Notebookcheck

Reparierbarkeit: Google macht bei Pixel 3a und 3a XL einiges richtig

Pixel 3a und sein größerer Bruder wurden von Google offenbar recht gut reparierbar gestaltet.
Pixel 3a und sein größerer Bruder wurden von Google offenbar recht gut reparierbar gestaltet.
Manchmal sind die teureren Smartphones nicht unbedingt auch die bessere Wahl, beispielsweise bei Google. Während die Flaggschiffe Pixel 3 und 3 XL nur 4 von 10 möglichen Punkten beim Thema Reparierbarkeit einstreifen, glänzen die Midranger Pixel 3a und Pixel 3a XL hier mit einer besseren Wertung.

Ein interessantes Phänomen ist derzeit insbesondere in den USA zu beobachten. Während in Europa dank Xiaomi und Co. kein Mangel an Flaggschiff-Smartphones um die 400 Euro herrscht, ist man in den USA ganz hin und weg, seit Google die neue Pixel 3a-Familie vorgestellt hat. Offiziell aufgrund von Specs und Plastikgehäuse keine High-End-Geräte, hat es Google aber doch geschafft, insbesondere für Fans der guten Kamera ein attraktives Gesamtpaket zu schnüren - pures Android inklusive.

iFixt widmet sich traditionell dem Thema Reparierbarkeit - im akribischen Teardown, siehe Video unten, werden Schwächen aufgezeigt, die etwa dann schlagend werden, wenn man mal den Akku tauschen will oder muss, wie jüngst das Negativ-Beispiel LG G8 wieder bewusst gemacht hat. Das nicht wasserdichte Plastikgehäuse von Pixel 3a und Pixel 3a XL gibt sich im Teardown der Reparaturexperten jedenfalls deutlich freundlicher als die teureren High-End-Pixel-Brüder im Glas-Sandwich.

So lässt sich der Akku hier recht leicht entfernen, die meisten Komponenten sind modular integriert und dadurch ebenfalls leicht austauschbar, es gilt nur eine einzige Schraubenart und etwas Schaumkleber zu entfernen. Das reicht für 6 von 10 möglichen Punkten beim Repairability-Score und damit zwei mehr als bei Pixel 3 und Pixel 3 XL (welche übrigens bei Amazon-Händlern ab 635 Euro zu finden sind). Alles ist dennoch nicht eitel Wonne, so kritisiert iFixit etwa das ungewöhnlich lange und im Prozess leicht zu beschädigende Flachbandkabel.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Reparierbarkeit: Google macht bei Pixel 3a und 3a XL einiges richtig
Autor: Alexander Fagot, 10.05.2019 (Update: 10.05.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.