Notebookcheck

Reparaturprogramm: Apple tauscht die Akkus einiger MacBook Pro wegen eines Defekts kostenlos

Der Akku einiger MacBook Pro aus den Jahren 2016 und 2017 lässt sich offenbar nicht mehr aufladen. (Bild: Apple)
Der Akku einiger MacBook Pro aus den Jahren 2016 und 2017 lässt sich offenbar nicht mehr aufladen. (Bild: Apple)
Wer ein MacBook Pro aus den Jahren 2016 oder 2017 besitzt, dessen Akku sich nicht mehr vollständig aufladen lässt, der kann diesen möglicherweise kostenlos tauschen lassen. Denn Apple hat ein neues Reparaturprogramm gestartet, das Geräte abdeckt, die von einem sehr spezifischen Hardware-Problem betroffen sind.
Hannes Brecher,

Konkret geht es um MacBook Pro, deren Akku sich nur bis maximal 1 Prozent aufladen lässt. Das Update auf macOS 11.2.1 bzw. ein zusätzliches Update für macOS 10.15.7 sollen verhindern, dass dieses Problem bei weiteren Geräten auftritt, wer ein entsprechendes MacBook Pro besitzt sollte dieses also schnellstmöglich auf die neueste macOS-Version aktualisieren. All jenen, die bereits betroffen sind, kann das Update allerdings nicht mehr helfen.

Für diese Kunden hat Apple nun ein neues Reparaturprogramm gestartet, durch welches die Akkus der betroffenen Geräte kostenlos ersetzt werden können. Dazu muss lediglich der Apple-Support kontaktiert werden, um die entsprechende Reparatur zu planen. Vor dem Anruf bei Apple sollte allerdings geprüft werden, dass sich das eigene MacBook Pro für die kostenlose Reparatur qualifiziert. Im Apple-Menü links oben am Bildschirm unter "Über diesen Mac" muss sich das MacBook Pro als eines der folgenden Modelle ausweisen:

  • MacBook Pro (13­-inch, 2016, Two Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-­inch, 2017, Two Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-­inch, 2016, Four Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-­inch, 2017, Four Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (15-­inch, 2016)
  • MacBook Pro (15-­inch, 2017)

Darüber hinaus muss das Notebook angeben, dass der Akku gewartet werden muss. Bei macOS Catalina oder älter ist diese Angabe zu finden, indem man auf das Akku-Symbol in der Menüleiste klickt, während die Alt-Taste gedrückt gehalten wird. Bei macOS 11 kann der Zustand des Akku in den Systemeinstellungen unter "Batterie" abgefragt werden, indem in der Seitenleiste "Batterie" ausgewählt und unten rechts auf "Batteriezustand" geklickt wird.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Reparaturprogramm: Apple tauscht die Akkus einiger MacBook Pro wegen eines Defekts kostenlos
Autor: Hannes Brecher, 10.02.2021 (Update: 10.02.2021)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor - @HannesBrecher - 4909 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.