Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Security: PCs mit vPro lassen sich auch im Ruhezustand übernehmen

Security: PCs mit vPro lassen sich im Ruhezustand übernehmen
Security: PCs mit vPro lassen sich im Ruhezustand übernehmen
Das Sicherheitsunternehmen Embedi hat eine gravierende Sicherheitslücke in Rechner mit vPro-kompatiblen Intel-Prozessoren und aktiviertem ATM beschrieben.
Silvio Werner,

Embedi hat mit der Zustimmung Intels in einer Pressemitteilung die in der vergangenen Woche bekannt gewordene Sicherheitslücke in Systemen mit Intel vPro ausführlich beschrieben. 

So erlaubt es ein gravierender Fehler in Intels-Fernwartungslösung AMT, selbst ausgeschaltete Computer vollständig zu übernehmen. Die einzige Voraussetzung für einen erfolgreichen Angriff stellt dabei der Zugriff auf die Ports 16922 und 16993 dar. Angreifer können die Login-Konsole überlisten, indem sie kein Passwort eingeben und ein korrekten Nutzernamen eingeben.

Der Nutzername dürfte in vielen Fällen schlicht admin lauten und trotz falschem Passwort wird aufgrund einer fehlenden Verarbeitung Vollzugriff auf das betreffende System gewährt.

Da ATM bei Consumer-Systemen standardmäßig nicht aktiv ist, besteht für die meisten Endkunden aktuell kein Handlungsbedarf. Systemadministratoren sollten hingegen die eigene Infrastruktur überprüfen, wofür ein eigenes Tool verfügbar ist. Zumindest auf öffentlich erreichbaren Computern sollte AMT bis zum Release eines Firmwareupdates deaktiviert werden, denn die Lücke wird Sicherheitsforschern zufolge bereits ausgenutzt. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 4630 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Security: PCs mit vPro lassen sich auch im Ruhezustand übernehmen
Autor: Silvio Werner,  8.05.2017 (Update: 15.05.2018)