Notebookcheck

Schenker DTR 15 und DTR 17: Laptops mit Intel Core i7-8700K Hexacore-CPU

Schenker DTR 15 und DTR 17: Power-Laptops mit viel Dampf!
Schenker DTR 15 und DTR 17: Power-Laptops mit viel Dampf!
Schenker präsentiert mit DTR 15 und DTR 17 zwei professionelle Desktop-Replacement-Laptops (DTR) mit Intel Hexacore-CPUs und dedizierten Nvidia GeForce-Grafikchips bis GeForce GTX 1080.

Wer auf der Suche nach leistungsfähigen Desktop-Replacement-Laptops mit 15,6 Zoll oder 17,3 Zoll ist, der wird auch bei Schenker fündig. Schenker bietet ab sofort die beiden professionellen DTR-Notebooks DTR 15 und DTR 17 mit Hexacore-CPUs von Intel an. DTR 15 und DTR 17 können unter mysn.de frei konfiguriert werden und stehen ab sofort zu Preisen ab rund 1.700 Euro respektive 1.800 Euro in einer Basiskonfiguration zur Verfügung.

Hohe Systemleistung dank Intel Sechskern-Prozessoren

Dank der Verwendung von Intel Desktop-Prozessoren der achten Core-Generation (Coffee Lake) steht Nutzern der Notebooks ein beachtliche mobile Rechenleistung von sechs physischen CPU-Kernen samt Hyperthreading in einem Laptop zur Verfügung. Der Intel Core i7-8700K verfügt über einen Basistakt von 3,7 GHz (Turbo: bis zu 4,7 GHz). Auf Wunsch liefert Schenker die Power-Laptops auch mit geköpfter CPU aus.

Starke Nvidia-Grafikchips bis GeForce GTX 1080

Im Schenker DTR 15 kommt entweder die mobile Variante der Nvidia GeForce GTX 1060 mit 6 GB GDDR5 oder GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5 zum Einsatz. Das 17,3 Zoll große Schenker DTR 17 ist wahlweise mit GeForce GTX 1060, GeForce GTX 1070 oder GeForce GTX 1080 mit 8GB GDDR5X zu haben.

Unterschiedliche Panels verfügbar

Laut Schenker stehen für DTR 15 und DTR 17 jeweils Ausstattungsversionen mit unterschiedlichen Bildschirmauflösungen zur Verfügung. Sowohl das Full-HD- (1.920 x 1.080) als auch das UHD-Display (3.840 x 2.160) nutzen IPS-Technologie zur farbintensiven und kontrastreichen Darstellung. Das UHD-Display bietet außerdem 100 Prozent Abdeckung des sRGB-Farbraums. Eine matte Bildschirmoberfläche soll dafür sorgen, dass die Laptops auch in sehr hellen Innenräumen sowie Außenbereichen genutzt werden können.

Flexible Gestaltung beim Speicher

Die Notebooks verfügen jeweils über insgesamt vier SO-DIMM-Steckplätzen. Es können bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Betrieb genutzt werden. Als Festspeicher lassen sich bis zu zwei SSDs im M.2-Format sowie zwei weitere Laufwerke im 2,5-Zoll-Format verwenden. M.2-SSDs werden entweder über vier PCI-Express-3.0-Lanes (einschließlich NVMe-Unterstützung) oder optional über den SATA-Controller angebunden. Zudem unterstützen sämtliche Modelle die RAID-Level 0 und 1.

Schnittstellen

Das DTR 15 und DTR 17 verfügen über mehrere USB-Ports bis hin zum USB 3.1 Typ-C-Anschluss, sowie Unterstützung für Thunderbolt 3, einen HDMI- sowie zwei Mini-DisplayPort-Steckplätze zur Verwendung zusätzlicher, externer Monitore. Die Anbindung an kabelgebundene Netzwerke ist über einen GBit-LAN-Port möglich und ein werksseitig integrierter Multicard-Reader erlaubt unter anderem das schnelle Überspielen von Fotos von einer Speicherkarte.

Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 15
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17
Schenker DTR 17

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Schenker DTR 15 und DTR 17: Laptops mit Intel Core i7-8700K Hexacore-CPU
Autor: Ronald Matta, 20.12.2017 (Update: 20.12.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.