Notebookcheck

Samsung Galaxy A9: Die erste Quad-Cam im Pressebild geleakt

Das ist sie also, die erste Quad-Cam auf einem Handy, zu finden am kommenden Samsung Galaxy A9 (2018).
Das ist sie also, die erste Quad-Cam auf einem Handy, zu finden am kommenden Samsung Galaxy A9 (2018).
(Update: Weitere Infos und Bilder durch Leak der russischen Samsung-Seite) Schon letzte Woche wurden Details zum Galaxy A9 (2018) bekannt, nun folgen praktisch alle Infos und Bilder. So werden etwa alle vier der integrierten Kameralinsen im Detail beschrieben - zudem gibt es jede Menge Produktinfos aus erster Hand - direkt von Samsung selbst.

Morgen am 11. Oktober folgt der nächste große Smartphone-Start dieses fast schon übervollen Launch-Monats. Spannend ist, dass es sich beim morgigen Galaxy-Event gar nicht um ein Flaggschiff handelt, eigentlich ungewöhnlich, denn Midranger erhalten im Normalfall keine derart prominente Behandlung, doch bei der Neuauflage des Galaxy A9 für 2018 ist ein wichtiges Detail anders.

Offizielles Pressebild verrät alle Details

Bisherigen Leaks und Gerüchten zufolge stecken hier erstmals ganze vier Kameras auf einer Seite eines Smartphones, mehr also als beim bisherigen Multi-Cam-King Huawei P20 Pro und auch mehr als beim kürzlich gelaunchten LG V40 ThinQ, das ja an der Rückseite "nur" eine Triple-Cam integriert hat. Schon zuvor wurden Details zur ersten Quad-Cam geleakt, nun veröffentlichte Leakerkönig Evan Blass vorab ein offizielles Pressebild des Galaxy A9 (2018), welches möglicherweise auch als Galaxy A9 Pro starten wird. (Update: Auf der geleakten russischen Produktseite wird das Modell SM-A920 Galaxy A9 (2018) genannt)

120 Grad Ultraweitwinkel bis Tele-Optik

Die Vierfach-Kamera hat ganz oben eine Ultra-Weitwinkel-Optik mit 120 Grad Radius integriert, der Sensor liefert 8 Megapixel-Aufnahmen bei einer Blende von F/2.4. Direkt darunter steckt das komplette Gegenteil und zwar eine 2-fach Zoom-Optik in Form einer Telefoto-Linse mit ebenfalls F/2.4 Blende und 10 Megapixel-Sensor dahinter. Als Dritter im Bunde sehen wir die 24 Megapixel Hauptkamera mit einer recht großen F/1.7 Blende und einem "Clear & Bright"-Feature, vermutlich ein Samsung-Algorithmus für höhere Lichtleistung.

Launch am 11. Oktober so gut wie fix

Last but not least hat Samsung auch noch einen Tiefensensor mit 5 Megapixel-Auflösung und F/2.2 Blende für Live-Focus-Effekte integriert. Zweifel an der morgigen offiziellen Präsentation des ersten Quad-Cam-Handys durch Samsung dürften spätestens mit diesem Pressebild ausgeräumt sein, spannend ist noch der angedachte Preis für den Snapdragon 660-Midranger mit 6,28 Zoll AMOLED-Display und Full-HD+-Auflösung. Hoffen wir mal, dass wir dieses erschwinglichere Kameramonster auch nach Europa geliefert bekommen.

Update: Samsung-Produktseite geleakt

Mittlerweile ist klar, woher der aktuelle Leak stammt, Samsung selbst hat die Produktseite zum Galaxy A9 (2018) zu früh online gestellt, die russische Produktseite ist bereits im Google Cache gelandet, wo sie aktuell noch aufrufbar ist. Durch diesen Leak konnten daher weitere Bilder (siehe unten) und noch folgende Infos bestätigt werden:

Das Galaxy A9 (2018) kommt mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher, einem Dual-SIM-Slot sowie einem extra Micro-SD-Kartenslot. Der Akku fasst 3.800 mAh und kann via USB-C schnell geladen werden. Das Glasgehäuse des ersten Quad-Cam-Handys wird es zumindest in Russland in den Farben Schwarz, Blau und Pink geben. In manchen Märkten soll es auch eine Variante mit 8 GB RAM geben. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Samsung Galaxy A9: Die erste Quad-Cam im Pressebild geleakt
Autor: Alexander Fagot, 10.10.2018 (Update: 10.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.