Notebookcheck

Samsung: Neue Variante des Galaxy J2 2017 Edition auf Geekbench

Samsung: Neue Variante des Galaxy J2 2017 Edition auf Geekbench
Samsung: Neue Variante des Galaxy J2 2017 Edition auf Geekbench
Sowohl auf Geekbench als auch auf GFXBench ist ein neues Samsung-Smartphone gesichtet worden. Dabei scheint es sich um eine neue Variante des Galaxy J2 zu handeln.

Erst vor kurzem berichteten wir darüber, dass Samsung das Einsteiger-Smartphone Galaxy J2 2017 Edition veröffentlicht hat, zunächst allerdings nur in Indien. Jetzt ist ein weiteres Gerät mit ähnlichen Ausstattungsmerkmalen bei GFXBench und Geekbench aufgetaucht.

Das gelistete Model trägt die Kennzeichnung SM-J250G. Der Bildschirm ist leider schlechter als beim J2 und löst nur mit 960 x 540 Pixel, bei einer Größe von 5 Zoll, auf. Herzstück des Low-End-Smartphones ist ein Snapdragon 430 SoC mit vier Kernen, welche mit 1,4 GHz takten.

Zumindest die Speicherbestückung ist etwas besser als die des J2 2017: Der RAM erhöht sich um 500 MB auf nun 1,5 GB und der Hauptspeicher wurde mit 16 GB verdoppelt. Das noch unbekannte Gerät hat eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5-Megapixel-Selfiekamera. Beide können Videos in FullHD aufnehmen. Erstere verfügt über einen LED-Blitz, Autofokus, Touch Focus, HDR und Gesichtserkennung.

Als Betriebssystem ist Android 7.1.1 Nougat vorinstalliert. Sensortechnisch sind leider nur ein Beschleunigungs- und ein Annäherungssensor integriert. Verbindungen werden über Wifi, Bluetooth und GPS aufgebaut. Was das Gerät im Verlgeich zum Galaxy J2 2017 Edition kostet und wann es wo erscheint, ist bislang nicht bekannt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > Samsung: Neue Variante des Galaxy J2 2017 Edition auf Geekbench
Autor: Christian Hintze, 18.10.2017 (Update: 18.10.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).