Notebookcheck

Samsung verlangt Galaxy Fold Testgeräte zurück

Samsung versucht, alle ausgelieferten Galaxy Fold zurück zu bekommen. (Bild: Samsung)
Samsung versucht, alle ausgelieferten Galaxy Fold zurück zu bekommen. (Bild: Samsung)
Nachdem der Launch des faltbaren Smartphones bereits auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, verlangt Samsung nun auch sämtliche Testgeräte von der Fachpresse zurück. Damit werden alle potentiell defekten Exemplare aus dem Verkehr gezogen, bis die Probleme behoben sind.

Wie Reuters berichtet bittet Samsung um die Rücksendung aller Galaxy Fold, die derzeit im Umlauf sind. Während diese ersten Geräte ernsthafte Probleme mit ihren Displays haben, reagiert Samsung und verschiebt den Launch potentiell für mehrere Monate. Das kostet Samsung zwar den zeitlichen Vorsprung vor einem Großteil der Konkurrenz, dafür kann eine Katastrophe im Ausmaß des Galaxy Note 7 aber vorerst vermieden werden.

Während die Vorbestellungen des Galaxy Fold durchaus zahlreich gewesen sein sollen schadet diese Verzögerung dem Unternehmen finanziell kaum – das 2.000 Euro teure Gerät ist bisher nur eine Nische, die einen nicht nennenswerten Anteil am Umsatz des Technologie-Giganten ausgemacht hätte. Etwas größer dürfte der Image-Schaden sein, der durch den verpatzten Launch und die verspätete Auslieferung entstehen könnte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Samsung verlangt Galaxy Fold Testgeräte zurück
Autor: Hannes Brecher, 24.04.2019 (Update: 23.04.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.