Notebookcheck

Security: Attacken auf macOS nehmen zu, Druck auf Unternehmen steigt

Security: Attacken auf macOS nehmen zu, Druck auf Unternehmen steigt (Symbolbild)
Security: Attacken auf macOS nehmen zu, Druck auf Unternehmen steigt (Symbolbild)
Mac-User aufgepasst: Einer aktuellen Erhebung zufolge nimmt die Bedrohung durch Malware massiv zu. Der zur Gesamtentwicklung gegenläufige Trend wird dabei auch von neuen Angriffsarten befeuert.

Wie die Sicherheitsexperten von Malwarebytes in der aktuellen Ausgabe des Cybercrime Tactics and Techniques Reports darlegen, ist die Zahl der macOS-spezifischen Schadsoftware innerhalb nur eines Quartals um 62 Prozent gestiegen.

Dabei gab es nicht nur eine quantitative sondern auch qualitative Veränderung im Malware-Aufkommen. Konkret wurden auch neue Angriffsmethoden registriert, so etwa Cryptominer und die Existenz von Malware, die als ausführbare Datei für Windows macOS-Systeme angreift. Zudem wurde auch versucht, Open-Source-Code als Weg für die Installation einer Hintertür zu nutzen.

Cryptominer sind dabei auf anderen Plattformen bereits seit längerer Zeit ein Thema, wobei deren Verbreitung inzwischen abnimmt - nicht so auf Macs. Bezogen auf alle Plattformen hat sich die Zahl der auf Unternehmen abzielende Ransomware um knapp 200 Prozent erhöht, selbiges gilt für Trojaner.

Dabei sieht Malwarebytes einen generellen Trend weg von normalen Nutzern als Opfer hin zu Unternehmen. Im Vorjahresvergleich sind die Attacken auf Unternehmen um 235 Prozent angestiegen, wodurch Unternehmen inzwischen das primäre Ziel darstellen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Security: Attacken auf macOS nehmen zu, Druck auf Unternehmen steigt
Autor: Silvio Werner, 26.04.2019 (Update: 26.04.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.