, 28.09.2019 (Update: 28.09.2019)