Notebookcheck

Puma verkauft Active Gaming Schuhe für 90 Euro

Die Puma Active Gaming Schuhe sind die ersten ihrer Art. (Bild: Puma)
Die Puma Active Gaming Schuhe sind die ersten ihrer Art. (Bild: Puma)
Puma hat Schuhe speziell für Konsolenspieler entwickelt. Die dabei entstandenen Schuhe, die Puma "Active Gaming Footwear" nennt, sind laut Hersteller die ersten ihrer Art – und dabei optimal sowohl für Innenräume als auch für die Arena geeignet.

Der Xbox Onesie bekommt Gesellschaft: Kleidung speziell für Gamer ist mittlerweile offenbar im Mainstream angelangt. Die Schuhe bieten ein atmungsaktives Obermaterial und einen besonders engen Sitz – tatsächlich erinnern sie eher an Socken. So beschreibt Puma sein jüngstes Produkt:

Dieser eng wie eine Socke sitzende Gaming-Schuh wurde für Konsolenspieler entwickelt und ist die erste Edition von Active Gaming Footwear. Entwickelt für den Einsatz in Innenräumen wie in der Arena, bietet dieser Schuh nahtlosen Komfort, Unterstützung und Grip, so dass sich Spieler an verschiedene aktive Spielmodi anpassen und ihr Spiel optimal durchziehen können.

Warum PC- oder gar Mobile-Gamer die Schuhe nicht tragen sollen ist dabei nicht ganz klar, wobei die fehlende RGB-Beleuchtung einige Hardcore-Gamer abschrecken könnte. Die Puma Active Gaming Schuhe können ab sofort im Puma Online Store für 90 Euro inklusive kostenlosem Expressversand bestellt werden.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Puma verkauft Active Gaming Schuhe für 90 Euro
Autor: Hannes Brecher, 19.12.2019 (Update: 19.12.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.